Jobs per E-Mail
Verpasse keine Jobs!
Ausbildung
Flensburg
Deine Daten
Du hast bereits einen Account?
Berufsfeld
Flensburg
Homeoffice
Arbeitszeit
Berufsfeld
Flensburg
Homeoffice
Arbeitszeit

Ausbildung Flensburg

(97 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Flensburg?

Flensburg liegt im Norden Schleswig-Holsteins, direkt an der Grenze zu Dänemark. Damit ist Flensburg so ziemlich die nördlichste Stadt Deutschlands, in der du eine Ausbildung machen kannst. Mit knapp 90.000 Einwohnern ist die Stadt Flensburg nicht gerade groß, hat aber trotzdem einiges zu bieten. Wie es sich für eine Hafenstadt gehört, versprüht Flensburg maritimes Flair in allen Straßen und Gassen – auf eine frische Brise kannst du dich hier auch immer einstellen.

Wie viele Hafenstädte war auch Flensburg früher als große Handelsstadt bekannt. Das prägt die wirtschaftliche Struktur noch heute: Der private und öffentliche Dienstleistungssektor ist sehr stark in Flensburg. Eine Ausbildung in Flensburg kannst du demnach gut im Einzelhandel machen. Die historische Innenstadt ist voll mit kleinen Läden und Boutiquen, auch in großen Shopping-Centern wie dem CITTI-Park oder der Flensburg Galerie suchen die Geschäfte ständig Auszubildende.

Da die Stadt jährlich mehr als 300.000 Besucher empfängt, ist auch eine Ausbildung im Bereich Tourismus oder Gastronomie in Flensburg gut möglich. Auch im Lebensmitteleinzelhandel könntest du deine Ausbildung machen – dank der Grenznähe nutzen sehr viele Dänen die Möglichkeit, günstige Lebensmittel in Deutschland zu kaufen.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Flensburg?

Mieten in Flensburg: Die Mieten in Flensburg sind verhältnismäßig niedrig. Vor allem im Vergleich zu anderen beliebten Städten im Norden wie Ludwigshafen oder der Metropole Hamburg. Mit insgesamt ca. 600 Euro Fixkosten musst du in Flensburg rechnen. Davon fallen ungefähr 270 Euro auf die Miete, weitere 200 Euro gehen als Lebenshaltungskosten drauf. Willst du direkt im Zentrum von Flensburg wohnen, kann deine Miete auch auf über 400 Euro steigen, in einem kleinen WG-Zimmer außerhalb des Zentrums musst du vielleicht nur 200 Euro zahlen.

Lebenshaltungskosten in Flensburg: Ausgehen und Freizeitaktivitäten sind in Flensburg auch recht erschwinglich. In den meisten Restaurants kannst du für unter 10 Euro essen, einen Kaffee bekommst du im Schnitt für 2,90 Euro. Natürlich zahlst du in der touristischen Gegend, also von der Roten Straße bis zum Nordertor, mehr als in etwas abgelegeneren Gaststätten.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Flensburg

Da besonders der Einzelhandel und Lebensmitteleinzelhandel in Flensburg stark sind, findest du hier auch die großen Unternehmen aus diesem Bereich – Lidl, Aldi, Edeka, Rewe, ebenso dm, Rossmann und Müller, oder auch C&A, H&M, Esprit, Woolworth und TK Maxx. Auch kleine Boutiquen und Läden gibt es einige. Seit Ende 2021 haben auch die Baucenter von team SE ihren Hauptsitz in Flensburg.

Wegen der vielen Touristen gibt es auch unzählige Restaurants und Cafés in Flensburg, die ständig auf der Suche nach Auszubildenden sind. Und klar, große Ketten wie McDonald’s oder Nordsee gibt’s natürlich auch.

Eine Ausbildung im Finanzwesen ist in Flensburg natürlich ebenso möglich. Die bekannten Institute – Sparkasse, Targobank, Volks- und Raiffeisenbank, Commerzbank und Deutsche Bank – sind auch in Flensburg ansässig.

Im Industriebereich findest du ebenso Unternehmen aus dem Bereich der Kälte- und Wärmetechnik, Energieversorgung, Elektrotechnik, Telekommunikation oder dem Maschinenbau. So sind z. B. die Stadtwerke Flensburg ein wichtiger Arbeitgeber der Region.

Auch die Pflege ist in Flensburg stark vertreten – immerhin ist die Evangelisch-Lutherische Diakonissenanstalt Flensburg (kurz: DIAKO) der größte Arbeitgeber der Stadt.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Flensburg machen?

In Flensburg kannst du verschiedenste Ausbildungen machen. Wenn du in der Pflege anfangen willst, könntest du z. B. die generalistische Ausbildung als Pflegefachmann/frau beginnen.

Im Finanzwesen käme vielleicht eine Ausbildung als Bankkaufmann/frau oder Kaufmann/frau für Versicherung und Finanzen für dich in Frage? Als Kaufmann/frau für Büromanagement kannst du dich in verschiedensten Unternehmen ausbilden lassen.

Siehst du dich eher im Einzelhandel oder der Gastronomie, könntest du eine Ausbildung als Kaufmann/frau im Einzelhandel, Drogist/in, Fachmann/frau für Systemgastronomie oder Restaurantfachmann/frau beginnen.

In der Industrie wäre eine Ausbildung als Kaufmann/frau für Groß- und Außenhandelsmanagement oder als Fachkraft für Lagerlogistik möglich.

Du möchtest einen Job bei einem außergewöhnlichen Arbeitgeber in Flensburg? Wie wäre es dann mit einer Ausbildung als Industriekaufmann/frau, Anlagenmechaniker/in oder Industriemechaniker/in bei der Flensburger Schiffbau-Gesellschaft?

6.

Fun Facts über Flensburg

  • Über 400 Jahre lang gehörte Flensburg zu Dänemark.
  • Der derzeitige Rekord im Flensburger Verkehrssünden-Register liegt bei 373 Punkten.
  • Durch den Schiffshandel wurde Flensburg als Rumstadt bekannt. Von ehemals 200 Rumhäusern existiert heute allerdings nur noch ein einziges Haus in der Roten Straße.
  • „Bölkstoff“, die aus den Werner-Filmen bekannte Bierspezialität, wird seit 2002 von der Flensburger Brauerei gebraut.