Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf: So läuft die Ausbildung.

Erfahrungen als Auszubildender bei der Peek & Cloppenburg KG.
Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf Logo

Interview mit Marc Dieckerhoff – Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf

Azubi

Schon zu Beginn seiner Ausbildung stand für Marc fest: er wird General Sales Manager. Durch verschiedene Praktika, mit denen er Einblicke in andere Geschäftsbereiche bekam, hat sich mittlerweile aber auch eine neue interessante Option für ihn ergeben. Welche das ist und wie bei Azubi-Alltag bei P&C aussieht, verrät er uns im Interview.

Hi Marc, wie lief der Auswahlprozess für die Ausbildungsstelle bei P&C ab?

Ich habe zuerst als Aushilfe bei P&C gearbeitet und habe mich dann für die Ausbildung zum Handelsfachwirt beworben. Im Anschluss musste ich einen Online-Test und ein Gruppengespräch (inkl. Einstellungstest) absolvieren. Alles in allem hat es einen Monat bis zum Abschluss des Vertrages gedauert.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Den Tag starte ich, indem ich zuerst auf die aktuellen Zahlen schaue. Danach geht es auf die Fläche und die Ware wird sortiert. Mittlerweile habe ich eine Verantwortung für meine Mitarbeiter_innen* und unterstütze meine Abteilungsleiterin in der Personal-, Pausen- oder Urlaubsplanung. Der Rest des Tages gilt voll und ganz dem Kunden.

Nach meiner Ausbildung habe ich die Möglichkeit, als Abteilungsleiter Verantwortung zu übernehmen und mich zu beweisen.
Marc Dieckerhoff, Handelsfachwirt, Substitut zur Einarbeit, Peek & Cloppenburg KG

Wie wirst du als Auszubildender unterstützt?

Wir Azubis haben eine Ausbildungskoordinatorin, an die wir uns immer wenden können. Sie fungiert quasi als Vermittlerin oder Kummerkasten. Ansonsten gibt es nach jedem Abteilungswechsel ein Feedbackgespräch mit der Abteilungsleitung (alle 4 Monate). Man kann sich aber auch immer ein kurzfristiges Feedback einholen.

Wie zufrieden bist du mit deinem Ausbildungsgehalt bei P&C?

Man wird sehr gut bezahlt und kann sich sein Gehalt durch die Verkaufsprovision natürlich nochmal etwas aufstocken. Wie hoch also das tatsächliche Gehalt ist, entscheidet sich durch die individuelle Performance.

Wie sieht es mit deiner Work-Life-Balance aus?

Wie man sich seine Work-Life-Balance gestaltet, ist am Anfang gar nicht so leicht. Mittlerweile habe ich meinen Rhythmus gefunden und gehe neben der Arbeit ins Fitnessstudio, zum Fußballtraining und habe noch genügend Zeit für meine Familie und Freunde.

Meine Monatsstunden belaufen sich auf 173, woraus sich eine 40-Stunden-Woche ergibt. Darüber hinaus hat man als Hafi in den ersten zwei Jahren die Möglichkeit, 160 Stunden im Monat zu arbeiten und ein entsprechend angepasstes Gehalt zu erhalten. Unser Urlaub beträgt 36 Tage, also sechs Wochen, die wir auf das Jahr gesehen nehmen können.

Wie stehen deine Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Bei P&C hat man sehr gute Chancen, übernommen zu werden. Nach meiner Ausbildung habe ich die Möglichkeit, als Abteilungsleiter Verantwortung zu übernehmen und mich zu beweisen. Dank verschiedener Praktika kann man auch in andere Bereiche reinschauen, um sich eventuell umzuorientieren.

Welche Karriereziele hast du?

Zu Beginn meiner Ausbildung stand für mich fest: Ich werde General Sales Manager. Mit der Zeit und verschiedenen Einblicken durch Praktika hat sich mittlerweile auch eine neue interessante Option für mich ergeben. Der Bereich des Employer Branding.

Dein Einstieg bei Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf.

Neu

AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (M/W/D)

Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf
  • Egelsbach
  • Beginn: August 2021

HANDELSFACHWIRT (ABITURIENTENPROGRAMM) (M/W/D)

Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf
  • Düsseldorf
  • Beginn: August 2021
Ausbildung bei der Peek & Cloppenburg KG: Einblicke vom Arbeitgeber.
Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf Logo

Interview mit Anja Hochhaus – Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf

Arbeitgeber

Bei guter Leistung haben Auszubildende sehr gute Übernahmechancen bei der der Peek & Cloppenburg KG. Anja Hochhaus verrät uns im Interview, was sie deshalb von Bewerbern für einen Ausbildungsplatz erwartet und wie die Ausbildungen bei P&C aufgebaut sind.

Hallo Frau Hochhaus, welchen Schulabschluss braucht man, um bei P&C eine Ausbildung anzufangen?

Dies kommt ganz auf den Ausbildungsgang an. Im Verkaufshaus benötigt man zum Beispiel für die Ausbildung als Kaufmann/frau im Einzelhandel mindestens einen Hauptschulabschluss. Für eine Ausbildung als Gestalter/in für visuelles Marketing oder als Kaufmann/frau für Büromanagement hingegen mindestens die mittlere Reife.

Welche Ausbildungen bieten Sie an?

In unseren Verkaufshäusern bieten wir folgende Ausbildungsberufe an: Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d), Abiturientenprogramm zum Handelsfachwirt (m/w/d), Gestalter für visuelles Marketing (m/w/d), Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) mit Schwerpunkt Verkauf oder in unserer Düsseldorfer Zentrale.

