Berufsfelder
Berlin
Berufsfelder
Berlin

Ausbildung Berlin

(1.169 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Berlin?

Du kennst Berlin vielleicht nur als Hipster-Metropole und Partystadt. Neben dem Nachtleben ist die Stadt aber auch für seine unglaublich vielen Freizeit- und Kulturveranstaltungen bekannt.

Man sieht es Berlin vielleicht nicht überall an, aber die Metropole an der Spree trägt als UNESCO-Stadt den Titel „Stadt des Designs“. Das liegt an seiner vielfältigen Architektur, den Museen und Messen, aber auch an den Kunsthochschulen. So stehen dir nachmittags und abends nach deiner Ausbildung unglaublich viele Möglichkeiten offen, Künstler kennenzulernen oder neue Musik- und Kunstrichtungen sowie Geschichtswissen neu zu entdecken.

Und noch eine gute Nachricht: Der Arbeitsmarkt in der Hauptstadt entwickelt sich prächtig. Die Geschäftslage ist auch nach Corona wieder besser und es gibt hohe Wachstumsprognosen bei einem Großteil der Unternehmen. Außerdem gibt es einen florierenden Exporthandel.

All diese Faktoren sollen dir deine Ausbildungssuche in Berlin erleichtern, da viele Unternehmen Ausbildungsplätze anbieten. Das betrifft nicht nur die Tourismusbranche, sondern auch die traditionelle Metall-, Elektro- und Maschinenbauindustrie sowie die pharmazeutische Industrie. Und auch die Medien- und Kreativwirtschaft wächst weiterhin stetig.

Die schlechte Nachricht: Mietpreise in Berlin steigen leider auch stetig – auch wenn sie im Vergleich zu anderen Großstädten in Deutschland noch moderat sind. Da viele Schüler für eine Ausbildung oder ein Studium nach Berlin wollen, wird es nicht ganz einfach, ein WG-Zimmer oder eine Wohnung zu bekommen.

Besonders die Szeneviertel Neukölln, Kreuzberg und Friedrichshain sind bei jungen Leuten sehr beliebt, viele zieht es aufgrund der hohen Mietpreise aber auch nach Lichtenberg oder in den Wedding, schließlich kommt man auch von dort aus bequem in die Party- und Ausgehviertel der Stadt.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Berlin?

Lebenshaltungskosten in Berlin: Da Berlin in den neuen Bundesländern – also im Osten Deutschlands – liegt, ist die Stadt trotz Großstadt-Status recht günstig. Du kannst hier nicht nur preiswert essen gehen, einen Döner gibt es für unter drei Euro und gesundes Thai-Food für fünf Euro. Dein Bier am Späti bekommst du auch für weniger als einen Euro.

Mieten in Berlin: Ein WG-Zimmer gab es mal für unter 300 Euro, heutzutage musst du danach schon etwas länger suchen. Je nachdem, wie groß das Zimmer ist und welche Ansprüche du hast – zum Beispiel bei bereits möblierten Zimmern – kann es natürlich auch teurer werden. Das hängt auch ganz besonders vom Kiez ab: In Pankow, Schöneweide und in Lichtenberg zahlst du weniger als im Prenzlauer Berg, in Kreuzberg oder in Charlottenburg.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Berlin

In Berlin sitzen viele große Unternehmen. Die Stadt ist bekannt für Konzerne wie die Deutsche Bank, die DKB oder die Berliner Sparkasse, genauso aber auch für Konzerne im Bereich Ingenieurwesen und Technik: Mercedes Benz und Lufthansa. Andere große Arbeitgeber sind die BVG, die Deutsche Post oder auch Axel Springer. Die bekanntesten Digitalunternehmen der Stadt sind wohl Zalando und Amazon. Im Gesundheitsbereich sind die Charité, Vivantes und Bayer Health Care die größten Player.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Berlin machen?

In Berlin ansässige Unternehmen bieten hunderte von Ausbildungsplätzen an.

Im Bereich Finanzen kannst du zum Beispiel eine Ausbildung als Finanzwirt/in, Finanzassistent/in oder Bankkaufmann/frau machen.

In IT-Abteilungen sind Ausbildungen als Elektroniker/innen für Informations- und Systemtechnik oder als IT-Systemelektroniker/innen sehr begehrt. Im Technik & Handwerk werden viele Industriemechaniker/innen und Mechatroniker/innen gesucht.

Im Gesundheitsbereich werden händeringend Pflegekräfte benötigt, hier kannst du mit der Ausbildung als Pflegefachmann/frau starten.

6.

Fun Facts über Berlin

  • Das Morse-Notsignal für SOS wurde 1906 in Berlin vereinbart.
  • Was wurde alles in Berlin erfunden? Unter anderem der Computer, die Toilettendruckspülung und nahtlose Kondome.
  • Pro Stunde gibt es 18 Umzüge von einem Bezirk in den anderen.