Peek & Cloppenburg KG, Hamburg

  1. Informationen zum Unternehmen.

    Du möchtest deine Leidenschaft für Mode zu deinem Beruf machen? Du möchtest Verantwortung übernehmen und dich weiterentwickeln? Dann ist eine Ausbildung bei uns genau das Richtige für dich!

    Die Peek&Cloppenburg KG Hamburg* – das sind 4.000 Mitarbeiter_innen mit Leidenschaft für Mode und Menschen, 300 internationale Fashion-Labels, 40 Stores in 7 europäischen Ländern und der Online-Shop VANGRAAF.COM.

    *mit Standorten in Hamburg, Norderstedt, Kiel, Flensburg, Lübeck, Bremen, Lüneburg, Hannover, Braunschweig, Kassel, Bielefeld, Paderborn, Osnabrück, Münster, Stralsund, Dresden, Chemnitz, Rostock und mit VAN GRAAF Standorten in Österreich, Ungarn, Tschechien, Polen und der Schweiz.

  2. Fotos und Videos.

  3. Fragen und Antworten.

    Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

    Ja, jede Menge. Im Arbeitsalltag braucht man sowohl fachliche als auch soziale Kompetenzen, um Kund_innen und Kolleg_innen freundlich und professionell zu begegnen. Dabei haben alle Berufe ihre ganz besonderen Herausforderungen.

    Jede Ausbildung umfasst dabei verschiedene interne Trainings, die das Know-how aus der Praxis und das theoretische Wissen aus der Berufsschule abrunden und weiter vertiefen. In rund 300 Stunden werden unsere Auszubildenden in internen Seminaren, z. B. „Mit Stil zum Erfolg“ zu professionellen Modeberatenden ausgebildet. Unsere Nachwuchskräfte reisen an circa ein bis zwei Tagen im Monat zu Seminaren und Workshops in die Unternehmenszentrale.

    Mit unserem „Besten-Programm“ fördern wir besonders motivierte Auszubildende mit Top-Leistungen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über die Fortbildung zum Handelsfachwirt (m/w/d) als Führungskraft ausbilden zu lassen. Erfolgreiche Handelsfachwirt_innen können sich bei Interesse für ein duales Studium Betriebswirtschaft und Management qualifizieren. Nach der Ausbildung bieten wir unseren Mitarbeitenden verschiedene Trainings und Programme zur Weiterentwicklung.

    Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

    Ja, in jeder Ausbildungsstätte haben ein bis zwei Tutor_innen immer ein offenes Ohr für die Auszubildenden. Sie sind in ihrem Haus erste Ansprechperson, Vertraute_r und Orientierungshilfe. Sie kennen die genauen Anforderungen und Abläufe der Ausbildung im Betrieb sowie in der Berufsschule und begleiten unsere Auszubildenden während der gesamten Ausbildungszeit.

    Wie viele Feedbackgespräche gibt es in einem Jahr?

    Alle sechs Monate sowie bei einem Abteilungswechsel findet ein Feedbackgespräch statt. Zum Ende der Ausbildung gibt es zusätzlich ein umfangreiches Abschlussgespräch. In den Gesprächen bekommt man Rückmeldung zu persönlichen und fachlichen Kompetenzen und Entwicklungen. Neben den Feedbackgesprächen ist uns ein regelmäßiger Austausch im Alltag wichtig.

  4. Benefits.

  5. Awards und Auszeichnungen.

    • kununu Open Company
    • Fair Company 2019
  6. Kontakt.