Glasbläser/in.

Ausbildungsgehalt:
769 Euro
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Glasbläser/in
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Glasbläser/in?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €769 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €701
  • 2. Lehrjahr: €757
  • 3. Lehrjahr: €851
2.

Wie lange dauert die Glasbläser/in Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Glasbläser/in?

  • Auszubildende als Glasbläser/in stellen Produkte aus Glas her: Vasen, Trinkgläser oder Glaskugeln.
  • Dein Arbeitsplatz ist vor allem in Werkstätten und -hallen, hier wirst du den richtigen Umgang mit deinem Rohstoff lernen. In diesem Ausbildungsberuf erwarten dich hohe Temperaturen und flüssiges Glas.
  • Die duale Ausbildlung gehört in den handwerklichen Bereich und hat eine lange Tradition.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Glasbläser/in mitbringen?

Du hast mit allen Schulabschlüssen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem solltest du gute Noten in Kunst, Technik/Werken und Naturwissenschaften haben.

5.

Passt der Beruf Glasbläser/in zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Sorgsamkeit und Verantwortungsbewusstsein

  • Leidenschaft für Kunst und Kreativität

  • Handwerkliches Geschick

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Kunst
  • Technik/Werken
  • Naturwissenschaften

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Glasbläser/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Egal, ob bunte Vasen für Schnittblumen, kostbare Gläser oder Flakons für Parfüms – Glas in verschiedenen Formen findet vielfältigen Gebrauch in unserem Alltag und dient als umweltfreundliche Verpackung für Flüssigkeiten.

In der Ausbildung als Glasbläser/in lernst du, die verschiedenen Formen von Glas herzustellen. Einen Ausbildungsplatz findest du entweder mit dem Schwerpunkt Glasgestaltung, Christbaumschmuck oder Kunstaugen.

In deiner Ausbildung als Glasbläser/in erwärmst du Rohmaterialien wie Glasröhren und –stäbe über der Flamme. Er durch diese hohen Temperaturen wird das Glas formbar. Nun kannst du das Glas mit der Glasmacherpfeife oder anderen Werkzeugen bearbeiten.

Dazu bläst, drehst und modellierst du das heiße Glas, um ihm eine Form zu geben. Ist das Glas abgekühlt, bemalst oder lackierst du es, um die Oberfläche zu veredeln.

Mit deiner Kreativität und deinem Geschick erschaffst du vielfältige Gebrauchs- und Dekorationsgegenstände. Trinkgläser, Ziergläser, Vasen, Schalen und Glasfiguren entstehen unter deinen Händen.

Dein Job als Glasbläser/in ist übrigens eine richtig heiße Sache: erst bei 1.200 bis 1.400 Grad Celsius wird das Glas formbar. Während deiner Arbeit ist also reichlich Trinken angesagt. Und Hitze sollte Auszubildende in diesem Ausbildungsberuf auch nicht stören.

In deiner Ausbildung als Glasbläser/in ist zudem Kreativität gefragt. Manchmal stellst du eigene Ideen her, manchmal besteht deine Aufgabe in der Umsetzung von Kundenwünschen. Im Umgang mit Kunden ist es sehr wichtig, genau zu kommunizieren und nachzufragen.

Hierfür fertigst du Skizzen an, um deine Vorstellungen aufzuzeigen und Änderungen abzusprechen, den Glas kann – ist es erstmal wieder abgekühlt – nicht mehr nachträglich verändert werden. Außerdem kalkulierst du die Kosten eines Angebots, verpackst die fertigen Glasartikel und versendest diese.

Bei diesem Job ist Vorsicht und Umsicht gefragt, damit beim Transport nichts zu Bruch geht und der Kunde seinen Auftrag nicht in Scherben erhält.

Ob eine Ausbildung als Glasbläser/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Die Berufsausbildung als Glasbläser/in dauert drei Jahre und ist dual aufgebaut. Duale Ausbildung bedeutet, dass du sowohl beim Arbeitgeber im Betrieb als auch in einer Berufsschule lernen wirst, was du bei der Arbeit zu beachten hast.

Im Ausbildungsbetrieb lernst du im ersten Ausbildungsjahr die Handhabung der Werkzeuge für das Kunstblasen ganz genau kennen. Du lernst, wie man Glasstäbe und Glasröhren trennt, umformt, fügt und formt.

Auch die Gestaltung von Gebrauchsgegenständen wie Vasen, Schalen oder Trinkgläsern wird dich beschäftigen. Dekorationsgegenstände kommen natürlich auch nicht zu kurz. Bald schon beherrscht du es, Tiere, wie Vögel oder Fische entstehen zu lassen. Hast du diese einfachen Figuren gemeistert, wagst du dich ab dem dritten Ausbildungsjahr an komplexere Geschöpfe und setzt vorgegebene Entwürfen um.

In der Berufsschule werden deine praktischen Erfahrungen durch theoretisches Wissen perfekt ergänzt. Du erfährst alles über die Geschichte der Glasbläserei, die Herstellung von Glas, die Gestaltung von Schrift, die verschiedenen Formen und die unterschiedlichen Dekore. Zusätzlich wirst du auch noch in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Wirtschaft und Sozialkunde weitergebildet.

Am Ende der Ausbildung steht die Abschlussprüfung, damit du im Beruf arbeiten darfst. Nach deiner Ausbildung als Glasbläser/in kannst du die Prüfung als Glasbläser- und Glasapparatebauermeister/in abzulegen, um deine Karriere weiterauszubauen.

Hast du eine Hochschulzugangsberechtigung kannst du als Weiterbildung auch ein Studium anstreben und anschließend zum Beispiel auch Design- oder Produktmanagement studieren oder einen Bachelorabschluss im Studienfach Keramik- und Glastechnik erwerben.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Glasbläser/in bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Nach deiner Ausbildung als Glasbläser/in kannst du in Betrieben der Glasbläserindustrie und in Glasbläserwerkstätten arbeiten. Dein Arbeitsort werden vor allem die Werkstatt sowie das Glasbläserstudio sein.

Da die Arbeit mit Glas eine hohe Temperatur verlangt, arbeitest du mit Bunsenbrennern und Brennöfen. Um dich hierbei nicht zu verbrennen, trägst du Schutzkleidung, wie eine feuerfeste Schütze und Handschuhe.

Damit dir deine Augen nicht geblendet werden, ist für die Tätigkeit als Glasbläser/in auch oftmals eine Schutzbrille Pflicht. Insgesamt sollte dir Wärme und Hitze nicht zu viel ausmachen, damit du auch bei hohen Temperaturen konzentriert arbeiten kannst.

Fingerspitzengefühl und ein Auge fürs Detail sind bei Bearbeitung von Glas sehr wichtig. Ist das Glas erstmal getrocknet, kannst du es nachträglich nicht noch einmal überarbeiten, deswegen solltest du dir schon vorher im Kopf vorstellen können, wie der Parfümflakon später einmal aussehen soll. Im Job als Glasbläser/in hast du geregelte Wochenarbeitszeiten und dein Wochenende ist frei.

Wie gut wärst du als Glasbläser/in? Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Glasbläser/in!

Hier findest du alle 47.271 Ausbildungsplätze.