Gehalt in der Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 1012,00€
2. Ausbildungsjahr 1066,00€
3. Ausbildungsjahr 1151,00€
Einstiegsgehalt 3446,00€

Im Laufe deiner dreijährigen Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in wirst du drei verschiedene Gehälter verdienen. Das ist bei allen dualen Ausbildungen so, denn mit der Zeit baust du eine gewisse Routine bei der Arbeit auf und erledigst deine Aufgaben sicherer – was mit einem höheren Gehalt belohnt wird. Außerdem brechen dadurch weniger Leute ihre Ausbildung ab.

Durchschnittlich verdienst du im ersten Jahr deiner Ausbildung 1012 Euro pro Monat. Wie bereits angekündigt, steigert sich dieser Betrag nach zwölf Monaten. So kannst du im zweiten Lehrjahr bereits 1066 Euro pro Monat verdienen.

Das größte Gehaltsplus erzielst du aber im dritten Ausbildungsjahr. Immerhin erwarten dich hier schon 1151 Euro jeden Monat! Das ist einiges mehr als im zweiten Jahr – und noch viel mehr als in deinem ersten Jahr der Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Buchbinder/in 606 €
Stanz- und Umformmechaniker/in 1076 €
Goldschmied/in 1150 €
Rohrleitungsbauer/in 1175 €

Vergleichst du die Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in mit anderen Ausbildungsberufen, kannst du feststellen, dass du hier während der Ausbildung für deine Arbeit überdurchschnittlich gut bezahlt wirst. Das durchschnittliche Gehalt in der Ausbildung liegt bei 1076 Euro. Der Unterschied im Gehalt von anderen Ausbildungsgehältern im Vergleich zum/zur Stanz- und Umformmechaniker/in ist groß und kann schnell ein paar Hundert Euro betragen.

Du kannst dich über dein Ausbildungsgehalt wirklich freuen, denn in deinem Bereich stehst du damit ganz gut da. Als Buchbinder/in in Ausbildung würde man beispielsweise sehr viel weniger verdienen, Goldschmiede/innen bekommen hingegen monatlich etwas mehr als du.

Allerdings sind die 1076 Euro natürlich nur ein durchschnittliches Gehalt. Wie viel du in deinem Einzelfall wirklich bekommst, hängt für gewöhnlich davon ab, wo in Deutschland du deine Berufsausbildung machst und für welchen Ausbildungsbetrieb du dich entscheidest. Große und globale Unternehmen sind häufiger an einen Tarifvertrag gebunden, was in der Regel deinem Gehalt zugute kommt.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Goldschmied/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1150 Euro im Monat. Oder du fängst als Rohrleitungsbauer/in an und bekommst sogar 1175 Euro.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Von Bundesland zu Bundesland variieren die Gehälter. Ob in der Ausbildung oder im späteren Beruf als Stanz- und Umformmechaniker/in: Möchtest du dein Gehalt von Anfang an positiv beeinflussen, lohnt sich der Blick auf die Deutschland-Karte. Denn In Hessen verdienst du in diesem Ausbildungsberuf durchschnittlich über 350 Euro pro Monat mehr als in Mecklenburg-Vorpommern! Dieser Vergleich lässt sich für beliebige Bundesländer anstellen. Ein bestimmtes Muster zeigt sich dabei vor allem im Osten der Republik, der tendenziell geringere Löhne zahlt als beispielsweise der Süden um Bayern und Baden-Württemberg.

Ob es sich aber lohnt, deine Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in deshalb in einem bestimmten Bundesland anzutreten, lässt sich pauschal nicht beantworten. Denn mit einem besseren Gehalt gehen häufig auch höhere Lebenshaltungskosten im jeweiligen Bundesland einher. Um das Anfangsbeispiel nochmal aufzugreifen: So kann es gut sein, dass deine monatlichen Ausgaben in Hessen deutlich höher sind als in Sachsen-Anhalt. Am Ende des Monats kommst du unter Umständen also auf vergleichbare Geldbeträge, die dir übrig bleiben.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 1097,52€
DE-BY Bayern 1065,24€
DE-BE Berlin 957,64€
DE-BB Brandenburg 807,00€
DE-HB Bremen 979,16€
DE-HH Hamburg 1076,00€
DE-HE Hessen 1129,80€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 774,72€
DE-NI Niedersachsen 936,12€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 1022,20€
DE-RP Rheinland-Pfalz 1000,68€
DE-SL Saarland 968,40€
DE-SN Sachsen 817,76€
DE-ST Sachsen-Anhalt 796,24€
DE-SH Schleswig-Holstein 893,08€
DE-TH Thüringen 828,52€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 1097,52€
Bayern 1065,24€
Berlin 957,64€
Brandenburg 807,00€
Bremen 979,16€
Hamburg 1076,00€
Hessen 1129,80€
Mecklenburg-Vorpommern 774,72€
Niedersachsen 936,12€
Nordrhein-Westfalen 1022,20€
Rheinland-Pfalz 1000,68€
Saarland 968,40€
Sachsen 817,76€
Sachsen-Anhalt 796,24€
Schleswig-Holstein 893,08€
Thüringen 828,52€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

Brutto 1012 €
Netto 811 €
Rentenversicherung 94 €
Krankenversicherung 78 €
Pflegeversicherung 15 €
Arbeitslosenversicherung 12 €
Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in kannst du mit einem Verdienst von 3446 Euro pro Monat rechnen. Dabei handelt es sich um dein Einstiegsgehalt. Zum Vergleich: Im letzten Jahr deiner Ausbildung verdienst du knapp 1151 Euro. Demnach kannst du dich nach deiner Lehre auf einen gewaltigen Gehaltssprung gefasst machen.

Dieser vergrößert sich im Laufe deiner Karriere. Mit zunehmender Berufserfahrung qualifizierst du dich nämlich für verantwortungsvollere Positionen. Und: je höher die Verantwortung im Job, desto höher auch das Gehalt. Das durchschnittliche Gehalt als Stanz- und Umformmechaniker/in umfasst dann sogar durchschnittlich 4122 Euro pro Monat.

Wenn du dich regelmäßig zu Fort- und Weiterbildungen motivierst, kannst du deinen Aufgabenbereich bei der Arbeit zusätzlich erweitern und damit auch ein höheres Gehalt fordern. Gleiches gilt prinzipiell für ein Studium – zum Beispiel im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen. Mit einem akademischen Abschluss in der Tasche bringst du die idealen Voraussetzungen mit, um in der Gehaltsverhandlung zu punkten und deinen Lohn beim Arbeiten ordentlich aufzumöbeln.

Ob eine Ausbildung als Stanz- und Umformmechaniker/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Stanz- und Umformmechaniker/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
Industriemeister/in – Metall Meisterweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Betriebstechnik) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Konstruktion) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (ohne Schwerpunkt) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Produktionsorganisation) Technikerweiterbildung
Technische/r Fachwirt/in Kaufmännische Weiterbildung
Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
Produktionstechnik (grundständig) Studienfach
Maschinenbau (grundständig) Studienfach
Wirtschaftsingenieurwesen (grundständig) Studienfach

Wie gut wärst du als Stanz- und Umformmechaniker/in? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Was besteht nicht aus Blech?

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Stanz- und Umformmechaniker/in!

Hier findest du alle 43.006 Ausbildungsplätze.