Buchhändler/in.

Ausbildungsgehalt:
903 Euro
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Buchhändler/in
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Buchhändler/in?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €903 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €818
  • 2. Lehrjahr: €901
  • 3. Lehrjahr: €992
2.

Wie lange dauert die Buchhändler/in Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Buchhändler/in?

  • In einer Ausbildung als Buchhändler/in kaufst, verkaufst und präsentierst du Bücher, Zeitschriften und andere Medien und berätst Kunden umfassend.
  • Während deiner Ausbildung kannst du im Bucheinzelhandel, in Buch- und Zeitschriftenverlagen oder auch im Zwischenbuchhandel arbeiten.
  • Der Ausbildungsberuf Buchhändler/in zählt zum Bereich Service und Dienstleistung.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Buchhändler/in mitbringen?

Du hast mit allen Schulabschlüssen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem solltest du gute Noten in Deutsch, Wirtschaft und Mathematik haben.

5.

Passt der Beruf Buchhändler/in zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Sehr gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • Literarisches Fachwissen und ein gutes Textverständnis
  • Verkaufstalent
  • Zahlenverständnis

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Deutsch
  • Wirtschaft
  • Mathematik

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Buchhändler/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Wenn man dir einmal ein Buch in die Hand gibt, kannst du es nicht mehr weglegen – und wenn du nächtelang durchliest? Du magst das Knistern der Seiten und blätterst lieber in Nachschlagwerken, anstatt bei Google Begriffe einzutippen? Dazu bist du freundlich und hast ein gutes Gespür für Trends?

Eine perfekte Kombination, um eine Ausbildung als Buchhändler/in zu starten. Dabei wirst du natürlich nicht den ganzen Tag lesen, sondern dich vor allem um Kunden kümmern, ihnen Bücher empfehlen und sie bei der Kaufentscheidung unterstützen.

Im Umgang mit Kunden brauchst du Geschäftssinn und Organisationstalent. Bei der Ausbildung als Buchhändler/in bist du für Bestellungen verantwortlich und organisierst Lesungen mit Autoren. Außerdem kümmerst du dich um die Gestaltung einer Buchhandlung. Hier kannst du deiner Kreativität vollen Lauf lassen und mit der Deko die Faszination der literarischen Fantasiewelten unterstreichen.

Wenn du deine Ausbildung als Buchhändler/in nicht im Buchhandel, sondern in einem Verlag absolvierst, bist du direkt an der Entstehung von Büchern beteiligt. So entwickelst du zum Beispiel zusammen mit Autoren neue Buchreihen oder gehst mit Lektoren die Manuskripte für neue Bücher durch.

Im Antiquariat hast du es nicht mit neuer Literatur zu tun, sondern im Gegenteil – hier begibst du dich für Kunden auf die Suche nach historischem Lesematerial, das so rar ist, dass Sammler sich um Erstausgaben oder Handaufzeichnungen reißen. Doch genauso wie es die alten Bücher im Auge zu behalten gilt, solltest du während der Ausbildung als Buchhändler/in die rasanten Entwicklungen der Buchbranche mitverfolgen und Trends erkennen.

Ob eine Ausbildung als Buchhändler/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Die Ausbildung zum/zur Buchhändler/in ist eine klassische duale Ausbildung, das heißt, dass der praktische Teil im Ausbildungsbetrieb – also zum Beispiel im Bucheinzelhandel, in einem Verlag oder in einem Antiquariat – stattfindet und du parallel die Berufsschule besuchst. Arbeitest du in einem Buchladen, ist es üblich, auch samstags zu arbeiten. Die Berufsschule besuchst du an ein bis zwei Tagen pro Woche oder im Block über einen längeren Zeitraum.

Während der dreijährigen Ausbildung spezialisierst du dich im letzten Ausbildungsjahr auf Sortiment, Verlag oder Antiquariat sowie für eine der dreimonatigen Wahlqualifikationen Gestaltung einer spezifischen Warengruppe, buchhändlerische Projekte oder buchhändlerisches E-Business. Außerdem lernst du in der Berufsschule grundlegende Dinge – zum Beispiel, wie du Verkaufsgespräche führst.

In deinem Ausbildungsbetrieb setzt du das, was dir in der Schule theoretisch vermitteln wird, in die Praxis um. Wichtig ist zum Beispiel, dass du dein Literaturwissen ausbaust und an die Kunden bringst, mit Bibliographien umgehen kannst sowie deine kaufmännischen Fähigkeiten einsetzt – dazu gehört auch ein freundliches, souveränes Auftreten. So schön es auch ist, als Leseratte in einer Buchhandlung zu sein, umso mehr sollte dir jedoch klar sein, dass hinter dem Ausbildungsberuf viel Theorie und kaufmännische Praxis steckt.

Als angehende/rBuchhändler/in hast du besonders gute Chancen, wenn du während der Ausbildung Zusatzqualifikationen erworben hast. Um auf der Karriereleiter nach oben zu klettern, kannst du außerdem eine/n Buchhandelsfachwirt/in dranhängen und so eine Führungsposition erreichen.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Buchhändler/in bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Je nachdem, ob du im Verlagswesen oder im Einzelhandel arbeitest, unterscheidet sich dein Arbeitsumfeld während deiner Ausbildung als Buchhändler/in.

Im Antiquariat und im Buchhandel arbeitest du überwiegend mit Kunden zusammen, während du im Verlag direkt an der Quelle zusammen mit den Autoren an der Veröffentlichung neuer Bücher beteiligt bist. In einem großen Verlag arbeitest du im Büro, die Hierarchien sind strenger und dein Aufgabenfeld klar abgesteckt. Dafür bekommst du spannende Einblicke und lernst viel darüber, wie ein großes Verlagshaus funktioniert und hast gute Aufstiegschancen. In einem kleinen Buchladen oder im Antiquariat arbeitest du in der Regel sehr eng mit deinem Vorgesetzten zusammen und übernimmst eine breite Palette an Aufgaben im Verkaufsraum, am Schreibtisch oder auch im Lager.

Außerdem gibt es große Ketten, in denen du den Buchhandel im großen Stil kennenlernst und zusammen mit vielen Kollegen Literatur aus den unterschiedlichsten Bereichen – seien es Romane, Reiseführer oder Kochbücher – an den Mann bringst.

Wenn du Kundenkontakt hast, ist es wichtig, gepflegt aufzutreten. Entscheidend ist nicht nur deine Kleidung, sondern auch dein Ausdruck: Freundlich, kompetent und geduldig berätst du die Kunden, bis sie zufrieden sind.

Wie gut wärst du als Buchhändler/in? Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Buchhändler/in!

Hier findest du alle 45.891 Ausbildungsplätze.