Jobs per E-Mail
Verpasse keine Jobs!
Ausbildung
Osnabrück
Deine Daten
Du hast bereits einen Account?
Berufsfeld
Osnabrück
Homeoffice
Arbeitszeit
Berufsfeld
Osnabrück
Homeoffice
Arbeitszeit

Ausbildung Osnabrück

(139 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Osnabrück?

Große Bekanntheit hat Osnabrück zusammen mit Münster durch den Westfälischen Frieden erlangt, der dort von mehreren Machthabern aus Europa geschlossen wurde. All das ist zwar schon lange her, aber auch heute noch kannst du das Rathaus des Westfälischen Friedens, neben Marienkirche und dem Osnabrücker Dom, besuchen und dich im Goldenen Buch der Stadt verewigen.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind Theater und Museen wie das Kulturgeschichtliche Museum und das Felix-Nussbaum-Haus, sowie die Kunsthalle, in der zeitgenössische Kunst ausgestellt wird. Für die Entspannung nach Feierabend findest du in Osnabrück aber auch viele Restaurants, Bars und Cafés. Am Wochenende zieht es viele junge Leute in den Zoo Osnabrück oder ins Nettebad, einen beliebten Freizeitpark mit Wasserrutschen.

Aber wo lässt es sich am besten während einer Ausbildung in Osnabrück leben? Familien zieht es eher nach Dodesheide, weil man dort grün wohnt und dennoch in Stadtnähe ist. Viele jüngere Menschen, die es lebendiger mögen, leben in der vorderen Wüste, der Weststadt oder in Westerberg. Da die Wüste nah an der Hochschule gelegen ist, leben hier die meisten Studierenden. In der Weststadt tummeln sich eher Künstler. Moderner ist es im Stadtteil Hafen, dort trifft Industriecharme auf moderne Architektur. In Osnabrück sind auch einige Papier- und Logistikunternehmen angesiedelt. Wenn du bei diesen deine Ausbildung machst, hättest du es auch nicht weit zum Betrieb.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Osnabrück?

Lebenshaltungskosten in Osnabrück: Der Cappuccino am Morgen kostet in Osnabrück durchschnittlich 2,90 Euro. Wenn du dich mit Freunden später in einem Restaurant triffst, kannst du ein gutes Essen für 14 Euro bekommen. Und wenn du den Abend mit einem heimischen gezapften Bier ausklingen lassen willst, dann musst du dafür im Schnitt 3,50 Euro bezahlen.

Mieten in Osnabrück: Vielleicht überlegst du dir, für deine Ausbildung in Osnabrück nach Wüste zu ziehen. Aufgrund zur Nähe der Universität und der Innenstadt leben hier viele Studierende, der Bezirk ist sehr beliebt. Das macht aber auch die Mieten hier etwas teurer. Für eine Zweizimmerwohnung in der Innenstadt muss man hier schon mit etwa 430 Euro rechnen. Wenn du mit deinem Ausbildungsgehalt besser haushalten willst kannst du im auch eine Wohnung etwas weiter außerhalb für 350 Euro bekommen. Ein WG-Zimmer zu einem noch günstigeren Preis sollte auch kein Problem sein.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Osnabrück

Mit über 71 Prozent der Beschäftigten ist die Dienstleistungsbranche eindeutig stärker vertreten als der industrielle Sektor. Dennoch findest du in der Logistik und im Metallbau einige Ausbildungsplätze hier. Daneben gibt es auch Zuliefererbetriebe der Automobilindustrie und Unternehmen der Papier- und Lebensmittelindustrie.

Die größten Arbeitgeber von Osnabrück sind Piepenbrock, Hellman Logistik, KME Germany, die Paracelsus-Kliniken und Volkswagen. Und natürlich die allseits bekannte Conditorei Coppenrath & Wiese.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Osnabrück machen?

6.

Fun Facts über Osnabrück

  • Surfer aufgepasst: Im Kaufhaus L&T gibt es eine stehende Welle, auf der du Indoor Surfen lernen kannst. Einfach anmelden über die Internetseite und los geht's.
  • Für Osnabrücker liegt Moskau in der Wüste. Was sie damit meinen? Das sogenannte Moskaubad im Stadtbezirk Wüste.
  • Eine weitere scherzhafte Behauptung ist, dass Osnabrück die größte Stadt der Welt sei, von der die Wüste bis nach Moskau reicht.
  • Ein Wohnungsgesuch in der Neuen Osnabrücker Zeitung lautete einst: „Für unsere Mutter suchen wir eine ruhige, sonnige Wohnung in der Wüste“.