Über uns

Mit der Deutschen Telekom bekommt das Internet den richtigen Drive - dank modernster Breitbandnetze und Connected Car-Technologie im Auto. Deinen Lieblingsfilm schaust du mit Entertain dann, wann es dir passt und wo du möchtest. Unsere Kolleginnen und Kollegen sichern den Weg in die Cloud und machen Unternehmen damit flexibler. Bei uns arbeiten IT-Experten und TK-Cracks; Menschen mit Benzin im Blut, Energie im Kopf und Fortschritt im Herzen. Wir kümmern uns um Kunden aller Branchen, denn unsere Telekommunikations- und Informationsangebote sind überall präsent. Bei den Automobilkonzernen genauso wie im Handel, im Finanzbereich, in den Medien, dem Gesundheitswesen. Wir stehen für vernetztes Leben und Arbeiten und machen die digitale Welt einfacher. Setzen Trends und gestalten die Zukunft. Unser Rezept? Eine einfache Addition: Ein tolles Team plus gute Produkte ergibt zufriedene Kunden. Wir garantieren: So spannend und vielseitig wie unser Business sind auch unsere Jobs.

Du findest uns auch auf den folgenden Seiten:

www.reif-magazin.de

www.telekom.com/schuelerpraktikum

www.telekom.com/schueler

  • Deine Zukunft
  • Bewerbungsablauf Ausbildung
  • Bewerbungsablauf Duales Studium

Branchen

  • Telekommunikation / Wireless / Dienstleistungen
  • IT-Dienstleistungen / EDV-Schulung
  • IT-Hardware - Programmierung / Design
  • IT-Software - Systeme / Design

Mitarbeiter

Mitarbeiter weltweit: 225.200

Umsatz

69,2 Mrd. (Geschäftsjahr 2015)

Du willst eine Ausbildung machen?

Du willst ein Duales Studium machen?

Ansprechpartner

Fragen und Antworten zur Ausbildung bei
Deutsche Telekom AG

Wann startet der Arbeitstag bei der Deutschen Telekom?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt vom Ausbildungsberuf ab. Länger schlafen kannst du, wenn du in der Zentrale arbeitest. Da legen die Kollegen meist gegen 9 Uhr los. Es gibt aber auch Bereiche, die morgens zwischen 7.30 und 8.00 Uhr anfangen. In den Servicebereichen der Deutschen Telekom kann es auch andere Startzeiten geben.

Warum ist es interessant, bei der Deutschen Telekom eine Ausbildung zu machen?

Weil wir ein internationaler Konzern sind und ganz nah an der Zukunft. Bei uns bearbeitest du Themen, die unser Leben und Arbeiten künftig verändern werden. Denke nur an die Digitalisierung und Industrie 4.0, an Big Data oder Connected Car. Wir mischen überall mit – unsere Azubis auch. Bei uns hast du die Wahl: zwischen zehn Ausbildungsberufen und sechs dualen Studiengängen. Immer kannst du sicher sein, dass du vom ersten Tag an Teil des Teams bist und Verantwortung für deine Projekte trägst.

Gibt es Weiterbildungsprogramme während oder nach der Ausbildung?

Du kannst zum Beispiel dein Englisch während der Ausbildung aufpolieren. Als Azubi im IT-Bereich ist es auch möglich, zusätzliche Zertifikate zu erwerben, zum Beispiel ein Cisco-Zertifikat. Wir sind offen, wenn sich Kolleginnen und Kollegen weiterbilden möchten, und das gilt lebenslang. Bei uns kannst du dich nach der Ausbildung beispielsweise zum Cyber Security Professional entwickeln – mit diesem Know-how bist du wirklich gefragt.

Wie viele Feedbackgespräche gibt es in einem halben Jahr?

Das haben wir pauschal nicht festgelegt, weil wir gemeinsam mit dir entscheiden, wann und wie oft wir Feedbackgespräche durchführen.

Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

Natürlich, sogar zwei: deinen Ausbilder und deine Fachkraft. Im Ausbildungszentrum der Deutschen Telekom kümmert sich dein Ausbilder um dich. An ihn kannst du dich immer wenden. Deine betriebliche Fachkraft hilft dir, wenn du ein fachliches Problem knacken willst.

Gibt es die Möglichkeit, Auslandseinsätze wahrzunehmen?

Ja, wenn du zu unseren besten Azubis oder Studierenden gehörst, darfst du deine Koffer packen und unsere Kollegen in den europäischen Landesgesellschaften unterstützen. Natürlich arbeitest du dort auch in deinem Fachgebiet. Bei unseren Kaufleuten für Büromanagement mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent ist ein sechswöchiger Auslandseinsatz Pflicht.

Bekommt man frei, wenn eine Prüfung in der Berufsschule ansteht?

Nein, aber du kannst dich in unserem Ausbildungszentrum vorbereiten – gemeinsam mit den Freunden aus deinem Lehrjahr. Das solltest du auf jeden Fall wahrnehmen, denn dieser Wissensaustausch bringt dich weiter.

Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

Das ist bei uns unterschiedlich und hängt davon ab, welchen Ausbildungsberuf bei der Deutschen Telekom du wählst. Es gibt zwei Varianten: Bei der ersten lernst du ein bis zwei Tage pro Woche in der Berufsschule, in der restlichen Zeit arbeitest du mit den Kollegen deines Fachbereichs an deinen Projekten. Oder unsere Azubis haben Blockunterricht, in dem sie sich voll auf den Unterrichtsstoff und die Klausuren konzentrieren, und unterstützen dann in den folgenden Wochen unseren Betrieb.

Wie ist die Arbeitsatmosphäre? Gibt es Großraumbüros, Aufenthaltsräume, eine Snackbar etc.?

Unsere Standorte sind natürlich nicht alle gleich. Klar, oft kannst du in der Kantine oder an der Snackbar essen. Manchmal sogar in unserem eigenen Fitnessstudio trainieren. Immer häufiger arbeiten die Kollegen bei uns in Großraumbüros. Aber dieses Open Space-Konzept haben wir noch nicht überall verwirklicht; es gibt also auch klassische Zweier-Büros. Gemeinsam ist allen Standorten der Deutschen Telekom, dass dir die Kollegen freundlich begegnen, dich unterstützen, wenn du Hilfe brauchst und dir viel Freiraum lassen, damit du dich selbst ausprobieren kannst.

Bekommt man die Fahrtkosten zum Ausbildungsbetrieb erstattet?

Ja. Wir beteiligen uns an den Fahrtkosten für den Weg von deiner Wohnung zu deinem Betriebseinsatz.

Social Benefits

Auszeichnungen

trendence Schülerbarometer 2016/17
trendence Schülerbarometer 2016/17