Akademie im Klinikverbund Südwest

Akademie im Klinikverbund Südwest

Über uns

„Wachstumsbranche Nummer Eins: das Gesundheitswesen. Wir sind Zukunft.“

Arbeiten im Gesundheitssektor, der eine bunte Vielfalt an Tätigkeiten bietet? Eine Branche in der Bedarf und Nachfrage ständig steigen und der Mensch im Vordergrund steht? Ein Arbeitsbereich der immer neue Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Entfaltung ermöglicht?

Dies alles bietet Ihnen der Klinikverbund Südwest, der ein Zusammenschluss der Krankenhäuser Böblingen, Calw, Herrenberg, Leonberg, Nagold und Sindelfingen ist und mittlerweile rund 4300 Mitarbeiter aus 125 Berufsgruppen beschäftigt. Gemeinsam mit dem verbundeigenen Therapiezentrum, den vier zusätzlichen Medizinischen Gesundheitszentren und der Krankenhaus Service GmbH Schwarzwald zählen wir zu den größten und leistungsfähigsten kommunalen Gesundheitseinrichtungen in ganz Süddeutschland. In sämtlichen Krankenhäusern und Einrichtungen unseres Verbundes garantieren wir ein Höchstmaß an medizinischer Qualität und Service.

Dies gilt nicht zuletzt auch für unsere hauseigene Schule für Gesundheitsberufe an den Standorten Böblingen und Nagold. Für eine hochgradig qualifizierte Ausbildung garantieren momentan mehr als 35 engagierte Lehrkräfte und Praxisanleiter. An unserer Schule absolvieren aktuell mehr als 330 Schüler eine Ausbildung in der Pflege oder im Operationsdienst.

Im Rahmen einer bezahlten Ausbildung erhalten auch Sie bei uns die Möglichkeit, verschiedenste Tätigkeiten innerhalb des Gesundheitswesens zu erlernen, sich selbst weiterzuentwickeln und am Erfolg unseres Verbundes teilzuhaben. Neben vielen interessanten Arbeitsfeldern ermöglicht eine Ausbildung an unserer Schule viele aufbauende Qualifizierungsmöglichkeiten innerhalb unseres Unternehmens.

Sicherheit in einer Welt, in der nichts sicher scheint – genau das bieten wir Ihnen innerhalb der spannenden, ständig wachsenden Gesundheitsbranche.

Bewerben Sie sich bei uns und wagen Sie diesen Schritt in Ihre Zukunft.

Weitere Information finden Sie hier: www.akademie-kvsw.de

  • Behandlung Kind
  • Visite
  • Besprechung
  • Babystation
  • OP Vorbereitung
  • Pflege der Patienten Schulung
  • Einweisung in den OP
  • Theorie in der Schule
  • Übungen Teil 1
  • Übungen Teil 2
  • Übungen Teil 3

Branchen

  • Gesundheitswesen

Mitarbeiter

ca. 4.300

Anschrift

Bunsenstraße 120
71032 Böblingen
Deutschland

Du willst eine Ausbildung machen?

Ansprechpartner

Fragen und Antworten zur Ausbildung bei
Akademie im Klinikverbund Südwest

Wann startet der Arbeitstag in unserem Unternehmen?

Da die Patienten rund um die Uhr versorgt werden, arbeiten unsere Mitarbeiter größtenteils im Schichtdienst (Früh-, Spät- und Nachtschicht). Als Auszubildende/r sind auch Sie während der Praxisphasen in diesen Schichtdienst mit eingebunden.

Der jeweilige Dienstplan folgt in der Regel keinem Schema, weshalb Früh- (Beginn: ca. 6.00 Uhr/je nach Station) und Spätdienste (Beginn: ca. 12.30 Uhr/je nach Station) nicht im gleichen Rhythmus aufeinanderfolgen müssen.

Zudem sind im Rahmen der Ausbildung insgesamt acht bis maximal zwölf Nachtdienste zu leisten. Bei der Dienstplangestaltung kann – in Rücksprache mit der entsprechenden Pflegegruppen- oder Funktionsleitung – individuell Einfluss genommen werden.

In der Theoriephase beginnt der Unterricht täglich um 8.00 Uhr.

Warum ist es interessant, in unserem Unternehmen eine Ausbildung zu machen?

Als großer, kommunaler Klinikzusammenschluss bietet der Klinikverbund Südwest an seinen verschiedenen Standorten mit den jeweiligen Spezialisierungen sowie zertifizierten Klinikzentren (z.B. Darmkrebszentrum, Brustzentrum etc.) vielfältige Einblicke in die komplexe Welt des Gesundheitswesens. Die Ausbildung an unseren hauseigenen Schulen basiert darüber hinaus stets auf neuestem Erkenntnisstand und bildet damit eine qualitativ hochwertige Grundlage für Ihren persönlichen Werdegang als Auszubildende/r.

Wir bieten unseren Auszubildenden interessante Projekte. Zu Beginn der Ausbildung werden Sie vor Ihrem ersten Praxiseinsatz eine Woche lang von Oberkursschülern auf einer Station angeleitet und somit auf die Praxis vorbereitet. Ein weiteres Highlight ist das Projekt „schülergeleitete Station“. Hierbei übernehmen Auszubildende verschiedener Kurse für zwei bis drei Tage die komplette Verantwortung für eine ausgewählte Station (siehe http://www.klinikverbund-suedwest.de/klinikverbund-suedwest/job-karriere/akademie-imklinikverbund-suedwest/aktuelles.html).

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

Eine Ausbildung in der Pflege bzw. generell im Gesundheitswesen wird allein aufgrund der demographischen Entwicklung unseres Landes eine immer größere Rolle spielen. Zudem beinhalten unsere Ausbildungen nicht nur spannende und interessante Arbeitsfelder, sondern auch viele aufbauende Qualifizierungsmöglichkeiten und berufliche Perspektiven.

Neben diversen Weiterbildungen, beispielsweise in der Fachrichtung „Intensivpflege und Anästhesie“, „Praxisanleitung“ oder „Wundmanagement“, besteht zudem nach der Ausbildung stets die Möglichkeit, ein aufbauendes Studium anzuhängen. So verzeichnen Studiengänge wie der des Pflegemanagements oder der Pflegepädagogik in den letzten Jahren nicht grundlos einen starken Zuwachs an den Universitäten und Hochschulen des Landes.

Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

Kursleitungen, Praxisanleiter und Vertrauenslehrer begleiten Sie durchgehend durch Ihre Ausbildung. Der Einsatz unserer hauptamtlichen Praxisanleiter dient Ihnen besonders in der praktischen Ausbildung als große Hilfestellung und wertvolle Orientierung.

Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

Was wäre die Praxis ohne vorherige Theorie? Was wäre Theorie ohne nachgehende Praxis?

Darüber müssen Sie sich keine Gedanken machen, denn wir vereinen Theorie und Praxis und verfolgen diesbezüglich ein aufeinander aufbauendes Modell, das einen stetigen Wechsel von Theorie- und Praxisphasen beinhaltet. Dieses Modell erstreckt sich über insgesamt zwölf Theorieblöcke die jeweils rund vier bis sechs Wochen an unseren Schulstandorten abgehalten werden und auf die jeweils rund sechs- bis acht-wöchige Praxisphasen folgen. Somit wird zum einen gewährt, dass Ihr Arbeitsort für längere Zeit konstant bleibt und zudem volle Konzentration auf den Unterricht und mögliche Prüfungen gelegt werden kann.

Social Benefits