Märkisches Werk GmbH

Werkstoffprüfer/in - Metalltechnik

  • Am Ohmberg
  • Duale Ausbildung

Auszug der Stellenbeschreibung

Das Märkische Werk ist Weltmarktführer in der Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Zylinderkopfsystemen für Verbrennungsmotoren, die in Schiffen, Lokomotiven, Kraftstationen, Rennsport-Applikationen, Baumaschinen Und Öl-/Gasanlagen eingesetzt werden. Wir beliefern die weltgrößten Motorenhersteller und können auf eine über 150-jährige Tradition mit stetigen Innovationen zurückblicken.

Für unseren Produktionsstandort in 37345 Großbodungen bieten wir zum Ausbildungsbeginn 2019 Ausbildungsplätze zum Werkstoffprüfer/in - Metalltechnik.

Werkstoffprüfer/innen der Fachrichtung Metalltechnik untersuchen metallische Werkstoffe auf Eigenschaften bzw. Schäden. Sie entnehmen Proben, führen Messungen und Prüfungen durch und dokumentieren die Ergebnisse.

Werkstoffprüfer/innen arbeiten in erster Linie in Betrieben der Metall erzeugenden Industrie, z.B. in Stahlwerken und Gießereien, oder der Metall verarbeitenden Industrie, z.B. bei Warm- und Kaltumformern, im Anlagen-, Maschinen- oder Fahrzeugbau oder in Unternehmen der Energiewirtschaft. Außerhalb des produzierenden Sektors bieten sich ihnen Beschäftigungsmöglichkeiten etwa bei Werkstoffprüfanstalten oder in Werkstofflabors. Darüber hinaus sind sie in Materialforschungseinrichtungen, in Dienstleistungsunternehmen für Werkstoffprüfungen oder im öffentlichen Dienst bei Materialprüfämtern tätig.

Folgende Interessen sind wichtig und hilfreich, um diesen Beruf erlernen und ausüben zu können:
Interesse an organisatorisch-prüfenden Tätigkeiten
• z.B. Prüfen des Umformungsverhaltens von Metallen sowie Metallprodukten, um die mechanisch-technologischen Werkstoffeigenschaften zu ermitteln
• z.B. sorgfältiges Protokollieren von Messwerten und Versuchsergebnissen, um eine gleichbleibende Produkt- und Prozessgüte sicherzustellen
• z.B. Überwachen von Fertigungsprozessen in Stahlwerken und Gießereien

Interesse an theoretisch-abstrakten Tätigkeiten
• z.B. Beurteilen und Festlegen von Zeit-Temperatur-Verläufen, um vorgegebene Werkstoffeigenschaften zu erzielen
• z.B. analytisch-methodisches Vorgehen bei der Untersuchung von fehlerhaften Bauteilen, Festlegen von Nachbehandlungsmaßnahmen

Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten
• z.B. Schleifen, Ätzen und Polieren von Proben, Präparieren von makroskopischen Schliffproben

Location

Märkisches Werk GmbH 37345 Am Ohmberg, DE
https://www.azubi.de/ausbildungsplatz/1626972-s-werkstoffpruefer-in-metalltechnik