Jobs per E-Mail
Verpasse keine Jobs!
Ausbildung
Mainz
Deine Daten
Du hast bereits einen Account?
Berufsfeld
Mainz
Homeoffice
Arbeitszeit
Berufsfeld
Mainz
Homeoffice
Arbeitszeit

Ausbildung Mainz

(153 Ergebnisse)
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber
1.

Warum lohnt sich eine Ausbildung in Mainz?

Eine Ausbildung in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz lohnt sich auf jeden Fall – vor allem dann, wenn du deinen Feierabend am liebsten mit einem Glas Wein in der Hand an einem Fluss ausklingen lässt. Denn durch die über 2.000 Jahre alte Weinhauptstadt fließt auch der Rhein. Sein pittoreskes Ufer bietet den perfekten Ort für einen gemütlichen Spaziergang, eine Radtour oder ein Picknick. Möglich machen das die milden Temperaturen, die die Stadt das ganze Jahr über genießt.

Wenn du eine Ausbildung in Mainz machen möchtest, solltest du in jedem Fall ein Fan der fünften Jahreszeit sein – Mainz ist nämlich die Hochburg der rheinischen Fastnacht. Der Rosenmontagsumzug ist einer der drei großen in Deutschland und zieht jährlich über 500.000 Besucher an. Misch dich also unters Volk und feire ausgelassen mit. Doch Achtung: Wer Alaaf ruft oder von Fasching oder Karneval spricht, wird sofort als Tourist entlarvt. Diese Worte sind in der Stadt Tabu. Eine Besonderheit der Mainzer Fastnacht sind die sogenannten Schwellköpp – übergroß dimensionierte Pappköpfe, die von Schwellkoppträsche durch die Stadt getragen werden.

Für Unterhaltung außerhalb der fünften Jahreszeit sorgen die vielen Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden. Dazu gehören die Bierbörse im Juli, das Mainzer Filmfestival FILMZ oder die Skate Night. Bei letzterem kannst du die Stadt nachts auf vier Rollen erkunden.

Auch das Nachtleben ist in Mainz am Start. Jeden Mittwoch gilt der mainzweite „Club- und Diskotag“, hier ist der Eintritt besonders günstig oder gratis. In beliebten Clubs wie „Star“, „50°“ oder „schoenschoen“ lernst du viele andere Azubis und Studierende kennen und kannst die Nacht zum Tag machen. Mainz ist also eine Stadt mit viel Geschichte, Wein und Spaß – perfekt eben für eine Ausbildung.

2.

Was kostet eine Ausbildung in Bremerhaven?

Mieten in Mainz: Leider sind auch in Mainz, wie in vielen anderen deutschen Großstädten, die Mieten teuer und der Wohnraum knapp. 400 Euro für ein WG-Zimmer sind die Norm, Luxusviertel wie Sonnenberg oder der Altstadt kann man sich mit einem Azubi-Gehalt nicht leisten. Für eine Zweizimmerwohnung musst du gut und gerne mal 830 Euro blechen. Beliebt bei jungen Menschen ist deshalb die bunte Gegend rund um den Hauptbahnhof oder der Gaustraße, hier lassen sich günstige Wohnungen in einer coolen Umgebung finden.

Lebenshaltungskosten in Mainz: Das traditionelle „Weck, Worscht un Woi“ (Brötchen, Wurst und Wein) solltest du dir in Mainz nicht entgehen lassen. Das Grundnahrungsmittel gibt es in traditionsreichen Stuben wie der Weinstube Hottum, die schon seit über 200 Jahren existiert, für rund 10 Euro. Generell solltest du den vielen guten Wein, den es in Mainz gibt, auf jeden Fall probieren. Egal ob auf einem Weinfest oder dem Weinmarkt – einen guten Tropfen gibt es in allen Ecken. Wein ist nicht so deins und dich dürstet es eher nach einem eiskalten Bier? Ein kaltes Rheinhessen-Bräu wirst du in jeder Kneipe für rund 4 Euro finden.

3.

Welcher Arbeitgeber passt zu dir?

Welcher Job oder Arbeitgeber zu dir passen, verrät dir unser Algorithmus. Der Karriere-Check hilft dir bei der Orientierung und gibt dir Job-Empfehlungen, die auf dich abgestimmt sind. Klick dich einfach und schnell in 60 Sekunden durch die Fotos und entscheide, was dir gefällt oder nicht.
*Ohne Anmeldung
4.

Unternehmen in Mainz

Mainz ist nicht nur als Weinhauptstadt bekannt, sie ist außerdem eine der wichtigsten Medienstädte in Deutschland. Die Landeshauptstadt ist nämlich Sitz des ZDF, des SWR und des Privatsenders 3sat. Wenn du eine Ausbildung im Bereich Film und Fernsehen machen willst, bist du hier also genau richtig. Allein das ZDF beschäftigte 2019 rund 3.500 feste Mitarbeiter.

Das Unternehmen BioNTech ist spätestens seit der Corona-Pandemie weltweit bekannt geworden. BioNTech entwickelte nämlich zusammen mit Pfizer den weltweit ersten zugelassenen Impfstoff gegen das Coronavirus. Warum wir das erwähnen? BioNTech hat nicht nur seinen Hauptsitz in Mainz, das Unternehmen wurde auch dort gegründet. Generell ist Mainz einer der Big Player in der Pharmaindustrie, auch das Pharmaunternehmen Novo Nordisk ist dort angesiedelt.

5.

Für welche Berufe kannst du eine Ausbildung in Mainz machen?

Vor allem, wenn du eine Ausbildung im Bereich Medien oder der Pharmaindustrie machen willst, ist Mainz perfekt für dich geeignet. In der Medienbranche kannst du z. B. eine Ausbildungen als Film- und Videoeditor/in, Fotograf/in oder Mediengestalter/in Bild und Ton machen. In der Pharmaindustrie findest du in Mainz sicher einen Ausbildungsplatz als Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r, Pharmakant/in oder Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in.

6.

Fun Facts über Mainz

  • Mainz hat sowohl rote als auch blaue Straßenschilder. Der Grund: Straßen mit roten Schildern verlaufen senkrecht zum Rhein, während parallel verlaufende Straßen blaue Schilder besitzen.
  • Steile Gassen, in denen eine Tram fährt, gibt es nur in San Francisco? Falsch gedacht! In Mainz meistert die Tram täglich die Gaugass‘ (offiziell Gaustraße) mit ganzen 9,55 Prozent Steigung. Das ist die steilste Strecke ohne Steighilfe für Trams in Deutschland.
  • Wer abends im ZDF die Nachrichten guckt, der kennt sie: die Mainzelmännchen. Die kleinen bunten Zeichentrickfiguren laufen schon seit 1963 als Werbeunterbrechung im ZDF.