Kunst, Kultur, Gestaltung

Gestaltungstechnische/r Assistent/in

Beruf merken
Ausbildung Gestaltungstechnische/r Assistent/in
Berufsbild Gestaltungstechnischer Assistent
Emoji
Gestaltungstechnische Assistentin Bilder
Gestaltungstechnische/r Assistent/in Gehalt
  • Gehalt: kein Gehalt
  • Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Dauer: 2 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Du bist ein kreatives Ass und liebst es zu zeichnen – wenn du könntest, würdest du den Stift am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Du hast einen siebten Sinn, wenn es um Farben, Formen und Schattierungen geht und mit deinem Auge für Ästhetik beeindruckst du nicht nur deine Kunstlehrerin. Werde Gestaltungstechnische/r Assistent/in und zeichne dir die Welt, wie sie dir gefällt!

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Idealerweise einen Realschulabschluss

  • Zeichnerische Fähigkeiten

  • Gute Noten in Kunst

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Ein kreativer Kopf bist

  • Flexibel und kundenorientiert arbeitest

  • Einen guten Sinn für Ästhetik hast

Ausbildung zum/zur Gestaltungstechnischen Assistenten/Assistentin: Designs, die ins Auge stechen

Deine Aufgaben: Mit kreativen Ideen den großen Auftritt schaffen

Berufsbild Gestaltungstechnischer Assistent

Ein gutes Buch mag spannend geschrieben - doch das Cover des Buches, das Design, die Schriftart und die Illustrationen sind es, die das Werk zu etwas Besonderem machen. Damit ein Print- oder Onlineprodukt sofort ins Auge sticht, kümmerst du dich als Gestaltungstechnische/r Assistent/in daher um das perfekte Design. Erst so werden Medienprodukte massentauglich und lassen sich verkaufen. Welches Endprodukt du schließlich mit deiner Kreativität verschönerst, hängt von dem Schwerpunkt ab, für den du dich in deiner Ausbildung entscheidest:

In der Ausbildung zum/zur Gestaltungstechnischen Assistenten/Assistentin wird der Schwerpunkt Grafikdesign am häufigsten gewählt. Hier gestaltest du später Texte, Grafiken und Videodateien ganz nach den Wünschen und Vorlieben deiner Kunden. Dein Einsatzgebiet ist sehr vielfältig – egal ob Multimedia- oder Printprodukte, mit deinem Sinn für Ästhetik bringst du Text und Bild in Einklang. Du erstellst Poster, Visitenkarten, Websites, Logos oder auch Buchcover. Wirst du zum Beispiel von einem Kunden beauftragt, einen neuen Flyer für das Unternehmen zu erstellen, überlegst du dir zunächst ein passendes Konzept. Wie viel Text soll auf der Broschüre stehen und welches Design passt zu dem Unternehmen? Hast du eine grobe Vorstellung entwickelt, skizzierst du sie zunächst per Hand. Später setzt du die konkreten Ideen dann am PC mit speziellen Grafikprogrammen wie Photoshop oder InDesign digital um. Im letzten Schritt muss die Datei noch geprüft und komprimiert werden.

In der Ausbildung zum/zur Gestaltungstechnischen Assistenten/Assistentin mit dem Schwerpunkt Mode und Design steht ganz das Design von Kleidung im Mittelpunkt. Du entwirfst jede Saison die neuesten Klamotten. Je nach Arbeitgeber kann es vorkommen, dass du Ideen für Einzelmodelle entwickelst oder sogar ganze Kollektionen konzipierst. Zunächst fertigst du Entwurfszeichnungen an, in denen du Ideen zu Schnitt und Muster deiner Kleider festhältst. Findet der Auftraggeber deinen Entwurf gelungen, setzt du ihn in einem Erstschnitt um. So kannst du deine Kreation in der Realität betrachten und sie zu einem produktionsreifen Schnitt umarbeiten.

Als Gestaltungstechnische/r Assistent/Assistentin im Bereich Screendesign hast du ein hauptsächlich technisches Standbein. Du wirst immer dann beauftragt, wenn es um die Gestaltung von Medieninhalten im Webbereich geht. Wenn sich ein Unternehmen einen professionellen Internetauftritt wünscht, wirst du beauftragt. Am PC designst du die Webseite der Firma. Dein Auftraggeber sendet dir die Texte zu, die du dann sinnvoll auf der Internetseite einbindest. Grafiken und Texte sollten dabei ansprechend aufeinander abgestimmt sein. Am Ende darf jedoch das Design nicht der Übersichtlichkeit der Seite im Wege stehen. Auch das Entwerfen von 3D-Objekten und Animationen zählt zu deinen Aufgaben.

