Wirtschaft, Verwaltung

Duales Studium Rechtspflege

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Rechtspflege
Berufsbild Duales Studium Rechtspflege
Emoji
Duales Studium Rechtspflege Bilder
Duales Studium Rechtspflege Gehalt
  • Gehalt: 1017 Euro
  • Abschluss: Diplom
  • Arbeitsmarkt: variabel

Darum bist du hier richtig:

Du findest, Gesetze sollten gewahrt werden – doch ein Jurastudium ist dir zu langwierig? Mit dem dualen Studium Rechtspflege kannst du dich bereits während deiner Studienzeit für Recht und Ordnung einsetzen: Du setzt Termine für Nachlassverfahren an, kontrollierst Vormundschaften oder leitest ein Gericht als Geschäftsleiter/in.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • (Fach-) Abitur

  • Entscheidungsfreude

  • Interesse an Recht und Gerechtigkeit

Das brauchst du für die Uni:

  • Gute Noten in Deutsch

  • Durchsetzungskraft

  • Freude am lange konzentriert Lesen

Duales Studium Rechtspflege: Im Namen des Gesetzes

Dein duales Studium Rechtspflege: Rechthaberei ist hier gefragt

Berufsbild Duales Studium Rechtspflege

Das duale Studium Rechtspflege macht aus dir weder eine/n Staatsanwalt/anwältin noch eine/n Richte/r, aber auf jeden Fall einen Profi in den Bereichen Justizverwaltung, Strafvollstreckung, freiwillige Gerichtsbarkeit und Zivilgerichtsbarkeit. Du vertiefst also dein Wissen in den einzelnen Rechtsgebieten, damit du in den Amtsgerichten, dem Landgericht oder bei der Staatsanwaltschaft loslegen kannst.

Neben den allgemeinen juristischen Grundlagen eignest du dir Spezialwissen zu den verschiedenen Rechtsbereichen an. Nach drei Jahren harter Arbeit und einer Diplomarbeit hast du dann deinen Diplom-Abschluss in der Tasche.

Im dualen Studium Rechtspflege begegnen dir beispielsweise diese Module:

  • Rechtspflegerrecht: Das 1969 in Kraft getretene Rechtspflegergesetz definiert deine Aufgaben und Stellung sowie welche Geschäfte weiterhin alleinig dem Richter vorbehalten sind.

  • Zivilrecht: Das Zivilrecht ist in fünf Teilbereiche aufgeteilt und daher auch besonders vielseitig. Deshalb lernst du in diesem Modul zunächst die Grundlagen der einzelnen Bereiche kennen, bevor du weiter in die Materie abtauchst.

  • Familienrecht: Als Teil des Zivilrechts beschäftigt sich das Familienrecht mit allen Gesetzen und Regelungen rund um die Ehe, Lebenspartnerschaften, Familie und Verwandtschaft. Du lernst daher unter anderem, welche Voraussetzungen für eine Ehe gelten und welche Rechten und Pflichten Eltern im Falle einer Adoption haben.

  • Nachlassrecht: Hier dreht sich alles um die Erbschaft und was mit dem aktiven und passiven Vermögen eines Verstorbenen geschieht. Dabei geht es nicht nur um Dinge wie Erbschaftssteuer, sondern auch darum, wie mit digitalem Nachlass umgegangen werden soll.

  • Strafrecht: Hier dreht sich alles um Strafen, die an eine Rechtsfolge gekoppelt sind. Diese sind mittels des Strafgesetzbuches definiert. Gefährdet beispielsweise jemand das Leben eines Anderen, dann stehen entweder Geldstrafen, Freiheitsstrafen oder Körperstrafen an.

Deine fachliche Ausbildung wird durch Schlüsselqualifikationen in Projektmanagement, Kommunikation und Verhandlungsgeschick ergänzt.

Praxis im dualen Studium: Die rechte Hand der Justiz

Duales Studium Rechtspflege Gehalt

Das duale Studium Rechtspflege ist ein Vorbereitungsdienst und somit praxisintegriert – das heißt, du bist anfangs Beamter/in auf Widerruf und bekommst daher die Bezeichnung Rechtspflegeanwärter/in.

In den Praxisphasen deiner Ausbildung bist du bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften deines Bundeslands tätig und erledigst dort erste Aufgaben in der Rechtspflege. Dazu gehören unter anderem:

  • Testamentseröffnungen
  • Erlass von Mahn- und Vollstreckungsbescheiden
  • Zwangsversteigerungen
  • Bearbeitung von Anträgen auf Eintragung im Grundbuch

Du wirst während des dualen Studiums Rechtspflege natürlich auch vergütet. Grundlage ist das Beamtenanwärtergehalt, welches zwischen den Bundesländern variieren kann. Hast du bereits Familie, kannst du dich zusätzlich über einen Familienzuschlag freuen.

Chancen in der Rechtspflege: Dein späteres Arbeitsumfeld

Duales Studium Rechtspflege Bilder

Diplom-Abschluss in der Tasche und die Laufbahnprüfung bestanden – dann kannst du dich endlich auf eine Anstellung als Beamter/in auf Probe freuen. Als studierte/r Rechtspflege/r bist du dann vorrangig bei Gerichten oder Staatsanwaltschaften tätig.

Bei Gericht kümmerst du dich um die Geschäfte, die dir von den Richtern/innen übertragen worden. Diese Aufgaben bearbeitest du eigenständig und bist für den gesamten Ablauf, beispielsweise einer Handelsregistersache, verantwortlich. Außerdem stellst du nach Beendigung eines Gerichtsverfahrens die Kosten des Rechtsstreits fest, nimmst Anträge an und Schriftsätze zu Protokoll. Das Gute an deiner Arbeit: Du bist nur dem Gesetz unterworfen und daher weitestgehend selbstständig. Deine Stellung ist also quasi der eines Richters vergleichbar.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Rechtspflege?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Kann ein Schuldner dem Gläubiger kein Geld zahlen, nennt man das wie?

  • Konkurrenz
  • Insolvenz
  • Ehebruch

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: