DUNI GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen bietet Duni inspirierende Tischkonzepte und kreative Take-Away-Lösungen, wenn es um gutes Essen, gut gelaunte Menschen und die richtige Atmosphäre geht. Bei jeder Gelegenheit, wo gegessen und …  weiterlesen
  1. 8 Ausbildungsplätze.

  2. Informationen zum Unternehmen.

    Als international erfolgreiches Unternehmen bietet Duni inspirierende Tischkonzepte und kreative Take-Away-Lösungen, wenn es um gutes Essen, gut gelaunte Menschen und die richtige Atmosphäre geht. Bei jeder Gelegenheit, wo gegessen und getrunken wird, wollen wir ein Wohlfühlambiente - goodfoodmood - schaffen und mit Produkten, geprägt durch Respekt für die Gesellschaft und Umwelt, den Erwartungen unserer Kunden gerecht werden. Speziell für die Gastronomie (Restaurants, Hotels, Cateringbetriebe, öffentliche Unternehmen) umfasst das Sortiment Servietten und Tischdecken sowie Kerzen in dazu passenden Farben und Designs.

    Unsere Produkte werden in über 40 Märkten vertrieben und nehmen in Mittel- und Nordeuropa eine Spitzenposition ein. Wir haben 2300 Mitarbeiter in 23 Ländern. Unser Hauptsitz befindet sich in Malmö, während in Schweden, Thailand, Neuseeland, Polen und Deutschland produziert wird. Zudem sind wir an der Stockholmer Börse (NASDAQ) gelistet. Am Standort in Bramsche arbeiten ca. 600 Mitarbeiter. An ca. 60 Anlagen werden die Produkte für unsere Kunden hergestellt. Neben der Produktion und Technik befinden sich am Standort die Abteilungen Vertrieb, Marketing, Grafik, Einkauf, Personalwesen, Rechnungswesen, Controlling, EDV und Qualitätsmanagement.

    Grundsätzlich bieten wir folgende Ausbildungsberufe am Standort Bramsche an:
    • Industriekaufmann (m/w)

    • Mediengestalter (m/w) - Digital und Print

    • Medientechnologe (m/w) - Druck

    • Mechatroniker (m/w)

    • Maschinen- und Anlagenführer (m/w)

    • Fachinformatiker (m/w) - Systemintegration

    • Betriebswirt (m/w) - Bachelor of Arts

    Bei Fragen zu den Ausbildungsberufen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

  3. Fotos und Videos.

    • Foodtruck
      Papiermaschine
      Papiermaschine
    • Sushi-Box
      Papiermaschine
      Lager
  4. Fragen und Antworten.

    Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

    Je nach Ausbildungsberuf bieten wir verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten während und nach der Ausbildung an. Im Bereich der Industriekaufleute gibt es beispielsweise die Möglichkeit während der Ausbildung die Zusatzqualifikation zum Europakaufmann (m/w) zu machen. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Inhouse-Schulungen, die verschiedene Themengebiete abdecken. Nach der Ausbildung besteht die Möglichkeit sich in seinem jeweiligen Beruf durch Weiter- und Fortbildungen zu spezialisieren.

    Gibt es die Möglichkeit Auslandseinsätze wahrzunehmen?

    Während der Ausbildung haben Sie Möglichkeit, ein 6-wöchiges bezahltes Praktikum in einem englischsprachigen Land zu absolvieren. In dem Austauschprogramm werden Sie einer kooperierenden Firma zugewiesen und sind 6 Wochen in der jeweiligen Stadt. Dort lernen Sie nicht nur kulturelle Unterschiede kennen, sondern auch andere Arbeits- und Denkweisen. Sie wohnen dort mit anderen ausländischen Praktikanten zusammen und haben so die Möglichkeit internationale Kontakte und Freundschaften zu knüpfen.

    Wann startet der Arbeitstag in unserem Unternehmen?

    Die täglichen Arbeitszeiten variieren innerhalb der verschiedenen Ausbildungsberufe. Die gewerblichen Auszubildenden, also die Maschinen- und Anlagenführer, Mechatroniker und Medientechnologen arbeiten im Schichtzyklus. Sie werden überwiegend in Frühschicht eingesetzt. Somit startet der Arbeitstag um 06:00 Uhr und endet um 14:00 Uhr. Dabei haben sie eine Pause von 35 Minuten. Jugendliche unter 18 Jahren haben eine Stunde Pause. Im Angestelltenbereich, also bei den Mediengestaltern und Industriekaufleuten sind Kernarbeitszeiten vorgesehen. Die Arbeit kann zwischen 07:00 - 08:30 Uhr aufgenommen werden. Ende der Kernarbeitszeit ist um 16:00 Uhr. In der Mittagszeit zwischen 12:00 – 14:00 Uhr gibt es eine kernfreie Zeit. Alle Auszubildenden haben eine 35 Stunden Woche.

    Wie viele Feedbackgespräche gibt es in einem halben Jahr?

    Im Laufe eines halben Jahres soll mindestens ein Feedbackgespräch geführt werden. Die Auszubildenden haben jedoch jederzeit die Möglichkeit mit den Ausbildern zu sprechen, sich Feedback einzuholen oder auch Feedback zu geben. Durch eine offene und persönliche Kommunikation soll gewährleistet werden, dass die Auszubildenden bestmöglich betreut werden und sie die Ausbildung erfolgreich absolvieren können.

    Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Ausbildung zu verkürzen?

    Grundsätzlich ist es in unserem Haus nicht möglich, die Ausbildung zu verkürzen.

    Bekommt man frei, wenn eine Prüfung in der Berufsschule ansteht?

    Sofern eine Prüfung ansteht, bekommen unsere Auszubildenden natürlich frei.

    Bekommt man Fahrtkosten zu der Berufsschule erstattet?

    Den Auszubildenden wird der Weg zur Berufsschule mitfinanziert. Pro Kilometer erhalten sie eine 0,30 € Fahrtkostenpauschale. Maschinen- und Anlagenführer besuchen die Berufsschule in Gernsbach blockweise. Die Kosten für die Zugfahrten sowie die Unterkunft vor Ort werden von uns übernommen.

    Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

    Abgesehen von den Maschinen- und Anlagenführern gehen alle Auszubildenden im ersten Jahr ihrer Ausbildung drei Mal pro Woche zur Arbeit und zwei Mal zur Schule. Ab dem zweiten Lehrjahr reduziert sich die Anzahl der Schultage auf einen Tag. Die Maschinen- und Anlagenführer besuchen die Berufsschule während ihrer Ausbildung blockweise. Diese Blöcke variieren zwischen drei und sechs Wochen. Den Rest der Zeit verbringen sie im Unternehmen.

  5. Benefits.

     
     
  6. Kontakt.

    Eileen Teismann
    Eileen Teismann
    HR Business Partner
    Tina Schöpker
    Tina Schöpker
    HR Manager
    Tobias Rosenthal
    Tobias Rosenthal
    HR Business Partner