Zum Hauptinhalt
Freie Ausbildungsplätze 2024
Karriere-Check
Vorlagen
Stellenmarkt

Gehalt in der Ausbildung als Böttcher/in

Ausbildung Böttcher/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Böttcher/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 683 €
2. Ausbildungsjahr 800 €
3. Ausbildungsjahr 900 €
Einstiegsgehalt 2.251 €

Hast du dich für eine Ausbildung als Böttcher/in entschieden, wirst du in diesem Handwerksberuf vom ersten Tag der Ausbildung an bezahlt. Im ersten Lehrjahr liegt dein Gehalt bei 683 € im Monat und steigt in den kommenden Ausbildungsjahren kontinuierlich an.

Im zweiten Lehrjahr bekommst du mit 800 € im Monat schon etwas mehr und vom zweiten Jahr zum dritten steigt deine Bezahlung erneut. Dann sind es 900 €, die du im Monat mit nach Hause nimmst.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Flechtwerkgestalter/in

646 €

Böttcher/in

794 €

Goldschmied/in

1.150 €

Rohrleitungsbauer/in

1.215 €

Schaust du dir die Grafik an, kannst du sehen, dass du in der Ausbildung als Böttcher/in mit durchschnittlich 794 € im Monat zwar nicht schlecht verdienst, es aber andere Ausbildungsberufe gibt, in denen ein höheres Gehalt möglich ist.

Auszubildende als Fachkraft für Lederherstellung und Gerbereitechnik bekommen monatlich rund 100 € mehr als Azubis, die sich für die Ausbildung als Böttcher/in entschieden haben. Nicht nur das Gehalt unterscheidet sich dann, sondern auch der Werkstoff, mit dem du arbeitest.

Ein hohes Ausbildungsgehalt erhalten aber beispielsweise Kerzenhersteller/innen und Wachsbildner/innen. Der Ausbildungsberuf Böttcher/in hat aber durchaus seine Reize und muss nicht unbedingt schlechter bezahlt werden als andere Berufe.

Dein Gehalt ist aber auch vom Ausbildungsbetrieb abhängig, denn je nach Betriebsgröße und Unternehmensstandort können sich die gezahlten Beträge unterscheiden.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Goldschmied/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1.150 € im Monat. Oder du fängst als Rohrleitungsbauer/in an und bekommst sogar 1.215 €.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Du kannst sehen, dass dein Gehalt bei der Ausbildung als Böttcher/in auch regional verschieden ausfallen kann. Azubis verdienen nicht in allen Bundesländern gleich viel, auch wenn sie den gleichen Beruf erlernen und ähnliche Arbeit verrichten.

Am meisten verdienen Auszubildende in Hessen, Baden-Württemberg und Bayern, wohingegen im Nordosten weniger bezahlt wird.

Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 810 €
Bayern 786 €
Berlin 707 €
Brandenburg 596 €
Bremen 723 €
Hamburg 794 €
Hessen 834 €
Mecklenburg-Vorpommern 572 €
Niedersachsen 691 €
Nordrhein-Westfalen 754 €
Rheinland-Pfalz 738 €
Saarland 715 €
Sachsen 603 €
Sachsen-Anhalt 588 €
Schleswig-Holstein 659 €
Thüringen 611 €

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe

Egal wo du eine Ausbildung als Böttcher/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

    Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

    Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

    Brutto 683 €
    Netto 547 €
    Rentenversicherung 63 €
    Krankenversicherung 52 €
    Pflegeversicherung 10 €
    Arbeitslosenversicherung 8 €

    Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

    Böttcher/in: Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

    Wie schon während der Ausbildung gibt es auch später, wenn du einen Job als Böttcher/in antrittst, Unterschiede im Gehalt. Dein Einstiegsgehalt kann bis zu 2.251 € monatlich betragen, das hast du nach der bestandenen Abschlussprüfung auch verdient!

    Faktoren für die Höhe des Gehalts sind wieder Unternehmensgröße und Arbeitsort, aber auch deine Spezialisierung. Je nachdem, welche Art von Fässern du herstellst oder ob du dich auf Ziergefäße spezialisiert hast, kannst du andere Jobs annehmen und hier mehr oder weniger verdienen.

    Nach einigen Jahren im Beruf liegt das durchschnittliche Gehalt für Böttcher/in bei 2.630 €. Mehr Geld gibt es meist auch für verantwortungsvollere Aufgaben. Du könntest beispielsweise die Meisterprüfung machen oder ein Studium anhängen und dir so weitere Jobperspektiven erschließen oder in einem anderen Bereich arbeiten.

    Ob eine Ausbildung als Böttcher/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

    Böttcher/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

    Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
    Böttchermeister/in Meisterweiterbildung
    Techniker/in - Holztechnik (ohne Schwerpunkt) Technikerweiterbildung
    Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO) Kaufmännische Weiterbildung
    Ausbilder/in - Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
    Holztechnik (grundständig) Studienfach

    Hier findest du alle 75.204 Ausbildungsplätze