Jobs per E-Mail
Verpasse keine Jobs!
Ausbildung
Dresden
Deine Daten
Du hast bereits einen Account?
      Berufsfeld
      Dresden
      Homeoffice
      Arbeitszeit
          Berufsfeld
          Dresden
          Homeoffice
          Arbeitszeit

          Ausbildung Dresden

          (382 Ergebnisse)
          Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber
          1.

          Warum lohnt sich eine Ausbildung in Dresden?

          Bei deiner Ausbildung in Dresden wirst du mit als erstes eine der grundlegenden Fakten über die Stadt kennenlernen: Sie teilt sich in die Alt- und die Neustadt, getrennt durch die Elbe. Die Altstadt bezaubert mit ihren Elbterrassen etwa an der Kunstakademie, von wo aus du den Ausblick aufs Wasser genießen kannst. Die Neustadt dagegen bietet dir viele Grünflächen, ein Freiluftkino und Weinverkostungen bei den Elbschlössern.

          Während die Neustadt eher alternativ ist, weil hier viele junge Leute leben und das Nachtleben mit den Cafés, Bars und Kneipen bestimmen, zieht es die Touristen mehr in die Altstadt. Deshalb ist Dresden übrigens auch ideal für alle Ausbildungen im Bereich Tourismus. Das Partyleben findet im früheren Industrieviertel statt. Aber auch nahe der Altstadt, in Vierteln wie Plauen und der Südvorstadt, findest du preiswerte und charmante Altbauwohnungen. Leider steigen auch hier langsam die Preise. Im Vergleich zu Köln, Hamburg oder Berlin hast du in Dresden aber immer noch mehr Geld zum Leben übrig, weil du weniger in die Miete stecken musst. Außerdem gibt es niedrige Lebenshaltungskosten, was sich bei einer besser bezahlten Ausbildung besonders bemerkbar macht.

          Nach der langen Arbeitswoche im Ausbildungsbetrieb hast du am Wochenende Lust auf einen Ausflug? Dann kannst du schnell in die Sächsische Schweiz kommen und dort wandern gehen. Außerdem gibt es in der Umgebung von Dresden viele Steinbrüche, die zu Seen wurden, und zum Baden einladen. In der Stadt kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schnell von A nach B – auch wenn du dich bei 90.000 Pendlern am Tag nicht auf dein Auto verlassen solltest.

          2.

          Was kostet eine Ausbildung in Dresden?

          Lebenshaltungskosten: Vielleicht kommt die Bezeichnung für starken, süßen Kaffee auch nur in Texten wie diesen vor – aber für den Fall, dass du es in einem der vielen schönen Cafés doch mal hörst, hier der Begriff, den du unbedingt kennen solltest: ein „Schälchn Heeßn“. Der wird zu fast jeder Tageszeit getrunken. Die Eierschecke für etwa 1,10 Euro gehört dazu wie das Amen in die Dresdner Frauenkirche. Und auch die Weihnachtszeit scheint in Dresden erfunden worden zu sein, denn hier bekommst du den berühmten Dresdner Christstollen.

          Miete: Wie hoch deine Miete für eine Wohnung oder ein WG-Zimmer in Dresden ist, hängt von der Lage in der Stadt ab. In Bezirken wie Blasewitz zahlst du 9 Euro pro Quadratmeter, in Großzschwachwitz sieht es schon sehr viel günstiger aus – vielleicht auch weil der Name so schwer auszusprechen ist. Wenn du ein WG-Zimmer für etwa 235 Euro bekommst, dann kannst du dich schon glücklich schätzen, weil auch hier die Mietpreise langsam nach oben klettern.

          3.

          Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

          Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
          *Ohne Anmeldung
          4.

          Unternehmen in Dresden.

          Im Bereich IT findest du in Dresden Arbeitgeber wie T-Systems MMS, SAP und Comarch. Aber auch Bosch, Volkswagen und die Linde AG sitzen in der Stadt an der Elbe.

          5.

          Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Dresden machen?

          Dresden hat so viele Ausbildungsplätze zu bieten, dass die Entscheidung für eine bestimmte Branche vielen schwerfällt. Du kannst zum Beispiel in Dresdens Kernbranchen, nämlich Industrie, Dienstleistung oder Verwaltung, starten. Wofür du dich auch entscheidest, es wird sehr wahrscheinlich ein mittelständisches Unternehmen. Beliebte Ausbildungen hier sind Kaufmann/frau für Büromanagement, Industriekaufmann/frau, Industriemechaniker/in oder Fachkraft für Lagerlogistik.

          6.

          Fun Facts über Dresden.

          • Es gibt einen speziellen Stollen-Schutzverband, der dafür zuständig ist, über die Qualität des Dresdner Christstollens zu wachen. Das rechtfertigt dann auch den Preis von 13 Euro.
          • Du denkst drüber nach, den Goldenen Reiter auf der Hauptstraße zu klauen? Mach es nicht! Das Blattgold ist so dünn aufgetragen, es würde nicht einmal für einen Verlobungsring reichen.
          • Schon lange her, aber die Augustusbrücke war im 12. Jahrhundert eine der längsten Brücken im europäischen Mittelalter.