Soziales, Pädagogik

Duales Studium Soziale Arbeit

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Soziale Arbeit
Berufsbild Duales Studium Soziale Arbeit
Emoji
Duales Studium Soziale Arbeit Bilder
Duales Studium Soziale Arbeit Gehalt
  • Gehalt: variabel
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Arbeitsmarkt: sehr gut

Darum bist du hier richtig:

Über Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft hast du dich schon immer geärgert? Mit deiner Arbeit möchtest du zukünftig etwas bewirken und dich für andere stark machen? Im dualen Studium Soziale Arbeit lernst du sowohl in Vorlesungen und Seminaren als auch in der täglichen Praxis einen Sozialbetriebs, wie man Menschen jeden Alters und jeder Herkunft bei Problemen und Konflikten hilft und langfristig unterstützt.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Gutes (Fach-)Abitur

  • Spaß im Umgang mit Menschen

  • Einfühlungsvermögen und Kommunikationsstärke

Das brauchst du für die Uni:

  • Gute Noten in Deutsch und Mathe

  • Interesse an Psychologie und Pädagogik

  • Gutes Zeitmanagement

Duales Studium Soziale Arbeit: Dein Beitrag für soziale Gerechtigkeit

Dein duales Studium Soziale Arbeit: Vom Einzelfall zur Gruppenarbeit

Berufsbild Duales Studium Soziale Arbeit

Das duale Studium Soziale Arbeit vermittelt dir ein breites Wissen aus Pädagogik, Psychologie, Politik und Recht, um gesellschaftliche Probleme zu verstehen und Menschen in sozialen Einrichtungen professionell betreuen und fördern zu können. Ob Kinder- und Jugendhilfe, Sozialhilfe, Gesundheitshilfe, Rehabilitation oder Familien- und Integrationsarbeit – du lernst anhand von Fallbeispielen und Rollenspielen, wie man mit Menschen in den verschiedenen Bereichen umgeht und verantwortungsvolle Aufgaben in den sozialen Betrieben übernimmt. Je nach Interesse und Hochschule kannst du auch einen Schwerpunkt wählen.

Dazu bekommst du verschiedene Sozialkompetenzen und Handlungsmethoden an die Hand: Du lernst den Unterschied von Einzelfallfallhilfe und Gruppenarbeit kennen, verstehst wie Beratung und Betreuung funktioniert, wie man sich in Klienten hineinversetzt und Konflikte schlichtet. Eine wichtige Rolle spielt dabei die richtige Kommunikation. Damit du auch die juristischen Hintergründe kennst, wirst du in Jugend- und Familienrecht oder Arbeitsrecht eingeführt. Auch Sozialmanagement steht auf dem Programm. Denn ohne die richtige Planung und Organisation, Budget- und Personalverwaltung kann das beste Projekt schnell scheitern. Zusätzlich lernst du wichtige Schlüsselqualifikationen, wie Präsentation, Kreativitätstechniken oder wissenschaftliches Arbeiten, das du für deine abschließende Bachelorarbeit brauchst.

Im dualen Studium Soziale Arbeit begegnen dir zum Beispiel diese Module:

  • Grundlagen der Psychologie: Wie entwickelt sich die menschliche Psyche im Laufe des Lebens? Welche Rolle spielt unser Umfeld? Wie entstehen Aggressionen und Ängste? Du lernst, welche sozialpsychologischen Ursachen Probleme wie Armut oder Arbeitslosigkeit haben können und wie du betroffenen Menschen auf kommunikativer und interaktiver Ebene begegnest.

  • Einzelhilfe: Hier geht es darum, wie man einzelnen Klienten “Hilfe zur Selbsthilfe” gibt. Du lernst, wie man sich empathisch verhält, Probleme reflektiert und gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet, aber gleichzeitig eigene Grenzen wahrt und Konflikte nicht eskalieren lässt. Dabei werden verschiedene Arbeitsformen, wie Beratung, Case Management, Krisenintervention und Mediation behandelt.

