NOTARKAMMER BERLIN

In der Notarkammer Berlin sind alle Notarinnen und Notare des Landes Berlin zusammengeschlossen. Dabei vertritt sie die Interessen der Notarinnen und Notare in Berlin. Darüber hinaus ist die Notarkammer Berlin für die Ausbildung zur/m …  weiterlesen
  1. 1 Ausbildungsplatz.

  2. Fotos und Videos.

  3. Fragen und Antworten.

    Warum ist es interessant, in Ihrem Unternehmen eine Ausbildung zu machen?

    Der Beruf des Notarfachangestellten ist sowohl krisensicher als auch verantwortungsvoll und fordert dich in deinem Organisationsgeschick und deiner Fähigkeit, auf Menschen einzugehen. Außerdem bietet er vielfältige Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Nach der Ausbildung winken attraktive Einstiegsgehälter und gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Du bist mit deiner Qualifikation aber auch in Wirtschaft und Verwaltung, bei Banken und im Immobiliengewerbe begehrt.

    Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten während oder nach der Ausbildung?

    Während der Ausbildung gibt es verschiedene inhaltliche Fortbildungsseminare der Notarkammer Berlin. Zudem bietet die Berufsschule die Möglichkeit eines Auslandspraktikums an. Wenn du dich nach der Ausbildung weiterbilden möchtest, stehen dir vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten zur Verfügung und nach einigen Jahren Berufserfahrung auch die Aufstiegsmöglichkeit zum Notarfachwirt.

    Gibt es einen Ansprechpartner, der sich um Probleme kümmert?

    Ja – während der Ausbildung ist die Notarkammer Berlin immer gerne Ansprechpartner für Fragen und Probleme rund um die Ausbildung. Unsere Ausbildungsreferenten stehen Auszubildenden mit Rat und Tat zur Seite und vermitteln Lösungen, damit du deine Ausbildung erfolgreich absolvieren kannst.

    Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um die Ausbildung zu verkürzen?

    Bei überdurchschnittlichen Leistungen in der Berufsschule besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zu verkürzen.

    Gibt es die Möglichkeit, Auslandseinsätze wahrzunehmen?

    Ein Auslandspraktikum im europäischen Ausland wird von der Berufsschule angeboten.

    Wie oft wechseln sich Berufsschule und Arbeit ab?

    In der Regel gibt es zwei Wochentage in der Berufsschule (Hans-Litten-Schule in Charlottenburg) und drei Wochentage in der Notarkanzlei bei der Ausbilderin bzw. bei dem Ausbilder.

    Wie ist die Arbeitsatmosphäre? Gibt es Großraumbüros, Aufenthaltsräume, eine Snackbar etc.?

    In den Kanzleien arbeiten zwischen fünf und 80 Angestellten. Je nach Vorliebe kannst du also in einem kleineren oder größeren Büro anfangen.

  4. Kontakt.