Berufsfelder
Karlsruhe
Berufsfelder
Karlsruhe

Ausbildung Karlsruhe

(230 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Karlsruhe?

Karlsruhe ist anders als andere Städte. Die meisten dürften die drittgrößte Stadt Baden-Württembergs aus den Nachrichten kennen, weil dort der Bundesgerichtshof und das Bundesverfassungsgericht sitzen. Es gibt aber noch eine weitere Besonderheit: Karlsruhe ist eine Planstadt, das heißt sie wurde zwischen den zwei Dörfern Durlach und Mühlburg nach Plan errichtet – deshalb sind die historischen Altstädte auch in diesen zwei Bezirken zu finden und nicht im eigentlichen Stadtzentrum. Vom barocken Karlsruher Schloss aus führen 32 Straßen fächerförmig weg, weswegen die Stadt auch als „Fächerstadt“ bekannt ist.

In Karlsruhe scheint überdurchschnittlich viel die Sonne. Außerdem genießt sie einen guten Ruf als Studierenden- und Wissenschaftsstadt. Die insgesamt 42.350 Studierenden an neun Hochschulen sorgen für ein reges Nachtleben, von dem auch du während deiner Ausbildung in Karlsruhe profitieren kannst, denn das bedeutet unzählige Cocktail-Bars und Clubs rund um die Karlstraße.

In deiner Freizeit kannst du dich in Cafés in der Innenstadt setzen oder im Sommer zahlreiche Open-Air-Veranstaltungen besuchen. „Das Fest“ zum Beispiel führt jedes Jahr über 300.000 Musikfans in die 18 Hektar große Günther-Klotz-Anlage, einem weitläufigen Park im Südwesten der Stadt. Wenn es dir dort zu voll wird, dann kannst du aber auch auf den Schlossgarten ausweichen.

Urbaner ist es in der Südweststadt, auch von dort kommst du überall hin und erreichst deinen Ausbildungsbetrieb bequem per Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmittel. Du interessierst dich für Kunst? Dann sind die vielen Museen und Galerien der Stadt ein möglicher Anlaufpunkt für dich.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Karlsruhe?

Lebenshaltungskosten in Karlsruhe: Im Gegensatz zu vielen andere Städten im Süden wie Stuttgart oder München sind die Preise für das alltägliche Leben neben deiner Ausbildung hier weder überdurchschnittlich teuer noch günstig. Für etwa 2,70 Euro bekommst du schon ein Pils in einer Kneipe der Innenstadt. Ins Freibad kommst du ermäßigt schon für 2,80 Euro und der Döner kostet im Durchschnitt circa 3,50 Euro.

Miete in Karlsruhe: Je weiter im Stadtzentrum, desto teurer sind die Mieten. Günstiger ist es während der Ausbildung, außerhalb des inneren Stadtkerns zu wohnen. Ein WG-Zimmer bekommst du beispielsweise in Mühlburg bereits für einen durchschnittlichen Mietpreis von 300 Euro. Mit der örtlichen Stadtbahn kommst du trotzdem schnell in alle anderen Bereiche der Stadt und bist so immer schnell bei deinem Ausbildungsbetrieb oder in der Berufsschule.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Karlsruhe

Karlsruhe hat in mehreren Bereichen starke Unternehmen, einerseits in der Informations- und Kommunikationstechnik, andererseits in der Kreativbranche. Weitere beliebte Branchen für Ausbildungen sind Ingenieurwesen und Technik, Verkehr und Logistik sowie das Banken- und Versicherungswesen. Neben vielen kleinen Betrieben gibt es aber auch Global Player wie Siemens, den dm-drogerie markt oder den Energiekonzern EnBW Energie Baden-Württemberg.

Auch in der Industrie sind zahlreiche Ausbildungen in Karlsruhe zu finden: Zum einen steht hier die zweitgrößte Ölraffinerie in Deutschland, zum anderen gibt es gleich zwei Rheinhäfen, die nach Ingenieuren und anderem technisch versierten Fachpersonal verlangen. Der größte Arbeitgeber kommt mit dem Karlsruher Institut für Technologie jedoch aus dem öffentlichen Sektor – die TU bietet das größte Forschungszentrum Deutschlands.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Karlsruhe machen?

6.

Fun Facts über Karlsruhe

  • Vier Kilometer Luftlinie sind es von Karlsruhe aus bis nach Frankreich – für alle, die gern Croissants zum Frühstück essen und Kurztrips nach Frankreich mögen.
  • Mehr als die Hälfte der Stadt besteht aus Parks und Grünanlagen.
  • Mit durchschnittlich 20°C im Sommer ist Karlsruhe nach Freiburg die zweitwärmste Stadt Deutschlands.
Genau deine Karriere …
… mit OBI machbar! Hier kannst du deine Stärken nutzen, um gemeinsam mit OBI den Baumarkt der Zukunft zu gestalten. Mach MIT!