Duales Studium bei der Polizei Niedersachsen: Einblicke vom Arbeitgeber.

Von Ann-Christin Clausnitzer,

Welche Zugangsberechtigung braucht man, um bei der Polizei dual zu studieren? Was verdient man? Und wie steht es um die Übernahme nach dem Studium? All diese Fragen beantwortet uns Katrin Benda als Sachbearbeiterin für Nachwuchsgewinnung von der Polizei Niedersachsen.


Hallo Frau Benda, welchen Schulabschluss braucht man, um in Ihrem Unternehmen ein Duales Studium anzufangen?

Um bei uns ein Studium absolvieren zu können, benötigt man die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine andere Hochschulzugangsberechtigung nach § 18 NHG.

Außerdem bieten wir die Möglichkeit an, sich mit einem mittleren Bildungsabschluss zu bewerben. In diesem Fall erwerben Bewerber_innen* zunächst die vollständige Fachhochschulreife mittels Praktikum und/oder Besuch einer Fachoberschule und sichern sich somit schon vorzeitig einen Platz für das anschließende Studium.

Welche Dualen Studiengänge bieten Sie bei der Polizei Niedersachsen an?

Wir bieten das Studium zum/zur Polizeikommissar/in an (Bachelor of Arts).

Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium garantieren wir eine Übernahme und somit einen sicheren Arbeitsplatz.
Katrin Benda, Sachbearbeiterin Nachwuchsgewinnung, Dezernat 20, Polizei Niedersachsen

Was erwarten Sie von Bewerbern im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center?

Die Bewerber sollten kommunikationsfähig, teamfähig, selbstbewusst, leistungsbereit und aufgeschlossen sein. Weiterhin sind der Umgang mit verschiedenen Kulturen und soziale Umgangsformen wichtig.


Dein Einstieg bei Polizei Niedersachsen.


Wie ist die Arbeitszeit für Dual Studierende geregelt?

Grundsätzlich haben unsere Studierenden eine 40-Stunden-Woche. Diese ist aufgeteilt in Theorieeinheiten, praktische Trainings und Selbststudium. Die Vorlesungen und Trainings finden zwischen 8 und 20 Uhr statt.

Weiterhin gibt es zwei Drittel festgelegte Urlaubstage und ein Drittel kann selbst verplant werden.

Welche verschiedenen Stationen bzw. Abteilungen durchlaufen die Dual Studierenden?

In den Theorieeinheiten werden die rechtlichen Grundlagen, u. a. in den Bereichen Verkehrsrecht, Strafrecht, Grund- und Eingriffrecht, Psychologie, Soziologie, Kriminalistik und Kriminologie, vermittelt. Die praktischen Trainings werden an den verschiedenen Standorten der Akademie durchgeführt.

Im zweiten Studienabschnitt stehen zwei Praktika im Lehrplan. Diese dauern jeweils drei Monate und sind zum einen im Einsatz- und Streifendienst und zum anderen im Kriminal- und Ermittlungsdienst zu absolvieren.

Wie steht es um Gehalt und Benefits?

Während des Studiums verdienen die Studierenden schon im ersten Jahr ca. 1.243 Euro netto. Nach abgeschlossenen Studium liegt das Einstiegsgehalt bei ca. 2.366 Euro netto.

An unseren Standorten stehen allen Studierenden außerdem u. a. Fitnessstudios, Volleyballplätze und weitere Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung zur Verfügung.

Werden die Dual Studierenden auch in anderen Standorten oder international eingesetzt?

Der zugewiesene Studienort ist grundsätzlich der Standort, an dem das Studium stattfindet. Im dritten Studienabschnitt gibt es die Möglichkeit, über das ERASMUS-Programm einen einwöchigen Einblick in die Polizeiarbeit eines anderen EU-Staates zu bekommen.

Wie steht es um die Übernahmechancen der Dual Studierenden bei der Polizei Niedersachsen?

Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium garantieren wir eine Übernahme und somit einen sicheren Arbeitsplatz.

Erhalte weitere Informationen zum Unternehmen.
Mehr erfahren

Erfahrungen von anderen Insidern.