Fenthol & Sandtmann GmbH

Über uns

Es gibt nur wenige deutsche Logistikunternehmen, die mehr Erfahrung haben als die Fenthol & Sandtmann GmbH. Bereits seit 1827 befassen wir uns erfolgreich mit dem Transport, heute als einer der führenden europäischen Anbieter für die systemgeführte Distribution und Beschaffungslogistik. Wir bieten die Flexibilität und Kundenorientierung eines mittelständischen geführten Unternehmens, das durch modular aufgebaute Leistungen einen optimal auf individuelle Anforderungen zugeschnittenen Service realisiert. Über 550 qualifizierte Mitarbeiter, vertreten an unseren vier Standorten Hamburg, Leipzig, Dresden und Erlensee bei Frankfurt am Main, suchen Ihr „Know-how“.

Was wir Ihnen bieten können:

  • Eine vielseitige und zukunftsorientierte Ausbildung
  • Nette Kollegen und Mitauszubildende
  • Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein internes Schulungsangebot
  • Übernahme der Schulliteratur und Zuschuss zur Klassenfahrt
  • Möglichkeit eines Auslandspraktikums
  • Systemgeführtes Netzwerk mit sicherer Lieferkette
  • Firmenfeste
  • Zweimal wöchentlich frisches Obst
  • Prüfungsvorbereitung

Nach der Ausbildung:

  • Sehr gute Übernahmechancen
  • Weiterentwicklungsmöglichkeiten, bis hin zur Finanzierung des Studiums
  • Laderampe
  • Gabelstapler zwischen den Hochregalen
  • Fenthols Flagge
  • Luftaufnahme der Zentrale in Hamburg

Branchen

  • Transport / Lagerhaltung / Logistikdienstleistungen

Anschrift

Bredowstraße 30
22113 Hamburg
Deutschland (weitere Niederlassungen in Leipzig, Dresden und Erlensee bei Frankfurt a.M.)

Ansprechpartner

Fragen und Antworten zur Ausbildung bei
Fenthol & Sandtmann GmbH

Wann startet der Arbeitsalltag in Ihrem Unternehmen?

Spediteure sind Frühaufsteher. Für unsere kaufmännischen Auszubildenden beginnt der Tag zwischen 07.30 Uhr und 08.30 Uhr, unsere Auszubildenden im Lagerbereich sind in Schichten eingeteilt und beginnen die Frühschicht circa um 08.00 Uhr und die Spätschicht beginnt um circa 13.00 Uhr. Der Arbeitstag dauert 8 Stunden.

Warum ist es interessant, in Ihrem Unternehmen eine Ausbildung zu machen?

Alle Ausbildungsberufe sind sehr abwechslungsreich. Du lernst verschiedene Verkehrsträger kennen und wirst mit verantwortungsvollen Aufgaben betraut.

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

Während der Ausbildung bieten wir sowohl interne Schulungen als auch externen Schulungen an. Von Wirtschaftsenglisch über Office Kurse, wie MS Excel und MS Word bis hin zu Gefahrgut- und Zollschulungen ist alles im Angebot.

Wie viele Feedbackgespräche gibt es in einem halben Jahr?

In der Ausbildungszeit durchläufst du verschiedene Abteilungen. Wir planen eine Abteilung für circa 3 bis 6 Monate. Noch vor der Beendigung der Abteilung wird der Ausbildungsbeauftragte ein Beurteilungsgespräch mit dir führen. Unsere Ausbildungsleitern führen ebenfalls Entwicklungsgespräche mit dir, damit du auch nach deinen Stärken und Interessenbereichen eingesetzt werden kannst.

Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

Natürlich. Zu Beginn der Ausbildung bekommst du einen Ausbildungspaten an die Hand, der sich in den ersten Monaten besonders um dich kümmert und dir mir Rat und Tat zur Seite steht. Zusätzlich gibt es in jeder Ausbildungsabteilung einen Ausbildungsbeauftragten der sich sowohl um deine fachliche Einarbeitung kümmert, aber auch zu anderen Theman Hilfestellungen gibt.

Gibt es die Möglichkeit, Auslandseinsätze wahrzunehmen?

Ja, die Möglichkeit gibt es. Durch die Kooperation mit "Arbeit und Mehr" erhaltet ihr eine finanzielle Unterstützung für einen Aufenthalt zwischen 4 bis 6 Wochen bei einem unserer Partnerspediteure im europäischen Ausland.

Arbeitest du mit einem eigenen Laptop/Diensthandy/Dienstwagen?

Unsere Auszubildenden wechseln alle 3-6 Monate die Abteilung, daher sitzt du an wechselnden PC. Diese sind extra für unsere Azubis eingestellt und vorbereitet. Im Außendienst übernimmst du ab und zu Fahrten für die verschiedenen Abteilungen. Du kümmerst dich um die Abholung der Genehmigungen bei den Behörden und machst kleine Besorgungen für das Unternehmen. Dafür stehen unsere Pool- Firmenfahrzeuge zur Verfügung.

Bekommt man frei, wenn eine Prüfung in der Berufsschule ansteht?

An Prüfungstagen bist du natürlich freigestellt.

Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

Das ist vom Ausbildungsberuf und von Ausbildungsbeginn abhängig. Frag gern unsere Ausbildungsleiter nach näheren Informationen.

Social Benefits

Auszeichnungen

Offizieller Bildungspartner der IUBH
Offizieller Bildungspartner der IUBH
Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2017 (yourfirm)
Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2017 (yourfirm)
IHK Hamburg Zertifikat 2017 - Dieses Unternehmen sichert Qualität durch duale Ausbildung
IHK Hamburg Zertifikat 2017 - Dieses Unternehmen sichert Qualität durch duale Ausbildung