Online-Bewerbung.

Online-Bewerbung.

Online-Bewerbungen für die Ausbildung sparen nicht nur Papier und Porto, du bekommst auch schneller eine Antwort auf deine Bewerbung. Trotzdem benötigt die Online-Bewerbung eine genauso sorgfältige Vorbereitung wie die klassische Bewerbung, besonders wenn es um die Anhänge geht. Azubi.de erklärt dir die Vorteile und worauf du achten musst.

Lächelndes Mädchen
Sofia wird Bankkauffrau.
Und du?
  1. Warum gibt es Online-Bewerbungen?

    Immer mehr Unternehmen möchten die Bewerbung für eine Ausbildung per E-Mail oder in Form eines Online-Formulars erhalten. Die Vorteile liegen auf der Hand:

    • Deine Bewerbung geht schneller beim Unternehmen ein, genauso wie die Empfangsbestätigung.
    • Es ist günstig und spart Papier.
    • Die digitalen Unterlagen können schnell an die zuständigen Personen weitergeleitet werden.
  2. Was benötigst du für die Online-Bewerbung?

    Der Aufbau der Online-Bewerbung folgt dem gleichen Prinzip einer normalen Ausbildungsbewerbung. Du brauchst also folgendes:

    • Anschreiben (.doc oder .pdf)
    • Lebenslauf (.doc oder .pdf)
    • Aktuelles Bewerbungsfoto (.jpg)
    • Zeugnisse (Abschlusszeugnis oder letztes Zeugnis)
    • optional: Deckblatt
  3. Online-Bewerbung per Formular.

    Als erstes wählst du auf dem Ausbildungsplatz deine Wunschstelle aus und klickst dann auf „Jetzt bewerben“. Von dort kommst du entweder direkt zum Bewerbungsformular der ausgeschriebenen Ausbildung oder über die Registrierungsseite des Bewerbermanagementsystems.

    In diesem Formular gibt es nun verschiedene Felder für Daten wie Abschlussnote, Schulbildung, Sprachkenntnisse und gegebenenfalls Praktika. Dein Anschreiben sowie deine Zeugnisse lädst du als Anhänge hoch. Sollst du dein Anschreiben nicht als Datei hochladen, fügst du es in das entsprechende Textfeld ein.

    Der Vorteil des Online-Formulars besteht darin, dass die Bewerbungen der angehenden Azubis besser miteinander verglichen werden können, um den/die ideale Kandidat/in zu finden.

  4. Online-Bewerbung per E-Mail.

    Bei der E-Mail-Bewerbung fügst du sämtliche Dateien in einer PDF zusammen und schickst sie als Anhang an den Ausbildungsbetrieb. Achte darauf, dass deine Zeugnisse in guter Qualität eingescannt sind, der Anhang an sich aber nicht 5 MB übersteigt. Benenne den Anhang am besten so:

    Bewerbung_Ausbildungsstelle_Vorname_Nachname.pdf

    Damit sich das Bewerbungsschreiben nicht doppelt, reicht ein kurzer Text, der auf die Unterlagen im Anhang verweist. Beispiel:

    Sehr geehrte(r) Frau/Herr [Ansprechpartner/in],

    im Anhang dieser E-Mail finden Sie meine Bewerbungsunterlagen für die auf Azubi.de ausgeschriebene Ausbildung als [XYZ].

    Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Maxi Mustermann

    E-Mail Adresse Absender.

    Als erstes widmen wir uns deiner E-Mail-Adresse. Schlechte Nachrichten für alle „bienchen2000@hotmail“ oder „mellymaus01@web“: Für eine Bewerbung, ganz gleich ob klassisch oder E-Mail, sind solche E-Mail-Adressen ein großes Tabu. Im schlimmsten Fall landet deine Ausbildungsbewerbung im Spam-Ordner des Unternehmens. Besser ist da eine Adresse nach diesem Prinzip:

    Vorname.Nachname@XYZ

    E-Mail Adresse Empfänger.

    Du bist dir nicht sicher, an welche E-Mail-Adresse du deine Bewerbung schicken sollst? Schau dir die Ausschreibung für die Ausbildungsstelle genau an und nutze die Adresse, die dort vermerkt ist. So geht deine Bewerbung im Unternehmen nicht verloren.

    Betreffzeile.

    Die Betreffzeile deiner E-Mail-Bewerbung sollte die Ausbildungsstelle enthalten, auf die du dich bewirbst. So weiß die Personalabteilung sofort, worum es geht und an welchen Fachbereich die Bewerbung weitergeleitet werden muss. Die Betreffzeile sollte zum Beispiel so aussehen:

    Bewerbung für die Ausbildung zum/zur Personalkaufmann/frau – Ref.-Nr. 012345

    Handelt es sich bei deiner Bewerbung um eine Initiativbewerbung, reicht folgender Betreff:

    Initiativbewerbung für eine Ausbildung zum/zur Personalkaufmann/frau

  5. Online-Bewerbung abgeschickt – und jetzt?

    Sobald du deine Bewerbung abgeschickt hast, solltest du eine Empfangsbestätigung erhalten. Danach liegt es ganz am Unternehmen, wann du die nächste Benachrichtigung oder die ersehnte Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommst – das kann ein paar Tage oder auch ein paar Wochen dauern. Hast du dich per Bewerbermanagementsystem beworben, kannst du dort den Status deiner Bewerbung verfolgen und siehst sofort, wann es wie weitergeht.

Ähnliche interessante Artikel