BEKO TECHNOLOGIES GmbH

Als Experte für Druckluft- und Druckgastechnik bietet BEKO TECHNOLOGIES einen abwechslungsreichen Aufgabenbereich, ein mitarbeiterorientiertes Arbeitsklima und zahlreiche Sozialleistungen. Auszubildende sollen übernommen werden.
  1. 4 Ausbildungsplätze.

  2. Informationen zum Unternehmen.

    Wir sind ein erfolgreiches, stark expandierendes und familiengeführtes Unternehmen mit sechs Fertigungsstätten in Deutschland, Indien, China und den USA. Unsere Auszubildenden erhalten eine intensive Ausbildungsbetreuung und fundierte, umfassende Kenntnisse. Bei BEKO TECHNOLOGIES erwartet Sie ein interessanter und abwechslungsreicher Aufgabenbereich, ein mitarbeiterorientiertes Arbeitsklima und zahlreiche Sozialleistungen. Unser Ziel ist es, unsere Auszubildenden nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zu übernehmen.

  3. Fotos und Videos.

  4. Fragen und Antworten.

    Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

    Wir fördern unsere Auszubildenden durch unser internes Weiterbildungskonzept „Azubi-Competence“ – es dient der Ergänzung der Ausbildungsinhalte. Zu diesem besonderen Programm gehören z. B. MS-Office-Schulungen oder Englischunterricht sowie eine intensive Prüfungsvorbereitung.

    Wie viele Feedbackgespräche gibt es in einem halben Jahr?

    Nach jeder Abteilung gibt es ein Feedbackgespräch. Darin gibt die Abteilung Feedback zur Arbeit des Auszubildenden, gleichzeitig bewerten die Auszubildenden die Betreuung in der Abteilung.

    Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

    Natürlich hat jeder Auszubildende Ansprechpartner bei uns im Unternehmen – zum einen seinen Ausbilder, zum anderen steht ihm in jeder Abteilung ein Ausbildungsbeauftragter zur Seite. Zusätzlich wird jedem Auszubildenden am Anfang der Ausbildung ein Pate zugeteilt. In den meisten Fällen hat dieser bereits selbst bei uns im Betrieb eine Ausbildung im selben Fachbereich abgeschlossen.

    Bekommt man die Fahrtkosten zum Ausbildungsbetrieb erstattet?

    Jeder Auszubildende bekommt seine Fahrtkosten im Wert eines YoungTicketPLUS-Abos erstattet. Das ist das Monatsticket des regionalen Verkehrsverbundes.

    Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

    Je nach Ausbildungsberuf unterscheiden wir zwischen Block- und Teilzeitunterricht. Beim Teilzeitunterricht hat der Auszubildende zwei Berufsschultage und arbeitet drei Tage die Woche im Betrieb.

  5. Benefits.

  6. Kontakt.

    Herrn Jens Tahlheim
    Herrn Jens Tahlheim
    Ansprechpartner Ausbildung