Landwirtschaft, Natur, Umwelt

Duales Studium Agrartechnik

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Agrartechnik
Berufsbild Duales Studium Agrartechnik
Emoji
Duales Studium Agrartechnik Bilder
Duales Studium Agrartechnik Gehalt
  • Gehalt: 565 Euro
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Arbeitsmarkt: variabel

Darum bist du hier richtig:

„CleanLoader“, „PS 511“ oder „Varitron 470“. Nein, das sind keine revolutionären Automodelle oder Küchengeräte. All das sind agrartechnische Innovationen aus dem Jahr 2016. Du siehst: Die Branche ist in Bewegung. So kannst auch du dich im dualen Studium Agrartechnik mitreißen lassen und neue Technik-Trends setzen. Dafür solltest du naturverbunden, handwerklich geschickt und zukunftsorientiert sein.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • (Fach-) Abitur

  • Technikverständnis

  • Landwirtschaftliches Interesse

Das brauchst du für die Uni:

  • Sehr gute Noten in Naturwissenschaften

  • Sinn für Nachhaltigkeit

  • Lernbereitschaft

Duales Studium Agrartechnik: Dein Nährboden für eine erfolgreiche Karriere

Das duale Studium Agrartechnik: Die Theorie drischt den Weg frei

Berufsbild Duales Studium Agrartechnik

In deinem dualen Studium gräbst du den gesamten Boden der Agrartechnik um. Dieser hat zum Großteil ingenieurtechnische Inhaltsstoffe. Ob Melkroboter, spezielle Überladetechniken oder Rodemechanismen: Du studierst die Verfahren, die den Agraralltag erleichtern und revolutionieren. Dabei packst du in der Werkstatt selber mit an und tüftelst an eigenen Produktionstechniken. Hier zählt besonders dein Nachhaltigkeits-Gedanke, um Erzeugnis und Umwelt in Einklang zu bringen. Doch auch landwirtschaftliche Inhalte gehören zu deinem dualen Studium. Soll heißen: Du produzierst, vertreibst, kontrollierst und vermarktest pflanzliche und tierische Nahrungsmittel. Zunächst einmal in der Theorie – denn die steckt in deinem Stundenplan, der unter anderem so aussieht:

  • Bodenkultur und Düngung: In diesem Modul erfährst du die besonderen Eigenschaften von Böden – und die daraus resultierenden Düngemaßnahmen. Du analysierst Kennwerte, ermittelst Daten und beurteilst den Nährstoffzustand eines Bodens. Viel Biologie, verbunden mit Physik und Chemie.

  • Landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen: Ob Traktoren, Leitmaschinen oder moderne Transporttechnologien, du schaust den einzelnen Arbeitsgeräten unter die Haube. Dabei durchforstest du Aufbau, Struktur und Bauart und begreifst nachher sogar die technische Grundplanung.

  • Werkstoffkunde: Was sind metallische Werkstoffe? Welche Funktion haben sie im agrartechnischen Bereich und wie sehen die jeweiligen Kennwerte aus? Hier treffen Fragen auf Antworten, Werkstoffeigenschaften auf Prüfverfahren.

  • Agrarmarketing: Gerade das Marketing verspricht im Agrarsektor Besonderheiten. So ist es wichtig, die Märkte, unterschiedliche Wertschöpfungsketten, Strategien sowie Analysemethoden zu kennen, damit du immer im Sinne der Kundenorientierung handelst und Ziele definierst, die zu erreichen sind.

Fachwissen, gepaart mit Sozialkompetenz: So lautet das Grundrezept für eine erfolgreiche Berufskarriere. Büffelst du das eine eher in Vorlesungen und am Schreibtisch, trainierst du das andere in Gruppenarbeiten und Fallbeispielen. Beides berücksichtigt dein duales Studium Agrartechnik. So ist gerade im ingenieurwissenschaftlichen Bereich deine Teamfähigkeit gefragt, um gemeinsam technische Projekte umzusetzen.

Nach einer Studienzeit von sieben Semestern ist der Bachelor of Engineering dein. Dieser befördert dich entweder in eine qualifizierte Berufslaufbahn oder in ein weiterführendes (duales) Masterstudium. Letzteres kannst du in Fächern wie Agrarwirtschaft oder Agrarmanagement antreten. Mit zwei weiteren Jahren Studienerfahrung, hast du dann höhere Gehaltsansprüche.

Praxis im dualen Studium: Technik braucht Anwendung

Duales Studium Agrartechnik Gehalt

Ein Studium bereitet ideal auf die späteren Berufsanforderungen vor. So die Theorie. Doch erst ein duales Studium zeigt dir das “echte Leben“. Nämlich die Tatsache, dass sich der Vorlesungsstoff oft nicht vollständig in die Praxis übertragen lässt. So stürmst du in deinem dualen Studium Agrartechnik aus dem Hörsaal, verbringst Praxisphasen in einem Partnerunternehmen deiner Hochschule und sammelst wichtige Arbeitserfahrungen.

Im Laufe des Grundstudiums kannst du dich bei besagten Kooperationsunternehmen bewerben und ihre Betriebsabläufe kennenlernen. Dafür stehen sowohl ein angelegtes Praxissemester als auch die vorlesungsfreie Zeit zur Verfügung. Im Klartext: Du absolvierst ein duales Studium mit vertiefter Praxis, das viele Vorteile mitbringt. Du bekommst nach Absprache mit dem Unternehmen ein monatliches Gehalt, lernst deine spätere Branche kennen und hast am Ende deines dualen Studiums sehr gute Übernahmechancen. Außerdem trägt dein Arbeitgeber in der Regel eventuell anfallende Studiengebühren.

Grundsätzlich kommen für dein duales Studium Agrartechnik alle Unternehmen im Bereich der Landwirtschaft und der Landmaschinenindustrie in Frage, bei denen du in Abstimmung mit der Hochschule einen Praktikumsvertrag unterschreibst.

Deine berufliche Zukunft: Die Früchte harter Arbeit ernten

Duales Studium Agrartechnik Bilder

Nach deinem dualen Studium Agrartechnik kannst du direkt in den Beruf einsteigen und Karriere schreiben. Ob in der Produktionsleitung von Landmaschinen, im Qualitätsmanagement oder in der Rohstoffverarbeitung: Die Palette an Einsatzmöglichkeiten ist breit. In jedem Fall hast du dich für die Laufbahn einer Führungsposition qualifiziert. Denn Engagement und hohe Eigenverantwortung machen es erst möglich, ein duales Studium erfolgreich zu absolvieren und der Doppelbelastung standzuhalten.

Alternativ kannst du auch in der Forschung und Entwicklung moderne Agrartechniken durchleuchten oder im Marketing neue Produkte bekannt machen. Du siehst: Deiner freien beruflichen Entfaltung steht nicht viel im Weg. Besonders die Chancen auf ein Comeback bei deinem Arbeitgeber aus dem dualen Studium stehen gut.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Agrartechnik?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Wie wird die Vorrichtung genannt, mit der Kühe gemolken werden?

  • Melk-Rutsche
  • Melk-Karusell
  • Melk-Schaukel

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: