Über uns

Im Auftrag der Zukunft

Wir bewegen Ideen: Aus Wertstoff wird Rohstoff, aus Biomasse Strom, aus Abfall Wärme, aus Wasser Leben. Mehr als 30.000 Menschen arbeiten bei REMONDIS an ganzheitlichen Lösungen, die Fortschritt und Ressourcenschonung in Einklang bringen. Gemeinsam, wieder und wieder, weltweit.

  • Remondis
  • Remondis
  • Remondis
  • Remondis
  • Remondis
  • Remondis
  • Remondis
  • Lüner Nacht der Ausbildung
  • Lüner Nacht der Ausbildung
  • Betriebsfest
  • Lüner Nacht der Ausbildung

Branchen

  • Energie- / Wasserversorgung
  • Abfallwirtschaft

Mitarbeiter

> 30.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Umsatz

6,4 Milliarden

Du willst eine Ausbildung machen?

Du willst ein Duales Studium machen?

Ansprechpartner

Kristina Rehahn
Kristina Rehahn
Referentin Ausbildung – Ausbildungsleitung für die REMONDIS Assets& Services GmbH & Co. KG

Fragen und Antworten zur Ausbildung bei
REMONDIS SE & Co. KG

Wann startet der Arbeitsalltag bei der REMONDIS-Gruppe?

Der Beginn des Arbeitstages kann je nach Ausbildungsberuf und Ausbildungsstation variieren. In den Verwaltungen beginnt der Arbeitsalltag meistens etwas später als im handwerklichen oder gewerblichen Bereich.

Warum ist es interessant, bei REMONDIS eine Ausbildung zu machen?

Eine Ausbildung in unserem Unternehmen ist sehr interessant, da die REMONDIS-Gruppe ein international agierendes Unternehmen mit mehr als 30 spannenden und vielfältigen Ausbildungsberufen ist, bei dem der Arbeitsalltag nie gleich aussieht! Auszubildende werden jederzeit als vollwertige Teammitglieder angesehen und übernehmen bei vielen Aufgaben und Projekten in unterschiedlichen Ausbildungsstationen schnell viel Verantwortung. Das Thema Ausbildung wird bei der REMONDIS-Gruppe großgeschrieben: Die Unternehmensgruppe beschäftigt deutschlandweit mehr als 1.000 Auszubildende und kann eine sehr große Übernahmequote verzeichnen.

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

Die Weiterbildungsmöglichkeiten während der Ausbildung können sich je nach Ausbildungsberuf stark unterscheiden. Am besten spricht der Auszubildende dazu mit seiner Ausbildungsleitung. Nach Abschluss der Ausbildung stehen viele Türen bei REMONDIS offen: Je nach Ausbildungsberuf gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, berufsbegleitend zu studieren oder eine Weiterbildung zum Ausbilder, Meister oder Betriebswirt anzustreben.

Wie viele Feedbackgespräche gibt es in einem halben Jahr?

Wie oft ein Feedbackgespräch zwischen dem Auszubildenden und der Ausbildungsleitung oder dem Ausbildungsbeauftragten in den jeweiligen Ausbildungsstationen stattfindet, hängt von individuellen Vereinbarungen ab. Fest steht: Allen Ausbildungsleitern ist Feedback wichtig!

Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

Ja! Sollten Fragen oder Probleme auftauchen, steht jederzeit die Ausbildungsleitung zur Verfügung. Sollte eine fachliche Frage aufkommen, kann der Auszubildende stets seinen Ausbildungsbeauftragten oder andere Kollegen ansprechen.

Welche Voraussetzung muss man erfüllen, um die Ausbildung zu verkürzen?

Ob eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich ist und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, ist je nach Ausbildungsberuf sehr unterschiedlich. Diese Frage kann am besten die jeweilige Ausbildungsleitung beantworten. Neben betrieblichen Leistungen sind natürlich auch noch die Leistungen in der Berufsschule oder der Hochschule relevant.

Wie ist die Arbeitsatmosphäre bei REMONDIS? Gibt es Großraumbüros, Aufenthaltsräume, eine Snackbar?

Die Gestaltung der Büros in den Verwaltungen ist je nach Standort sehr unterschiedlich. Die meisten Mitarbeiter arbeiten jedoch nicht in Großraumbüros, sondern teilen sich ihr Büro mit einem oder zwei Kollegen. Eine Kantine und/oder eine Snackbar gibt es auch an vielen unserer Standorte, damit man sich in der Pause in entspannter Atmosphäre austauschen kann.