Jobs per E-Mail
Verpasse keine Jobs!
Ausbildung
Aachen
Deine Daten
Du hast bereits einen Account?
Berufsfeld
Aachen
Homeoffice
Arbeitszeit
Berufsfeld
Aachen
Homeoffice
Arbeitszeit

Ausbildung Aachen

(128 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Aachen?

Aachen liegt ganz am westlichen Rand von Deutschland und grenzt an die Niederlande – Maastricht liegt ganz in der Nähe – und Belgien, weswegen die Region auch das Dreiländereck bezeichnet wird. Die Stadt war früher die Lieblingspfalz von Karl dem Großen und hat so viel an Geschichte zu bieten wie Berlin an Partytouristen. Im Aachener Dom wurden lange die deutschen Könige gekrönt. Dennoch gibt es neben der vielen Historie auch viel Modernes, sodass du während deiner Ausbildung auch genug Ausgehmöglichkeiten in Bistros, Clubs oder Kneipen hast. Und auch im Bereich Shopping gibt es wie überall genügend Möglichkeiten und Abwechslung.

Wenn du dich nach einem harten Tag im Ausbildungsbetrieb entspannen willst, empfehlen viele die Carolus Thermen, ein Thermalbad mit Wellness. Deinen Cheat-Day kannst du dir mit den vielen Bäckereien und Süßwarenbetrieben versüßen, hier gibt es alles von dunkler Schokolade bis zum Zuckerguss.

Zum Wohnen beliebt sind Viertel wie Laurensberg oder Frankenberg sowie die Innenstadt. In Frankenberg gibt es charmante Häuser mit Erkern und kleinen Türmchen. Neben Künstlern, Familien und Studierenden sind hier auch Auszubildende immer gern gesehen.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Aachen?

Lebenshaltungskosten in Aachen: Für 8,50 Euro kannst du schon eine gute Mahlzeit in einem günstigen Restaurant bekommen. Ein heimisches gezapftes Bier kostet so um die 3,50 Euro und für einen Cappuccino bezahlst du im Schnitt 2,66 Euro.

Miete in Aachen: Eine Wohnung mit zwei Zimmern kannst du in der Stadt für etwa 540 Euro im Monat bekommen. Wenn du mit deinem Ausbildungsgehalt besser haushalten willst, kannst du aber auch eine Wohnung weiter draußen für durchschnittlich 394 Euro monatlich bekommen. Oder du schaust dich nach einem WG-Zimmer um bzw. gründest eine eigene Wohngemeinschaft.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Aachen

Wundere dich nicht, wenn du in den Straßen von Aachen nicht nur deutsch, sondern auch niederländisch und französisch hörst, da es im Normalfall einen regen Austausch zwischen den umliegenden Städten gibt. Von diesem europäischen Flair profitieren auch die ansässigen Unternehmen. Hier findest du Ausbildungsbetriebe in der Automobilindustrie, wie Continental und Ford, genauso aber auch Unternehmen in der Elektrobranche, z. B. Philips. Aber auch die schon erwähnten Süßwarenproduzenten sind hier vertreten, zum Beispiel Lindt, Sprüngli, Lambertz oder Zentis.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Aachen machen?

Beliebte Ausbildungen in Aachen sind Maschinen- und Anlagenführer/in, Finanzwirt/in, Pflegefachmann/frau oder Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, um nur einige wenige zu nennen.

6.

Fun Facts über Aachen

  • Eigentlich heißt die Stadt Bad Aachen, wollte in alphabetisch sortierten Städteverzeichnissen aber an den Anfang der Liste und strich das Bad in seinem Namen.
  • Was sind Printen? Dabei handelt es sich um braune Lebkuchen, die unter dem Namen nur in dieser Stadt hergestellt werden. „Printen made in Aachen“ ist ein Qualitätssiegel mit einem guten Ruf überall in Deutschland und darüber hinaus.
  • CHIO steht in Aachen nicht für Chips sondern ein jährlich stattfindendes Pferdesportturnier, bei dem sich das Who is Who der Szene trifft.