  • Kinder- und Jugendhilferecht: Hier bekommst du einen Einblick in einen Teil des Sozialgesetzbuches (SGB) und seine Bedeutung für die Soziale Arbeit: Welches Rechtsverhältnis besteht zwischen Eltern und ihren Kindern? Wie ist die Jugendhilfe strukturiert und was sind ihre Aufgaben? Was ist der Unterschied zwischen Beistandschaft, Pflegschaft und Vormundschaft? Das lernst du in diesem Modul.

Praktisch gut: So sieht dein Einsatz im Job aus

Duales Studium Soziale Arbeit Gehalt

Das duale Studium Soziale Arbeit kann praxisintegrierend oder berufsbegleitend absolviert werden.

Ein praxisintegriertes Studium kombiniert Hochschul- und Praxisphasen miteinander. In den Praxisphasen absolvierst du ein Berufspraktikum in einem Sozialbetrieb, einem Verein oder einer Stiftung und sammelst dort wertvolle Berufserfahrung. Dafür erhältst du ein monatliches Gehalt. Studiengebühren übernimmt der Arbeitgeber meist ganz oder teilweise. Hast du schon eine Arbeitsstelle und willst nebenbei noch einen Hochschulabschluss erwerben, kannst du Soziale Arbeit auch berufsbegleitend studieren.

In beiden Fällen hängt der Ablauf des Studiums von der jeweiligen Hochschule ab: Häufig wechseln sich Uni- und Praxisphasen wöchentlich oder alle drei Monate ab. Oder du verbringst beispielsweise drei Tage im Betrieb und zwei an der Uni. Manche Unis bieten auch ein Fernstudium an. Dabei besuchst du nur einmal pro Monat den Präsenzunterricht in der Hochschule. In der Zwischenzeit stellt man dir Studienmaterial online zur Verfügung, das du in freier Zeiteinteilung selbständig durcharbeitest.

Und in Zukunft? So sieht dein späteres Arbeitsumfeld aus

Duales Studium Soziale Arbeit Bilder

Hast du – je nach Hochschule – nach 3 bis 4 Jahren den Bachelor of Arts in der Tasche, hast du verschiedene Möglichkeiten. Da du nach dem Studium schon praxiserprobt bist, hast du deutlich bessere Chancen als unerfahrene Berufsneulinge und wirst im besten Falle von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Im Sozialwesen solltest du darauf eingestellt sein, dass Unterstützung und Hilfe für Menschen über dem Profit stehen. Arbeitgeber sind häufig Non-Profit-Organisationen, die von Städten, Kirchen oder privaten Trägern finanziert werden.

Deine Aufgaben hängen von dem jeweiligen Bereich ab, in dem du tätig werden möchtest. Als Sozialarbeiter/in kannst du Kindern, Jugendlichen und Familien in Schulen, Heimen oder Sozial- und Jugendämtern zur Seite stehen. Aktuell bist du aber auch als Soziale Fachkraft in Wohnheimen für Geflüchtete gefragt. In der Berufsberatung, Sexualberatung oder Drogenberatung kannst du ebenfalls tätig werden.

Gehalt

Dein Gehalt im dualen Studium

Leider gibt es zu diesem dualen Studium keine durchschnittlichen Gehaltsangaben. Die Vergütung variiert hier von Betrieb zu Betrieb. Außerdem können äußere Faktoren, wie zum Beispiel die Unternehmensgröße, der Standort – ländlich oder städtisch, West- oder Ost-Deutschland – sowie die Branchenzugehörigkeit Einfluss auf deine Vergütung haben. Hier erkundigst du dich am besten direkt bei deinem Ausbildungsbetrieb.

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Soziale Arbeit?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Was ist mit interkulturellen Kompetenzen gemeint?

  • Die Fähigkeit, verschiedene Kulturen zu verstehen und erfolgreich mit diesen zu interagieren
  • montags Bibimbap, dienstags Curry, mittwochs Döner und sonntags Rinderbraten
  • Migranten zur Integration zu zwingen

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: