Elektro

Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz)

Beruf merken
Ausbildung Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz)
Berufsbild Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz)
Emoji
Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz) Bilder
Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz) Gehalt
  • Gehalt: kein Gehalt
  • Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Dauer: 2 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Computer sind für dich viel mehr als nur im Internet surfen? Du hast deine Grafikkarte selbst aufgepimpt, damit deine Computerspiele eine bessere Grafik bekommen? Und außerdem findest du für jedes computertechnische Problem eine Lösung? In der Ausbildung zum/zur Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik entdeckst du den kleinsten Fehler, der manchmal ein ganzes System lahmlegen kann, und findest Möglichkeiten, Prozesse und Abläufe schneller zu gestalten. Was dich sonst noch in deiner Ausbildung erwartet, erfährst du hier.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Einen mittleren Bildungsabschluss wie Realschule

  • Gute Noten in Mathematik und Informatik

  • Interesse, neue Dinge zu lernen

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Gerne mit Menschen redest und Dinge verständlich erklären kannst

  • Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast

  • Handgeschick für kleine Fussel-Aufgaben mitbringst

Ausbildung zum/zur Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik: Du hältst Fertigungsprozesse am Laufen

Dein Arbeitsalltag: Aufgaben an Maschinen verteilen und Fertigungsabläufe kontrollieren

Berufsbild Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz)

Kein Produktions-Unternehmen kann sich die Herstellung ohne Automatisierungs- und Computertechnik vorstellen. In riesigen Hallen stellen Roboter aus einzelnen Teilen neue Autos zusammen, kontrollieren Maschinen winzigste Schrauben auf Fehler und schneiden Nudeln auf fünf Zentimeter Länge zurecht. Wenn du deine Flaschen abgibst, entscheidet der Flaschenautomat, ob du Pfand für die Flasche erhältst oder nicht, sortiert die Flasche anschließend, ob sie Glas oder Plastik ist und zählt mit, wie viel Geld du zurückbekommst. All das passiert, ohne das der Mensch eingreift. Dieser hat jedoch im Vorfeld alles geplant.

In deiner Ausbildung zum/zur Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik ist es deine Aufgabe, computerintegrierte Produktionsanlagen auf bestimmte Funktionen einzustellen. Konkret bedeutet das, dass du dafür verantwortlich bist, einzelne Maschinen auf bestimmte Funktionen zu programmieren und immer wieder zu überprüfen. In einem Getränkewerk zum Beispiel muss eine Maschine darauf programmiert werden, dass sie in jede Flasche genau 0,7 Liter Wasser füllt. Dafür gibst du einen Befehl in die Computersteuerung ein. Nun kontrollierst du das Ergebnis und bemerkst, dass Wasser daneben fließt. Der Grund ist, dass du vergessen hast, den Abstand zwischen den Flaschen anzupassen! Schnell zurück an den Computer und den Befehl für den Flaschenabstand eingeben. Und siehe da: Es funktioniert. Dennoch musst immer wieder die Automatisierungsanlagen auf Fehler überprüfen und diese notfalls beseitigen.

Dann kommt ein Kunde zu dir, weil er findet, dass seine automatische Verpackungsanlage noch schneller die Kartons verschließen könnte. Du schaust dir die Anlage an und analysierst den Fertigungsablauf. Dabei bemerkst du, dass nicht das Verschließen der Kartons lange dauert, sondern das anschließende Einsortieren. Am Computer erstellst du ein Konzept und baust für den Kunden eine spezielle Schaltung. Durch diese speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) dauert der Fertigungsprozess schon eine Sekunde weniger. Für die Produktion ein riesiger Erfolg, der Kunde ist zufrieden.

So wirst du zum Computer-Versteher in Theorie und Praxis

Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz) Gehalt

Deine duale Ausbildung zum/zur Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik dauert insgesamt zwei Jahre. Dabei bist du in deiner Ausbildung vor allem in der Berufsfachschule. Am Computer lernst du verschiedene Programmiersprachen und Softwaresysteme kennen und zu verstehen. Was bedeutet ein 404 Fehler und wie kannst du diesen beheben? Was gibt es zu beachten, wenn man den Quellcode einer Webseite verändert? Und wie entwirft man einen Algorithmus, dass ihn der Computer versteht? Auch bekommst du Einblicke in die Fachbereiche der technischen Mechanik und der Elektrotechnik, um später analoge und digitale Steuerungselemente aufbauen zu können.

Neben der schulischen Ausbildung hast du immer wieder die Möglichkeit, dein erlerntes Wissen in verschiedenen Praktika in einem Betrieb unter Beweis zu stellen. Für mehrere Wochen arbeitest du in einem Unternehmen, hilfst deinen Kollegen bei Behebung von Fehlern in Fertigungsabläufen und berätst Kunden vor Ort. Dafür musst du Probleme gut erklären können. Oft verstehen deine Kunden nicht, warum die Maschine nicht das macht, was sie soll, obwohl sie doch richtig eingestellt war. Deine Aufgabe ist es, ihnen das Problem möglichst einfach zu erklären und zu zeigen, warum der Fehler aufgetreten ist.

Nach deiner Ausbildung zum/zur Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik kannst du dich durch ein Studium weiterbilden und zum Beispiel angewandte Informatik, Automatisierungstechnik oder Robotik studieren. Durch eine Spezialisierung in einem Fachbereich wirst du Experte auf deinem Gebiet und kannst in deinem Unternehmen Leitungs- und Führungsaufgaben übernehmen.

Viele Unternehmen, viele Einsatzorte für Automatisierungs- und Computertechnik

Automatisierungs- und Computertechnik (Assistenz) Bilder

In deiner Ausbildung zum/zur Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik arbeitet du wie in sehr vielen Berufen vor allem im Büro und vorm Computer. Dabei bist du in vielen Unternehmen einsetzbar. Interessierst du dich für die Herstellung von Maschinen oder Autos, kannst du deine Fähigkeiten im Maschinen- oder im Fahrzeugbau einsetzen. Du bist zum Beispiel dafür zuständig, dass die Roboter, die die Fahrzeuge zusammensetzen, so programmiert sind, dass sie genau an der richtigen Stelle ein Loch für eine Niete bohren. Doch auch in der chemischen Industrie oder der Textilindustrie werden Assistenten für die Automatisierungs- und Computertechnik gebraucht, um Färbe- oder Spinnmaschinen zu programmieren. Plötzlich wird die Kleidung rot statt grün gefärbt, und keiner weiß warum? Du hilfst, den Fehler zu finden und die richtige Farbe im System einzustellen. Um immer am Geschehen zu bleiben, ist es deswegen auch wichtig, dass du ab und zu in der Produktionshalle oder beim Kunden vor Ort vorbei gehst, um dir einen Überblick über die bestehenden Systeme zu verschaffen und sie auf Fehler zu kontrollieren.

Deine Arbeitskleidung ist im Alltag eher leger und muss sich nicht an bestimmte Richtlinien anpassen. Bist du jedoch in der Produktionshalle unterwegs, musst du je nach Unternehmen Sicherheits- oder Schutzkleidung tragen. Beim Kunden vor Ort ist es wichtig, sich auch mal besser zu kleiden, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Gehalt

Dein Ausbildungsgehalt

Leider erhältst du im Rahmen dieser Ausbildung keine Vergütung. Vor allem in schulischen Ausbildungen ist das meist üblich, da du neben deinem theoretischen Unterricht nicht auch wie in der dualen Ausbildung im Betreib arbeitest. Häufig zahlst du an der Berufsfachschule sogar noch Gebühren – zum Beispiel um zu Prüfungen zugelassen zu werden. Aber keine Sorge: Du wirst hier nicht allein gelassen, denn du kannst Förderungen wie zum Beispiel BAföG beantragen.

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Assistent/-in für Automatisierungs- und Computertechnik?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Was ist ein Quellcode?

  • Die Möglichkeit, Sprechblasen zu verschlüsseln
  • Ein für Menschen lesbarer Text eines Computerprogrammes
  • Ein anderes Wort für Passwort

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: