Ausbildung Jugend- und Heimerziehung mit staatl. Anerkennung

  • Veröffentlicht am 23.07.2021
  • Schulische Ausbildung
  • Hausach
  • Beginn: Sep 2021
  • Dauer: 3 Jahre
  • Realschulabschluss
Header + Headlinefarbe

Warum Jugend- und Heimerziehung so besonders ist?

Jugend- und Heimerzieher*innen übernehmen selbständig und eigenverantwortlich je nach Tätigkeitsbereich Erziehungs-, Bildungs-, Förder-, Rehabilitations-, Betreuungs- und Verwaltungsaufgaben.


Unsere Schwerpunkte in der Ausbildung folgen dem Bedarf der Praxis und liegen in Medienpädagogik, Gesprächsführung und Anti-Gewalt-Training.


Die Ausbildung ist zertifiziert nach AZAV!

Aufgaben

Erzieher*innen mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung arbeiten in allen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und außerschulischen Bildung junger Menschen. Sie begleiten, fördern und unterstützen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in familienunterstützenden, familienergänzenden und familienersetzenden Einrichtungen.


Ziel ihres Handelns ist es, junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern und dazu beizutragen, dass Benachteiligungen vermieden oder gar abgebaut werden. Die Eigenverantwortung und das Selbstvertrauen der Jugendlichen wird gestärkt und die Entwicklung von Lernbereitschaft, Urteilsvermögen und Entscheidungsfähigkeit ausgebildet. Die Erzieher*innen mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung arbeiten hierbei auch mit den Eltern und anderen Erziehungsberechtigten unterstützend und beratend zusammen.


Grundlage jeder erzieherischen Arbeit ist eine pädagogische Analyse, Planung und Reflexion des pädagogischen Handelns. So wirken Erzieher*innen bei Hilfeplangesprächen mit und erstellen für ihren Zuständigkeitsbereich Tages-, Wochen- und Jahrespläne. Diese richten sie neben ihren weiterführenden pädagogischen Zielen und den Bedürfnissen der von ihnen Betreuten vor allem an dem beobachteten Verhalten aus. Sie berücksichtigen dabei Gesichtspunkte wie Motivation, Kenntnisse, Lernfortschritte und Sozialverhalten. Die Aktivitäten werden oft in multiprofessionellen Teams besprochen, oft mit den Jugendlichen zusammen vorbereitet, praktisch durchgeführt und reflektiert.


Zur Förderung der geistig-seelischen wie der körperlichen Entwicklung der von ihnen Betreuten beteiligen sich Erzieher*innen auch an der Aktivierung ihrer musischen und gestalterischen Fähigkeiten. Zu ihrem pädagogischen "Handwerkszeug" gehören Spiel, Sport, Erlebnispädagogik, kreatives Gestalten/Werken und Theater ebenso wie die Gestaltung von Ausflügen und Festen, Gespräche und Konfliktbearbeitungsstrategien. Sie regen zu Freizeitbeschäftigungen an, organisieren Ferienaufenthalte, halten Kontakt zu Schulen und Ausbildungsbetrieben und begleiten ihre Schützlinge bei Arztbesuchen und zu Behörden. Erzieher*innen arbeiten so eng als möglich mit den Eltern zusammen, ferner mit Schulen und Ämtern, zum Beispiel dem Jugendamt. Ihre Beobachtungen und pädagogischen Analysen dokumentieren Erzieher*innen sorgfältig in Gruppen- oder Erziehungsberichten.

Anforderungen

Realschulabschluss oder Fachschulreife und eine einjährige geeignete angeleitete Tätigkeit oder FSJ


Ein bestimmter Notendurchschnitt ist nicht erforderlich.

Benefits

  • Schulfremdenprüfung
  • Projektorientierter Unterricht in Halbtagesblöcken
  • Bundesweite Begleitung von Praxisstellen
  • Förderung von eigenverantwortlichem Handeln
  • Multikultureller Unterricht

Ansprechperson

Frau Janina Brändle
07831/9685-15
E-Mail anzeigen

Inselstr. 30, 77756 Hausach

07831/9685-0
E-Mail anzeigen
facebook

Über das Unternehmen

AN UNSEREN STANDORTEN HAUSACH UND OFFENBURG STEHEN WIR FÜR WERTSCHÄTZENDE UND KONSTRUKTIVE AUSBILDUNG.


Bei den angebotenen Berufsausbildungen handelt sich um Helfer-  und Fachkraft-Berufe für die Kinder- und Jugendhilfe, die Eingliederungshilfe sowie um Berufe im Gesundheitswesen, insbesondere der ab diesem Jahr neu geregelten Pflegeausbildung – allesamt Berufe mit viel Sinn, Freude und sehr guten Berufsaussichten. Es werden verschiedene Ausbildungsvarianten angeboten – zeitlich und inhaltlich. Die Schulen verfügen über entsprechende Zertifizierungen, um Geförderte der Arbeitsagentur oder des Jobcenters aufnehmen zu können.


Für jeden Schulabschluss findet sich ein Angebot. Menschen mit Hauptschulabschluss können mit einer Helferausbildung einsteigen. Die Ausbildungen zu den anerkannten Fachkräften erfordern in der Regel einen mittleren Schulabschluss oder ein Abschluss als Helfer. Zum ausbildungsbegleitenden Studium an kooperierenden Hochschulen in der Pflege und der Ergotherapie ist eine Hochschulzugangsberechtigung erforderlich.


Wir informieren auf unserer Homepage, Infoveranstaltungen und Messen anschaulich über unsere Berufsbilder und die sich daraus ergebende Inhalte der Ausbildungen, interessante Einsatzmöglichkeiten nach dem Abschluss sowie spannende Perspektiven der beruflichen Entwicklung. Interessenten erfahren, wie die Ausbildungen an den Paritätischen Schulen aufgebaut sind. Es wird auf die formalen Anforderungen eingegangen, wie Zugangsvoraussetzungen, Vorpraktika, Bewerbungsverfahren, Prüfungen und Zukunftsaussichten. Die Paritätischen Schulen verdeutlichen, mit welcher konzeptionellen Vorgehensweise sie überzeugt sind mit ihren Absolventen das individuell bestmögliche Ergebnis zu erzielen - in fachlicher und persönlicher Hinsicht. Es bleibt auch Raum, individuelle Fragen unterzubringen und zu klären.


Die beruflichen Perspektiven durch Fort- und Weiterbildung sind interessant und können auch an den Paritätischen Schulen über ein umfangreiches Angebot staatlich oder nach Sozialgesetzbuch anerkannter Weiterbildungen sowie praxisorientierter Fortbildungen verfolgt werden.


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher bzw. transgender Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für alle Geschlechter. Dies stellt in keinem Fall eine geschlechterspezifische Benachteiligung im Sinne des Allgemeines Gleichbehandlungsgesetzes dar.

Standort

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH, Inselstr. 30, 77756 Hausach, Deutschland
https://www.azubi.de/ausbildungsplatz/3525548-p-ausbildung-jugend-und-heimerziehung-mit-staatl-anerkennung
Weitere Ausbildungsplätze finden.
Branche
Hausach
Ähnliche Ausbildungsplätze.

Ausbildung Arbeitserziehung mit staatl. Anerkennung

Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH
  • Hausach
  • Beginn: September 2021
Hier findest du alle 47.279 Ausbildungsplätze.