NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG

NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG

Über uns

NORMA zählt zu den bedeutendsten und erfolgreichsten Handelsunternehmen im Lebensmittel-Discountbereich. Wir betreiben heute ein Netz mit rund 1.450 Filialen in Deutschland, Frankreich, Tschechien und Österreich, die von insgesamt 16 Niederlassungen geleitet, betreut und versorgt werden. Neben exzellenter Qualität zu günstigen Preisen ist in unserer NORMA Firmenphilosophie die gezielte Förderung von Nachwuchstalenten besonders wichtig. Jedes Jahr bieten wir ca. 600 jungen Leuten Ausbildungsstellen mit aussichtsreichen Karrierechancen an. Im Nachfolgenden beziehen wir uns hauptsächlich auf die Berufsbilder Verkäufer/-in und Kaufmann/-frau im Einzelhandel. Weiterhin besteht bei Norma die Möglichkeit eine Ausbildung im Bereich „Kaufmann/-frau für Büromanagement“, „Fachlagerist/-in“ und „Fachkraft für Lagerlogistik“.

Branchen

  • Nahrungs- / Genußmittel
  • Einzelhandel

Du willst eine Ausbildung machen?

Du willst ein Duales Studium machen?

Ansprechpartner

Fragen und Antworten zur Ausbildung bei
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG

Wann startet der Arbeitstag bei NORMA?

Da unsere Filialen im Schichtsystem arbeiten, hängt der Arbeitsbeginn davon ab, ob man in der Früh- oder der Spätschicht eingeteilt ist. Abhängig von den notwendigen Vorbereitungen muss mit einem Dienstbeginn am Morgen vor den regulären Öffnungszeiten gerechnet werden.

Warum ist es interessant bei NORMA eine Ausbildung zu machen?

Mit unserem Azubiprogramm wirst du von Beginn an vertrauensvoll betreut und wirst schrittweise an immer neue und komplexere Aufgaben herangeführt. Zusätzlich erhältst du regelmäßige Schulungen und wirst optimal auf deine IHK Prüfungen vorbereitet, denn unser Ziel ist es, dich nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung und persönlicher Eignung langfristig in unserem Team zu übernehmen. Die Ausbildungsvergütung ist überdurchschnittlich gut und du kannst von weiteren Aufstiegschancen profitieren.

Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

Bei uns wird jeder Auszubildende durch zahlreiche Schulungen und eine individuelle Betreuung stetig weitergebildet. Bei guten Leistungen besteht zusätzlich die Möglichkeit die Ausbildung im 3. Lehrjahr fortzuführen, wodurch sich zusätzliche berufliche Perspektiven und Aufstiegschancen eröffnen.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um die Ausbildung bei NORMA zu verkürzen?

Die Ausbildung zum Verkäufer/-in dauert 24 Monate. In weiteren 12 Monaten kann man die/den Kauffrau/-mann im Einzelhandel absolvieren. Bei hervorragenden schulischen Leistungen oder einer entsprechenden Vorbildung besteht die Möglichkeit jeweils einen Antrag auf Verkürzung zu stellen.

Gibt es die Möglichkeit Auslandseinsätze wahrzunehmen?

Im Rahmen einer Ausbildung sind bei uns grundsätzlich keine Auslandseinsätze vorgesehen. Jedoch bieten wir bei einer entsprechenden Eignung und individueller Absprache spezifische Lösungen für den Einsatz in einer ausländischen Niederlassung an.

Arbeitet man mit einem eigenen Laptop/Diensthandy/Dienstwagen?

Der Ausbildungsberuf Verkäufer/-in und Kaufmann/-frau im Einzelhandel in der Filiale erfordert generell keinen eigenen Laptop/Diensthandy oder Dienstwagen, da sämtliche benötigten Arbeitsmaterialien vor Ort vorhanden sind.

Bekommt man frei, wenn eine Prüfung in der Berufsschule ansteht?

Unsere Auszubildenden erhalten am Vortag und am Tag der IHK-Prüfungen selbstverständlich frei. Sonstige Prüfungen finden im Rahmen des normalen Berufsschulunterrichts statt.

Bekommt man die Fahrtkosten zum Ausbildungsbetrieb erstattet?

Die täglichen Fahrtkosten zur Filiale werden nicht erstattet. Im Fall von Sondereinsätzen, Projekten oder Schulungen außerhalb der Stammfiliale werden die Fahrt- oder Übernachtungskosten selbstverständlich übernommen.

Wie oft wechseln sich in der Ausbildung bei NORMA Berufsschule und Arbeit ab?

In der Regel findet der Unterricht in der Berufsschule ein bis zweimal pro Woche oder im Block statt. Dies ist jedoch je nach Region unterschiedlich. Die restlichen Arbeitszeiten verbringt der Azubi in seiner Ausbildungsfiliale.

Wie ist die Arbeitsatmosphäre? Gibt es Großraumbüros, Aufenthaltsräume, eine Snackbar etc.?

Uns ist es wichtig, dass sich jeder Auszubildende bei NORMA wohl fühlt und in unser Team voll eingebunden ist. Deshalb steht offene Kommunikation, Teamgeist und eine enge Betreuung durch den entsprechenden Ausbilder im Fokus. So haben wir in jeder Filiale einen Aufenthaltsraum, welcher gerne in den Pausen von allen Mitarbeitern genutzt wird.

Social Benefits

Auszeichnungen

Top Arbeitgeber im Mittelstand
Top Arbeitgeber im Mittelstand