Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen.

Ausbildungsgehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €1035 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €968
  • 2. Lehrjahr: €1034
  • 3. Lehrjahr: €1103
2.

Wie lange dauert die Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen?

  • Die Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen macht dich fit für das Versicherungs- und Finanzwesen.

  • Deine Ausbildung verbringst du an der Berufsschule und zum Beispiel in dem Büro einer Versicherungsgesellschaft.

  • Deine duale Ausbildung gehört zu den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung.

4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Abitur / Fachabitur. Außerdem solltest du gute Noten in Mathe, Wirtschaft, Deutsch und Englisch haben.

5.

Passt der Beruf Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Kaufmännisches Denken

  • Verhandlungsgeschick

  • Verschwiegenheit

  • Kommunikationsstärke

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Wirtschaft
  • Deutsch
  • Englisch

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Ungefähr alle 14 Sekunden ereignet sich in Deutschland ein Verkehrsunfall. Bei Sachschäden tritt dann die Kfz-Haftpflichtversicherung in Kraft, die jedem Autobesitzer gesetzlich vorgeschrieben ist. Weißt du schon längst?

Keine Sorge – das ist nur eine von vielen Versicherungen, die du in deiner Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen im Fachbereich Versicherung kennenlernst. Wählst du den Bereich Finanzberatung, erfährst du, wie du private und gewerbliche Kunden bei der Wahl der passenden Kapitalanlage berätst.

Egal, für welche Fachrichtung du dich entscheidest: Gute Kundenberatung und -betreuung ist in beiden Fachrichtungen das A und O. Diese Gespräche finden meist in Büroräumen oder direkt beim Kunden vor Ort statt. In deiner Ausbildung lernst du außerdem, wie du Kunden die Vorteile von Versicherungsprodukten erläuterst sowie kundengerechte Lösungsvorschläge entwickelst.

Doch zunächst brauchst du Kundschaft, denn dein Erfolg hängt davon ab, ob du dir einen großen Kundenstamm aufgebaut hast und diesen auch halten kannst. Wie du Kunden gewinnst und die Beziehungen pflegst, wird dir in der Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen verraten.

Landet zum Beispiel ein Schadensfall auf deinem Schreibtisch oder Kunden möchten ihr Vermögen sinnvoll anlegen, ermittelst du den Bedarf und analysierst die Situation. Danach entwickelst du ein passendes Angebot oder erstellst die notwendigen Anträge.

Ob eine Ausbildung als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Deine Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen dauert in der Regel drei Jahre*und ist dual aufgebaut. Das heißt, du verbringst ein bis zwei Tage pro Woche in der Berufsschule und die restliche Zeit lernst du das praktische Know-how im Betrieb.

Rein gesetzlich ist keine Vorbildung vorgeschrieben, die meisten Ausbildungsanfänger haben allerdings die Hochschulreife. Liegen dir die Fächer Mathe und Wirtschaft, hast du auch mit einem Realschulabschluss gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Im ersten und zweiten Lehrjahr lernst du alles von Kundenberatung und Verkauf über Versicherungs- und Finanzprodukte bis hin zum Bestandskundenmanagement. In der Berufsschule erfährst du außerdem, wie man Verträge bearbeitet – zum Beispiel für Wohngebäudeversicherungs-, Schadens- oder Todesfälle.

Im dritten Lehrjahr vertiefst du deine Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen, indem du eine Qualifikationseinheit wählst. Je nach Ausbildungsbetrieb stehen dir beispielsweise Kundengewinnung und Bestandsausbau, Steuerung und Verkaufsförderung in der Vertriebseinheit oder Marketing zur Auswahl.

Nach dem zweiten Lehrjahr legst du eine Zwischenprüfung ab und am Ende des dritten eine Abschlussprüfung.

In der Versicherungs- und Finanzwelt stehen immer wieder Neuerungen an. Damit du auf dem neuesten Stand bist, kannst du Fortbildungen besuchen. Das Themenspektrum reicht von Finanz- und Rechnungswesen über Bankrecht bis hin zum Controlling.

Möchtest du beruflich vorankommen? Dann könnte dich eine Weiterbildung zum/zur Versicherungsbetriebswirt/in oder ein Studium in Versicherungsbetriebswirtschaft interessieren. Auch der Weg in die Selbstständigkeit steht dir offen.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Passende Unternehmen.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Nach deiner Ausbildung findest du Arbeit bei Versicherungsgesellschaften und -maklern oder Kreditinstituten. Aber auch Unternehmensberatungen und Inkassobüros können deine späteren Arbeitgeber sein.

Du berätst deine Kunden im Büro oder direkt bei ihnen Zuhause. Der Computer ist dabei dein ständiger Begleiter. Er hilft dir, die Verträge zu bearbeiten und deine Kundendaten zu verwalten.

Da du mit den Vermögenswerten deiner Kunden umgehst, ist es wichtig, dass du dir der großen Verantwortung auch bewusst bist – gehst du nicht sorgsam mit dem Geld deiner Kunden um, könnte finanzieller Schaden entstehen. Für einen vertrauenswürdigen Eindruck hilft es, wenn du gepflegt und seriös auftrittst.

Du arbeitest gerne eigenständig? Das trifft sich gut, denn als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen ist dies meist der Fall. Bei komplizierteren Aufträgen ist vielleicht auch mal Teamwork angesagt und du holst dir Unterstützung bei deinen Kollegen.

Die Stempeluhr richtet sich stets nach deinen Kunden, schließlich bist du ihr Dienstleister. Das heißt, du hast unregelmäßige Arbeitszeiten: Termine können auch mal in die Abendstunden fallen oder am Wochenende stattfinden.

Wie gut wärst du als Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Kaufmann/frau Versicherung und Finanzen!

Hier findest du alle 49.063 Ausbildungsplätze.