Ausbildungstyp
Berufsfelder
Stadt

Freie Ausbildungsplätze 2021

Wir haben eine sehr gute Nachricht für dich: Das Ausbildungsangebot für 2021 könnte nicht größer sein. Egal ob in der Industrie, Lagerlogistik, im Vertrieb, Marketing, Tourismus oder im Bereich Finanzen, bei uns kannst du deine Suche ganz individuell an deine Wünsche anpassen. Filtere einfach die Ausbildungsstellen nach Beruf und Ort und schon kannst du dich direkt auf deine Wunschstelle bewerben.

Wann soll ich mich für eine Ausbildung 2021 bewerben?

Du solltest mit der Ausbildungssuche nicht erst kurz vor deinem Abschluss anfangen. Am besten bewirbst du dich mindesten ein Jahr, bevor deine Ausbildung starten soll. Das liegt daran, dass große Unternehmen und der öffentliche Dienst oft sehr lange brauchen, um die richtigen Auszubildenden auszuwählen. Bei begehrten Ausbildungsplätzen bewerben sich außerdem sehr viele Schüler_innen, was den Auswahlprozess noch schwerer macht.

Bewirb dich für deine Ausbildung 2021 also am besten im Herbst zwischen September und November 2020. Dort liegt bei vielen Unternehmen die Bewerbungsfrist. In den meisten Branchen fängt deine Ausbildung dann im August oder September 2021 an.

Etwas mehr Zeit hast du bei kleinen und mittelständischen Unternehmen. Aber auch dort solltest du dich zwischen November 2020 und spätesten Januar 2021 bewerben.

Was aber, wenn in einer Stellenanzeige keine Bewerbungsfrist angegeben ist? Dann kannst du dich natürlich auch zu einem anderen Zeitpunkt bewerben.

Wann muss ich mich für ein duales Studium 2021 bewerben?

Die Bewerbungsfristen liegen hier zwischen September 2020 und April 2021. Versuch aber, mit deiner Bewerbung nicht zu lange zu warten. Das Beste ist, du kümmerst dich schon ein Jahr im Voraus darum – also im August vor deinem Schulabschluss. Das gilt besonders, wenn du dich für ein duales Studium in einer beliebten Fachrichtung oder an einem beliebten Standort bewerben willst. Wohin schicke ich meine Bewerbung? Die schickst du direkt an das Unternehmen, das die dualen Studiengänge anbietet. Mehr Informationen findest du hier: Bewerbungsfristen – in 5 Schritten zum dualen Studium.

Bist du dir schon sicher, ob du ein duales Studium machen willst? Dann ist der Artikel Duales Studium – Vorteile und Nachteile abwägen genau richtig für dich.

Wie bewerbe ich mich für einen Ausbildungsplatz 2021?

Für Unternehmen ist sehr wichtig, dass du eine vollständige Bewerbung ablieferst. Was in jedem Fall also dazu gehört: ein Anschreiben (niemals länger als eine DIN-A4-Seite), dein Lebenslauf (nicht länger als zwei DIN-A4-Seiten) und Zeugnisse.

Grundlegend zu beachten: Du solltest nur die Informationen in das Anschreiben und den Lebenslauf bringen, die für den Ausbildungsplatz wichtig sind. Beispiele dazu und weitere Tipps findest du in unserem Karriere-Tipp So gelingt die Bewerbung für eine Ausbildung.

Wenn du alles richtig gemacht hast, wirst du zum Vorstellungsgespräch eingeladen und wenn du das schaffst, startet deine Ausbildung im Sommer oder Herbst 2021.

Wundere dich nicht, wenn dein Wunschunternehmen noch keine Stellen für eine Ausbildung oder ein duales Studium ausgeschrieben hat. Du kannst es trotzdem probieren. In unseren Bewerbungstipps verraten wir dir, wie du eine Initiativbewerbung schreibst.

Ausbildungsplätze 2021 mit Hauptschulabschluss.

Du hast Angst, dass ein Hauptschulabschluss für eine Ausbildung nicht ausreicht? Völliger Unsinn. Viele Arbeitgeber verlangen zwar die Mittlere Reife oder sogar ein Abitur für einen Ausbildungsplatz. Lass dich davon aber nicht abschrecken. Denn rein rechtlich sind für die meisten Ausbildungsberufe keine bestimmten Schulabschlüsse vorgeschrieben. Mit einem guten Auftritt im Vorstellungsgespräch kannst du noch viel erreichen.

Vor allem in der Logistik oder in handwerklichen Berufen hast du mit einem Hauptschulabschluss die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz 2021. Warum? Hier fehlen besonders viele Nachwuchsfachkräfte.

Ausbildungsplätze 2021 – Jobs mit Zukunft.

Smartboards, Computer, Smartphones – digitale Trends verändern nicht nur unser Alltagsleben, sondern auch die Berufswelt und damit die Ausbildung und duale Ausbildung. In fast jedem Berufsfeld, egal ob im Büro, im Handel oder im Handwerk, müssen sich Auszubildende mit technischen Prozessen auseinandersetzen und digitale Abläufe optimieren.

In manchen Bereich dauert die Entwicklung der Technik aber etwas länger oder ist nicht Teil deines Arbeitsalltags. Wenn du es also nicht so mit IT und Software hast, gibt es auch viele andere sehr wichtige Berufe, die du lernen kannst. Ohne Jobs in der Pädagogik oder der Pflege würde nichts mehr laufen. Mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium in diesen Bereichen bist du also auch bestens für die Zukunft gewappnet.

Plan B für deinen Ausbildungsplatz 2021.

Du weißt noch gar nicht, welcher Ausbildungsberuf 2021 zu dir passen würde? Dann mach unseren Beruf-Check. In nur 60 Sekunden findest du heraus, welche Ausbildung oder welches duale Studium zu dir passt.

Oder machst du dir Sorgen um die Noten auf deinem Zeugnis? Keine Panik. Frag einfach beim Arbeitgeber, ob du vor der Ausbildung ein Praktikum absolvieren kannst. So kannst du beim Unternehmen einen guten Eindruck hinterlassen und ihn überzeugen, dir trotz schlechter Mathenote einen Ausbildungsplatz oder ein duales Studium zu geben. Außerdem kannst du dir so ein besseres Bild von einem Job machen und weißt, ob er wirklich das richtige für dich ist.

Oder willst du erstmal auf dein Abschlusszeugnis warten und dann die Lage checken? Auch gut. Denn es gibt sehr viel mehr Ausbildungsstellen als Bewerber_innen. Das heißt, einige Unternehmen haben auch last-minute noch Plätze frei, sodass du auch am 01. August, 01. September oder für ein duales Studium am 01. Oktober noch einsteigen kannst.