Gehalt in der Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen

Was verdiene ich in der Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 1.068 €
2. Ausbildungsjahr 1.118 €
3. Ausbildungsjahr 1.164 €
Einstiegsgehalt 2.020 €

In deiner dreijährigen Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen verdienst du gar nicht schlecht. Mit 1068 Euro monatlichem Einstiegsgehalt liegst du ziemlich im Durchschnitt, was die Ausbildungsvergütung angeht.

Hinzu kommt, dass dein Gehalt natürlich von Ausbildungsjahr zu Ausbildungsjahr auch noch ansteigt. Somit bekommst du im zweiten Ausbildungsjahr schon 1118 Euro und im dritten Lehrjahr dann sogar 1164 Euro.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Personaldienstleistungskaufmann/frau
606 €
Arbeitsmarktdienstleistungen, Fachangestellte/r
1.016 €
Beamter/Beamtin
1.269 €
Zollbeamter/in mittlerer Dienst
1.269 €
Feldwebel
2.137 €

Im Vergleich mit anderen Ausbildungsberufen im Bereich Wirtschaft und Verwaltung liegst du als angehende/r Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen mit einem durchschnittlichen Monatsgehalt von 1016 Euro eher hinten.

Aber schaust du dir die Gehälter der anderen Ausbildungsberufe mal genauer an, wirst du feststellen, dass die Unterschiede überhaupt nicht groß sind. Du brauchst dich hier mit deinem Ausbildungsgehalt also nicht zu verstecken.

Wenn es um das Ausbildungsgehalt geht, kommt es neben der Wahl deines Ausbildungsberufes an sich, hauptsächlich auf das Unternehmen an, bei dem du die Praxisphase deiner Ausbildung absolvierst. Tendenziell verdienst in größeren Unternehmen besser als in kleinen Betrieben.

Deine Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen gehört allerdings zum öffentlichen Dienst, da du in einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter arbeitest. Hier bekommst du auch schon in der Ausbildung Tariflohn und dein Gehalt schwankt demnach nicht so stark.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Beamter/Beamtin interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1269 Euro im Monat. Oder du fängst als Zollbeamter/in im mittleren Dienst an und bekommst sogar 1269 Euro. Das höchste Gehalt gibt es mit 2137 Euro in der Ausbildung als Feldwebel.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Bei deiner Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen hast du je nach Bundesland unterschiedliche Chancen, was die Bezahlung angeht. Auch wenn sich deine Ausbildungsvergütung nach dem Tariflohn richtet, gibt es Unterschiede zwischen den Bundesländern.

Generell gilt, dass du im Westen und Süden Deutschlands mehr verdienst, als im Osten und Norden. Mit einem Ausbildungsplatz in Bayern hast du also deutlich bessere Chancen auf ein hohes Gehalt als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen, als wenn du während deiner Ausbildung in Sachsen-Anhalt arbeitest.

Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 1.036 €
Bayern 1.006 €
Berlin 904 €
Brandenburg 762 €
Bremen 925 €
Hamburg 1.016 €
Hessen 1.067 €
Mecklenburg-Vorpommern 732 €
Niedersachsen 884 €
Nordrhein-Westfalen 965 €
Rheinland-Pfalz 945 €
Saarland 914 €
Sachsen 772 €
Sachsen-Anhalt 752 €
Schleswig-Holstein 843 €
Thüringen 782 €

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

    Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

    Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

    Brutto 1068 €
    Netto 856 €
    Rentenversicherung 99 €
    Krankenversicherung 82 €
    Pflegeversicherung 16 €
    Arbeitslosenversicherung 12 €
    Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

    Arbeitsmarktdienstleistungen, Fachangestellte/r: Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

    Nach erfolgreichem Abschluss deiner Ausbildung hast du die Voraussetzung, um im Beruf als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen in der Bundesagentur für Arbeit, in Jobcentern und bei der Familienkasse, oder aber auch in Personalberatungen oder Zeitarbeitsfirmen durchzustarten.

    Im öffentlichen Dienst wirst du natürlich auch nach deiner Ausbildung nach Tariflohn bezahlt. Bist du in deinem Beruf in der freien Wirtschaft tätig, schwanken die Gehälter etwas stärker, denn sie sind nicht in einer Entgelttabelle festgelegt. Dein Einstiegsgehalt als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen liegt durchschnittlich bei 2020 Euro brutto.

    Mit deinem Gehalt kommst du über die Runden, aber damit bist du natürlich noch nicht am obersten Limit angekommen. Je mehr Berufserfahrung du in mit deiner Arbeit sammelst, desto höher wird dein Gehalt steigen. Durchschnittlich kannst du als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen mit 1117 Euro brutto im Monat rechnen.

    Natürlich kannst du auch im Beruf als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen an Weiterbildungen teilnehmen oder gar deinen Fachwirt/in oder Betriebswirt/in machen. Damit kannst du nicht nur anspruchsvollere Aufgaben in deiner täglichen Arbeit übernehmen, sondern auch einen deutlich höheren Verdienst erwarten.

    Überlegst du dir dann sogar noch, ein Studium an einer Hochschule zu beginnen, kannst du mit ganz anderen Voraussetzungen in die Gehaltsverhandlung gehen. Generell gilt auch, dass du mehr verdienen wirst, je mehr Personalverantwortung du übernimmst und je höher deine Führungsposition ist.

    Ob eine Ausbildung als Arbeitsmarktdienstleistungen, Fachangestellte/r wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

    Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

    Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
    Fachwirt/in – Verwaltung Kaufmännische Weiterbildung
    Fachwirt/in – Personaldienstleistung Kaufmännische Weiterbildung
    Betriebswirt/in (Fachschule) – Verwaltung Kaufmännische Weiterbildung
    Arbeitsmarktmanagement (grundständig) Studienfach
    Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung (grundständig) Studienfach
    Verwaltungsmanagement, Public Management (grundständig) Studienfach

    Wie gut wärst du als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen? Mach den Test!

    • 1
    • 2
    • 3
    • FERTIG

    Wenn jemand von Hartz IV spricht, was meint er?

    WAS WILLST DU ALS NÄCHSTES LESEN?
    Ähnliche Berufe

    Werde jetzt Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen!