Berufsfeld
Bochum
Berufsfeld
Bochum

Ausbildung Bochum

(157 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Bochum?

Bochum hat eine eigene Hymne, die Herbert Grönemeyer 1985 geschrieben hat: „Du bist keine Schönheit/Vor Arbeit ganz grau (…)/Leider total verbaut/Aber g'rade das macht dich aus.“ Bochum ist vielleicht nicht die schönste Stadt, aber sie hat Charakter und ist für alle perfekt, die auch schnell mal raus in die Natur wollen und ein großes Freizeitangebot schätzen. Wenn du einen Ausbildungsplatz suchst, bist du hier also richtig.

Es gibt nicht nur einen 31 Hektar großen Stadtpark, sondern auch den Kemnader See, der im Süden direkt ans Stadtgebiet grenzt. Hier kann man Inline-Skaten oder Fahrrad fahren, Joggen und spazieren gehen. Zusätzlich gibt es in Bochum drei Schwimmbäder, Lasertag und Schwarzlicht-Zentren. Macht man eine Ausbildung in Bochum, kann man also jeden Tag etwas unternehmen.

Für Kulturbegeisterte, die eine Ausbildung in Bochum machen wollen, gibt es in der Ruhrmetropole Bochum ebenfalls viel zu entdecken. Das Musical „Starlight Express“ ist ein Klassiker, zehn Kinos zeigen aktuelle Kinofilme und im Schauspielhaus Bochum werden anspruchsvolle Stücke gespielt. Im Sommer gibt es zahlreiche OpenAir-Veranstaltungen, z. B. das Zeltfestival direkt am Kemnader See oder das Fiege-KinoOpenAir.

Zum Ausgehen geht man ins Bermudadreieck. Hier gibt es über 80 Bars, Cafés, Restaurants und Kneipen. Zum Shoppen fährt man in den Ruhrpark. In über 50 Geschäften wirst du bestimmt fündig – auch für dein kleines Gehalt in der Ausbildung!

Durch das Zusammenspiel von interessanter Stadt, großen ansässigen Unternehmen und nicht zu hohen Lebenshaltungskosten ist Bochum eine gute Wahl, wenn du Ausbildungsplätze suchst

2.

Was kostet eine Ausbildung in Bochum?

Bochum liegt im Ruhrgebiet in Nordrhein-Westfalen. Dort sind die Lebenshaltungskosten eigentlich höher als im Bundesdurchschnitt. Bochum ist aber trotzdem kein teures Pflaster.

Lebenshaltungskosten in Bochum:
Die Lebenshaltungskosten während der Ausbildung in Bochum liegen im Mittelfeld. Für das in Bochum gebraute Fiege-Bier zahlst du in einer Bar 3,50 Euro. Für die typische Currywurst 2,50 Euro. Für ein schickes 3-Gänge-Menü musst du ca. 50 Euro zahlen.

Mieten in Bochum:
Für ein WG-Zimmer während der Ausbildung in Bochum zahlst du zwischen 250 und 300 Euro. Außerhalb der Innenstadt und den studentischen Stadtteilen Wiemelshausen und Querenburg kannst du dir vielleicht sogar eine eigene Wohnung leisten. Für knapp 400 Euro gibt es hier schon eine 2-Zimmer-Wohnung. Auch die Preise für Freizeitaktivitäten wie Kino liegen im Durchschnitt. Ein Monatsticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel kostet 78 Euro.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Bochum

In Bochum gibt es sehr unterschiedliche Unternehmen, die dir Ausbildungsplätze anbieten können. Zu den attraktivsten Arbeitgebern gehören die Stadtwerke Bochum und die Stadtverwaltung.

Auch die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See ist einer der großen Arbeitgeber in Bochum. Wer für ein großes deutsches Unternehmen arbeiten möchte, kann sich bei der Vonovia bewerben. Dem Immobilienkonzern gehören fast eine halbe Millionen Wohnungen in Deutschland, Schweden und Österreich.

Der zweitgrößte Arbeitgeber in Bochum ist außerdem die Ruhr-Universität Bochum. Hier wird nicht nur studiert und geforscht. Auch nicht-akademische Mitarbeiter werden immer gebraucht und es werden für viele Berufe Ausbildungsplätze vergeben.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Bochum machen?

Bei den Unternehmen in Bochum werden dir die verschiedensten Ausbildungsplätze angeboten. Wenn du gerne im öffentlichen Dienst arbeiten möchtest, kannst du z. B. eine Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten oder zur zum/zur Sozialversicherungsfachangestellte/n machen.

Auch im kaufmännischen Bereich gibt es eine große Auswahl an Ausbildungen. Ob eine Ausbildung als Industriekaufmann/frau, Kaufmann/frau für Büromanagement oder als Immobilienkaufmann/frau – du hast die Wahl.

Sehr gefragt sind auch Fachinformiker/innen, IT-Systemelektroniker/in und Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste. Sie werden in allen Branchen gesucht und es gibt viele Ausbildungsplätze.

6.

Fun Facts über Bochum

  • Bei besonderen Anlässen grüßt man sich mit „Glück auf“.
  • Der VfL Bochum 1848 e.V. wurde nicht im Jahr 1848 gegründet, sondern 1938.
  • Es gibt im Bochumer Stadtgebiet das Königreich Stiepel.
  • Die Romanfigur James Bond ist in Wattenscheid geboren, was ein Stadtteil von Bochum ist.
  • Das Musical Starlight Express wird durchgängig seit 1988 nur in Bochum aufgeführt. Damit hält es einen Weltrekord: Nirgendwo sonst ist ein Musical so lange ohne Unterbrechung gespielt worden.