Ausbildung Justizfachangestellte*r (m/w/d)

  • Duale Ausbildung
  • Fulda
  • Beginn: Sep 2021
  • Dauer: 3 Jahre
  • Realschulabschluss
  • Ø-Gehalt: 1000€
Ausbildung Justizfachangestellte*r (m/w/d)

DEINE AUFGABEN

So ein Gerichtsprozess ist eine ganz schön komplizierte Angelegenheit. Es werden Anträge gestellt, Fristen müssen eingehalten werden und am Ende fällt ein Richter das Urteil. Und genau hier kommen Justizfachangestellte ins Spiel: Sie arbeiten an Amtsgerichten oder in Staatsanwaltschaften und erfüllen dort wichtige Aufgaben, denn sie sind die zentrale Stelle, an der alle Entscheidungen und sonstige Schriftstücke, die an einem gerichtlichen Verfahren beteiligt sind, eingehen. Dabei arbeiten sie eng mit Richter*innen und Rechtspfleger*innen zusammen.

Wann ist der nächste Verhandlungstermin? Sind alle Zeugen geladen? Als Organisationstalent sorgen Justizfachangestellte in ihren Teams, den sogenannten Service-Einheiten der Gerichte, für einen reibungslosen Ablauf des Verfahrens. Sie leiten Informationen weiter, überwachen Fristen oder veranlassen die Zustellungen von Urteilen. In der Gerichtsverhandlung erstellen Justizfachangestellte eigenverantwortlich das Protokoll. Auch in den Staatsanwaltschaften managen sie in den Sekretariaten den gesamten Schriftverkehr.

Mit viel Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl sind Justizfachangestellte stets direkte Ansprechperson für Rat suchende Bürger*innen und beantworten kompetent deren unterschiedlichste Anfragen zu den Verfahren.

SO LÄUFT DIE AUSBILDUNG AB

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet im dualen System am Ausbildungsgericht und in der Berufsschule statt. Während der praktischen Ausbildung durchlaufen die Auszubildenden in kleinen Gruppen nahezu alle Abteilungen des Amtsgerichts und lernen auch die Staatsanwaltschaft kennen. In Begleitung von erfahrenen Ausbildern lernen die Auszubildenden alles, was sie in ihrer späteren Tätigkeit als Justizfachangestellte wissen müssen.

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung. Bei guten Leistungen ist eine vorgezogene Abschlussprüfung bereits nach 2,5 Jahren möglich.

DAS BRINGST DU MIT

Zur Ausbildung für den Beruf der*des Justizfachangestellten solltest du nach Möglichkeit einen mittleren Bildungsabschluss besitzen.

Wichtig sind gute Rechtschreibkenntnisse und Interesse an Büro- und Verwaltungsarbeiten. Außerdem sollte jeder Bewerber teamfähig und kontaktfreudig sein sowie Einfühlungsvermögen beim Umgang mit Menschen besitzen.

DAS BIETEN WIR DIR

  • 3 Jahre duale Ausbildung in kleinen Gruppen – Verkürzung möglich!
  • Ausbildungsvergütung in Höhe von ca. 1.000,- € monatlich
  • Abschlussprämien bis zu 500,- Euro für gute Leistungen
  • Hessenweites Jobticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel
  • Sehr gute Übernahmechancen nach der Ausbildung

SO BEWIRBST DU DICH

Bewerbungen bitte per E-Mail an E-Mail anzeigen oder per Post an:

Herrn Direktor
des Amtsgerichts Fulda
Königstraße 38
36037 Fulda

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopien der letzten 3 Schulzeugnisse

 Die hessische Justiz fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen deshalb im Rahmen der rechtlichen Vorgaben für die ausgeschriebene Stelle Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Standort

Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Fulda, Deutschland
https://www.azubi.de/ausbildungsplatz/3294159-p-ausbildung-justizfachangestellte-r-m-w-d
Weitere Ausbildungsplätze finden.