Jobs per E-Mail
Verpasse keine Jobs!
Ausbildung
Bonn
Deine Daten
Du hast bereits einen Account?
Berufsfeld
Bonn
Homeoffice
Arbeitszeit
Berufsfeld
Bonn
Homeoffice
Arbeitszeit

Ausbildung Bonn

(153 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Bonn?

Bei Bonn denken die meisten an den ehemaligen Regierungssitz und die dazugehörigen hässlichen Regierungsbauten, die man jahrzehntelang in der Tagesschau sehen konnte. Die Stadt am Rhein ist aber sehr viel schöner als dieses veraltete Image. Als Beethovenstadt und Stadt der Vereinten Nationen gibt es nicht nur eine Menge Events und Sehenswürdigkeiten, auch die Museumsmeile mit dem Kunstmuseum, dem Forschungsmuseum Koenig und dem Haus der Geschichte machen richtig was her. Auch die Kulturlandschaft mit der Philharmonie, dem Opernhaus, Kabaretts und Theatern haben sich nach dem Verlust des Regierungssitzes erhalten.

Oft bis du in nur wenigen Minuten im Grünen oder direkt am Rhein mit den Rheinauen und der Rheinpromenade am Ufer. Einmal im Jahr steht hier bei einem Feuerwerk der „Rhein in Flammen“. Abgesehen davon lockt das Ufer aber auch mit Flohmärkten und diversen anderen Veranstaltungen. Sommerspaziergänge im Lichte der Straßenlaternen der langgezogenen Brücken über den Rhein lassen dich deine Ausbildung in Bonn fast vergessen.

Wegen der Friedrich-Wilhelms-Universität gibt es viele Studierende in der Stadt, was sie auch für Auszubildende zu einem Anziehungspunkt macht, weil dadurch u. a. das Nachtleben floriert. So kannst du nach Feierabend auch mal in einer Bar abschalten oder das Wochenende in einer der Kneipen oder Clubs einleiten. Im Stadtzentrum sind hier die eher punkige „Wache“, das skurrile „Blow up“ oder die „N8schicht“ zu empfehlen. Ob es unbedingt das „Carpe Noctem“ sein muss, musst du persönlich entscheiden, aber eins ist sicher: Eine Party dort wird dir im Kopf bleiben.

Sehr weit solltest du es zu deinem Ausbildungsbetrieb nicht haben, da Bonn nicht sehr weitläufig ist und viele im Zentrum der Stadt leben. Aber auch das Villenviertel Poppelsdorf oder Endenich sind bei jungen Leuten recht beliebt, weil es nah zur Uni gelegen ist. Dort gibt es bestimmt das eine oder andere freie WG-Zimmer. Zwar ist der Wohnungsmarkt in Bonn nicht zu stark umkämpft, wenn du bei der Wohnung aber etwas Geld sparen willst, dann kannst du auch in Beuel auf der anderen Rheinseite Ausschau halten.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Bonn?

Lebenshaltungskosten in Bonn: Sehr günstig ist die Stadt nicht gerade. Im Schnitt geben Auszubildende in Bonn 676 Euro im Monat aus. Da lohnt es sich auf jeden Fall, neben dem 0,5-Liter-Kölsch für 2,90 Euro in den Altstadt-Kneipen auch auf die Happy Hour und die 4,70-Euro-Cocktails zu achten.

Miete in Bonn: Hier ist wie immer die Lage in der Stadt ausschlaggebend. In der Altstadt oder im Zentrum kostet ein WG-Zimmer um die 350 Euro im Monat, weiter außerhalb kannst du während der Ausbildung auch ein Zimmer für 220 Euro finden.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Bonn

DAX-Riesen – also sehr große und wichtige deutsche Unternehmen – wie die Deutsche Post und die Deutsche Telekom bieten jedes Jahr viele Ausbildungsplätze in den unterschiedlichsten Bereichen an.

Andere bekannte Arbeitgeber der Region sind Bechtle, die Stadtwerke Bonn, die Deutsche Postbank und nicht zu vergessen der Gummitierhersteller Haribo.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Bonn machen?

Da Bonn immer noch von ihrem Status als ehemaliger Bundeshauptstadt profitiert und drittgrößte Stadt in NRW ist, solltest du hier auf jeden Fall eine Ausbildung finden können – egal ob im kleinen Ausbildungsbetrieb, bei einem DAX-Unternehmen oder den UNO-Organisationen.

Du kannst zum Beispiel eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik, Kaufmann/frau für Kurier-, Express und Postdienstleistungen, Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement, Kaufmann/frau für Büromanagement oder Industriemechaniker/in starten.

6.

Fun Facts über Bonn

  • Bonn war schon in früheren Zeiten eine wichtige Stadt: 1597 wurde sie zum kulturellen Sitz des damals bestehenden Deutschlands. Fast 200 Jahre sollte der Erzbischof von Köln hier residieren.
  • Woher kommt der Name der Stadt? Er leitet sich entweder vom germanischen Stamm der Eburons oder der Festung Castra Bonnensia der alten römischen Armee ab.
  • Die wohl bekannteste Erfindung aus Bonn ist der Locher, erfunden von Friedrich Sonnecken.
  • Berühmte Studenten der Stadt sind Karl Marx und Kaiser Wilhelm II.