Duales Studium Agrarmanagement.

Gehalt:
629 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
variabel
Im Bereich Landwirtschaft, Natur, Umwelt:
Ausbildung Duales Studium Agrarmanagement
  1. Voraussetzungen.

    Das wünscht sich dein Ausbildungsbetrieb:

    • (Fach-)Abitur

    • Landliebe

    • Gutes Zahlenverständnis

    Das brauchst du für die Uni:

    • Eigenmotivation

    • Sehr gute Noten in Mathe

    • Interesse an Landwirtschaft

  2. Das duale Studium: Deine theoretischen Geräte für eine moderne Landwirtschaft.

    Berufsbild Duales Studium Agrarmanagement

    Die Vorlesungsinhalte im dualen Studium Agrarmanagement bilden dich tierisch gut aus. So lernst du nicht nur schlichte agrarwissenschaftliche Grundlagen, sondern setzt das Wissen direkt in einen betriebswirtschaftlichen Kontext. Ob Tier- und Pflanzenproduktion, Agrarpolitik oder Umweltmanagement: Du gräbst das gesamte Arbeitsfeld der Landwirtschaft um. Dabei spielen wirtschaftliche Kennzahlen eine übergeordnete Rolle und verlangen deinen kontrollierenden Blick. So lernst du das ökonomische Prinzip kennen und schlägst dich durch einen Urwald aus kostentheoretischen Grundbegriffen. Weitere Kenntnisse für eine landwirtschaftliche Betriebsführung erntest du dann aus diesen Fächern:

    • Agrar- und Stabilitätspolitik: Du machst dich mit den Zielen der Agrarpolitik vertraut und lernst ihre Einflussträger kennen. Außerdem betrachtest du die Thematik stets im europäischen Rahmen. Dadurch kannst du politische Wirkungen und Einflüsse auf die Landwirtschaft einschätzen und die jeweiligen Maßnahmen nachvollziehen.

    • Wirtschaftsmathematik: Die Lerninhalte dieses Moduls sind äußerst vielseitig. Von elementaren Grundlagen über Finanzmathematik bis zur Analysis: Du lernst die nötigen Instrumente, um praxisnahe Probleme und Aufgabenstellung zu lösen. Dabei dringst du auch in den Bereich der Stochastik vor und überlässt nichts dem Zufall – Stichwort Wahrscheinlichkeitsrechnung.

    • Agrarmarketing: Du formulierst Marketingziele, verstehst den Prozess der Marktforschung und lernst die Besonderheiten der Agrarbranche kennen. Die wichtigsten Methoden und Prinzipien des Marketings füllen also die Vorlesungsfolien, die durch zusätzliche Fachliteratur ergänzt werden.

    • Betriebswirtschaftliche Softwareanwendung: Wie spielen Hard- und Software zusammen? Was ist das Neumannsche Rechnermodell und wie können durch eine intelligente Vernetzung von Informationstechnik und Landwirtschaft Ressourcen eingespart werden? Dieses Modul beantwortet solche Fragen und gibt dir einen tiefen Einblick in die Informationsverarbeitung.

    Den Grundstein, länderübergreifend loszulegen, legt dein duales Studium Agrarmanagement in jedem Fall. So gehört Business English for Agrarian Management fest zu deinem Stundenplan, öffnet dir internationale Türen und macht den Weg frei für ein Auslandssemester.

    Für deinen späteren Arbeitsalltag ist es auch sehr wichtig, in der persönlichen Kommunikation sicher aufzutreten und keinen Wortbrei anzurühren. Immerhin stehst du in engem Kontakt mit Kunden, Kollegen und Auftraggebern. Deshalb fördert dein Studium in besonderer Weise deine Kommunikationsfähigkeit – sei es in Rollenspielen oder Teamarbeitsmaßnahmen.

    Nach einer Regelstudienzeit von sechs Semester tütest du dann den Bachelor of Arts ein. Dieser mäht deinen Weg in gleich zwei Richtungen frei. Entweder legst du direkt in der Praxis los oder du hängst einen weiterführenden (dualen) Master an. So kannst du dich mindestens zwei Jahre lang in Fächern wie Öko- und Agrarmanagement oder Agrarwirtschaft spezialisieren.

  3. Praxis im dualen Studium Agrarmanagement: Vom Hörsaal auf den Acker.

    Duales Studium Agrarmanagement Gehalt

    Die Landwirtschaft regelt sich natürlich nicht ausschließlich vom Bürostuhl aus. Hinter einer funktionierenden Agrarindustrie steckt harte Arbeit. Um am Ende nicht nur als theoretisches Genie zu glänzen, offenbart dir dein duales Studium auch die Welt außerhalb der vier Wände deines Hörsaals. Dafür bieten sich dir zwei Studienmodelle. Beide haben Vorteile. Hier ein Überblick:

    Die ausbildungsintegrierende Studienvariante vereint Arbeit und Studium in Form einer kombinierten Berufsausbildung. Du kannst also die Praxistauglichkeit deiner Vorlesungsinhalte prüfen und richtig mit anpacken. Dabei bildet die Ausbildung zum/zur Landwirt/in dein Sprungbrett in die praktische Landwirtschaft. Ob düngen, pflegen, pflanzen oder füttern: Die Erzeugnisse deiner Arbeit haben Hand und Fuß. Nach drei Jahren erhältst du dann zwei wegweisende Dokumente. Den Bachelor und dein Ausbildungszeugnis. Und der Weg dahin lohnt sich: Mit einem monatlichen Ausbildungslohn bist du Vollzeitstudenten eine Gehaltsstufe voraus. Auch eventuell anfallende Studiengebühren lassen deinen Kontostand in Ruhe – in der Regel kümmert sich dein Arbeitgeber darum.

    Bindungsangst und Freizeitliebe? Dann bietet die praxisintegrierende Studienvariante eine gute Alternative. In Langzeitpraktika sammelst du wertvolle Berufserfahrungen, schnupperst immer im Wechsel Betriebs- und Hörsaalluft. Hier sahnst du zwar keinen Doppelabschluss ab, hältst dir aber trotzdem die Tür deines Arbeitgebers offen und bekommst ein variables Gehalt.

  4. Deine berufliche Zukunft: Erfolg ernten.

    Duales Studium Agrarmanagement Bilder

    Hast du das duale Studium Agrarmanagement erfolgreich absolviert, wird Karriere geschrieben. Durch deine Praxisinhalte aus dem Studium bist du kein Branchenneuling – eher eine gefragte Nachwuchskraft, die vor einer Masse an Berufsmöglichkeiten steht. Ob landwirtschaftliche Unternehmen, in der Agrar- und Ernährungsindustrie oder im Untersuchungswesen: Such dir etwas aus und leg los.

    Dabei qualifiziert dich dein duales Studium für eine Laufbahn in Führungsposition. Immerhin bist du bestens auf Branchenanforderungen vorbereitet, zugeschnitten für Managementtätigkeiten und nicht ganz unerfahren. Ein hoher Wert, den auch dein Arbeitgeber während deines dualen Studiums zu schätzen weiß. Dort sehen deine Übernahmechancen sehr gut aus. Dort hast du dich bewiesen. Dort kann es losgehen.

  5. Durchschnittsgehalt pro Studienjahr: Duales Studium Agrarmanagement.

    Ø 1. Jahr
    580€
    Ø 2. Jahr
    623€
    Ø 3. Jahr
    685€

Hast du das Zeug zum dualen Studium Agrarmanagement?
Mach den Test!