Wir bilden für den eigenen Bedarf aus und freuen uns, wenn wir Mitarbeitende auch nach der abgeschlossenen Ausbildung weiterentwickeln dürfen.
Anja Hochhaus, Associate Manager, HR Retail, Peek & Cloppenburg KG

Was erwarten Sie von Bewerbern im Vorstellungsgespräch und ggf. im Assessment Center, z. B. Soft Skills, Persönlichkeit, Fähigkeiten?

Wir erwarten von den Bewerber_innen*, dass sie sich uns gegenüber authentisch zeigen und ihre Leidenschaft für den textilen Einzelhandel und den Ausbildungsgang widerspiegeln. Dazu ist es sinnvoll, sich im Vorfeld über die Ausbildung und das Unternehmen zu informieren. Für unsere Ausbildungsgänge im Verkaufshaus sind ein hohes Maß an Serviceorientierung und die Begeisterung für den Kunden Grundvoraussetzungen.

Nervosität und Aufregung auf Seiten des Bewerbers sind insbesondere bei jungen Bewerbern mit wenig Erfahrung ganz normal. Der Bewerber sollte versuchen, sich selber treu zu sein und auch bei unerwarteten Fragen souverän mit der Situation umzugehen.

Wie ist die Arbeitszeit für Auszubildende bei P&C geregelt?

Unsere Auszubildenden in den Verkaufshäusern haben die Möglichkeit, zwischen 160 und 173 Stunden pro Monat zu wählen. Grundsätzlich gilt in unseren Verkaufshäusern eine Fünf-Tage Woche. Sofern Ein Azubi an einem Samstag eingeteilt ist, erhält er dafür einen Ausgleichstag unter der Woche frei. Die Arbeitszeit für die Ausbildungen in der Zentrale beläuft sich auf 9 bis 18 Uhr, kann in den einzelnen Bereichen aber leichte individuelle Abweichungen haben.

KiE, GfvM und KfB besuchen am jeweiligen Ausbildungsstandort dezentrale Berufsschulen. Hier kann der Berufsschulturnus variieren. An manchen Standorten gibt es Blockunterricht, während an vielen anderen Standorten der Berufsschulunterricht zweimal wöchentlich stattfindet.

Unsere Handelsfachwirte besuchen das BZE Springe, wo in ein- bis zweiwöchigen Schulblöcken der Unterrichtsstoff vermittelt wird. Insgesamt sind die Handelsfachwirte ca. sechs Wochen im Jahr in Springe.

Welche verschiedenen Stationen bzw. Abteilungen durchlaufen die Auszubildenden?

Unsere Auszubildenden als KiE & Hafi durchlaufen in der Regel alle Abteilungen des Verkaufshauses. Zudem gibt es noch interne Praktika bspw. im Verwaltungsbereich oder der Instore-Logistik, um das Verkaufshaus und seine Bereiche und Abteilungen vollumfänglich kennenzulernen.

Die Azubis GfvM werden in der Dekorationsabteilung eines Verkaufshauses eingesetzt. Auch diese durchlaufen ein internes Verkaufspraktikum. Während der dreijährigen Ausbildungszeit lernen die GfvM das Styling und die Ware der verschiedenen Verkaufsabteilungen kennen.

Gleiches gilt auch für die KfBs im Verkauf, die in der Verkaufsorganisation und dem Kassenwesen eingesetzt sind und die Abteilungen der jeweiligen Bereiche kennenlernen. Im Ausbildungsschwerpunkt der Zentrale durchlaufen die Azubis verschiedene Fachbereiche und lernen kaufmännische Prozesse innerhalb der Ressorts kennen.

Wie steht es um das Azubi-Gehalt und Benefits?

  • KiE/GfvM: 780 € im ersten Jahr, 870 € im zweiten Jahr, 1000 € im dritten Jahr.
  • Hafi: 900 € im ersten Jahr, 1.000 € im zweiten Jahr, 1.800 € im dritten Jahr.
  • KfB: 900 € im ersten Jahr, 1.000 € im zweiten Jahr, 1.150 € im dritten Jahr.

Neben der Wahlmöglichkeit der monatlichen Vertragsstunden bieten wir attraktive Benefits wie Mitarbeiterrabatte, ein familiäres Arbeitsumfeld, ausgezeichnete Karrierechancen und flache Hierarchien, Gesundheitsangebote, diverse Seminare und die Möglichkeit, bei einem durch die Ausbildung bedingten Umzug einen Mietkostenzuschuss von bis zu 250 Euro brutto monatlich zu erhalten.

Werden die Azubis auch in anderen Standorten oder international eingesetzt?

Während der Ausbildung werden unsere Azubis lediglich an einem Ausbildungsstandort eingesetzt. Nach der Ausbildung freuen wir uns über Mobilität.

Das Kennenlernen eines anderen Standorts dient der persönlichen Weiterentwicklung. Auch Auslandseinsätze sind hier möglich. Voraussetzung ist, dass man die jeweilige Landessprache beherrscht und man sich einen Einsatz für einen gewissen Zeitraum vorstellen kann. Perspektivische Standorte werden immer individuell mit dem Vorgesetzten und dem jeweiligen HR-Ansprechpartner besprochen.

Wie steht es um die Übernahmechancen der Auszubildenden?

P&C/Anson's bietet sehr gute Übernahmechancen bei guter Leistung während der Ausbildung. Wir bilden für den eigenen Bedarf aus und freuen uns, wenn wir unsere Mitarbeiter auch nach der abgeschlossenen Ausbildung weiterentwickeln dürfen.

Erfahrungen von anderen Insidern.