Theorie und Praxis: Fotografie, Wasserfarben und Marketingprojekte

Gestaltungstechnische/r Assistent/in Gehalt

Die Ausbildung zum/zur Gestaltungstechnischen Assistenten/Assistentin verläuft rein schulisch. Das bedeutet, dass du zwei Jahre lang am Vollzeitunterricht einer Berufsschule teilnimmst. Während dieser Zeit verdienst du also leider kein Geld und musst, abhängig von der jeweiligen Berufsschule, auch mit einem Schulgeld rechnen. Mit Zusatzqualifikationen, wie zum Beispiel dem Erlangen der Fachhochschulreife, kann sich die Ausbildungszeit auf drei bis vier Jahre ausweiten. Zusätzlich zur Theorie ist auch ein Praktikum innerhalb der Ausbildungszeit vorgesehen.

Auch wenn die Ausbildung in der Theorie abläuft, ist der Unterricht sehr praktisch ausgelegt. Im Lernfeld Fotografie erlernst du den richtigen Umgang mit der Kamera. Zu einem bestimmten Thema suchst du die richtigen Motive aus und setzt sie den Anforderungen entsprechend in Szene. Die entstandenen Fotos entwickelst du später in der Dunkelkammer. Ein wichtiger Schwerpunkt der Ausbildung ist das Zeichnen. Unter der Verwendung von Kohle, Bleistift oder auch Wasserfarben übst du, reale Objekte so detailgetreu wie möglich abzuzeichnen. Eine ruhige Hand und künstlerische Begabung sind hier entscheidend.

Neben den künstlerischen Fertigkeiten lernst du auch berufspraktische Grundlagen kennen. In Gruppen übst du, konkrete Projekte zu planen und durchzuführen. Von der Produktidee bis zur Umsetzung durchlauft ihr alle Stationen gemeinsam. Auch die richtigen Marketingstrategien erarbeitet ihr, um die richtige Zielgruppe des Produktes zu erreichen. Am Ende zeigt ihr euer Produkt in einer ansprechenden Präsentation.

Nach deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, die Karriereleiter weiter nach oben zu klettern. Hast du mit der Ausbildung die Fachhochschulreife erreicht, steht es dir frei, ein Studium im Bereich Gestaltung zu absolvieren. Auch eine zusätzliche Ausbildung zum/zur Mediengestalter/in ist ebenfalls möglich.

Dein Arbeitsumfeld: Einsatz vor dem PC und am Zeichentisch

Gestaltungstechnische Assistentin Bilder

Deine Ausbildung zum/zur Gestaltungstechnischen Assistenten/Assistentin absolvierst du an einer Berufsschule. Dort sitzt du jedoch nicht nur den ganzen Tag hinter deinem Tisch, sondern darfst viel praktisch arbeiten – hinter der Kamera, vor dem PC oder am Zeichentisch.

Später arbeitest du meistens in Agenturen, aber auch in Grafikbüros, Druckereien, oder Verlagen. Deine Arbeitszeiten richten sich nach den jeweiligen Bürozeiten, sind also sehr geregelt. Dein Outfit passt du der Firma an, für die du arbeitest – von schick bis locker ist alles möglich.

Gehalt

Dein Ausbildungsgehalt

Leider erhältst du im Rahmen dieser Ausbildung keine Vergütung. Vor allem in schulischen Ausbildungen ist das meist üblich, da du neben deinem theoretischen Unterricht nicht auch wie in der dualen Ausbildung im Betreib arbeitest. Häufig zahlst du an der Berufsfachschule sogar noch Gebühren – zum Beispiel um zu Prüfungen zugelassen zu werden. Aber keine Sorge: Du wirst hier nicht allein gelassen, denn du kannst Förderungen wie zum Beispiel BAföG beantragen.

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Gestaltungstechnische Assistent/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Welche Farben werden als Primärfarben bezeichnet?

  • Rot, Gelb, Blau
  • Rot, Gelb, Grün
  • Rot, Grün, Orange

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: