Gehalt in der Ausbildung als Brunnenbauer/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Brunnenbauer/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 804,00€
2. Ausbildungsjahr 1081,00€
3. Ausbildungsjahr 1327,00€
Einstiegsgehalt 2681,00€

Als Brunnenbauer/in steigst du mit einem Gehalt von 804 Euro pro Monat in das erste Ausbildungsjahr ein. Bereits im zweiten Jahr deiner Ausbildung macht dein Gehalt dann einen gewaltigen Sprung nach vorn und deine Arbeit wird besser vergütet. Du kannst dich somit auf ein Einkommen in Höhe von 1081 Euro im zweiten Lehrjahr im Ausbildungsberuf Brunnenbauer/in freuen.

Das dritte und letzte Jahr deiner Ausbildung wird noch einmal besser bezahlt als die vorherigen Jahre. Dein Gehalt steigt auf 1327 Euro an und ist somit zum Ende deiner Ausbildung als Brunnenbauer/in ziemlich hoch.

Nach den drei Ausbildungsjahren kannst du in den Job einsteigen und beginnen, als Berufseinsteiger erste Erfahrungen zu sammeln. Deine Arbeit wird dabei mit einem Einstiegsgehalt von bis zu 2681 Euro bezahlt.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Bodenleger/in 606 €
Brunnenbauer/in 1070 €
Ausbaumanager/in 1175 €
Straßenbauer/in 1175 €
Beton- und Stahlbetonbauer/in 1175 €

Vergleichst du das durchschnittliche Gehalt in der Ausbildung als Brunnenbauer/in mit dem Gehalt anderer Ausbildungsberufe, wird dir auffallen, dass du in den Lehrjahren bereits ziemlich gut verdienen kannst.

Dies kannst du in der Grafik sehen. Hier sind einige Ausbildungsberufe und deren durchschnittliches Gehalt während der Ausbildungsjahre aufgelistet. Du kannst erkennen, dass du nicht in jedem Beruf während der Ausbildung gleich gut bezahlt wirst und sich teilweise sehr große Gehaltsunterschiede ergeben.

Ein Beispiel: in dem Beruf Bodenleger/in liegt das Einkommen in den Ausbildungsjahren deutlich unter dem, was dir als Brunnenbauer/in gezahlt wird. Deine Verdienstmöglichkeiten als angehende/r Brunnenbauer/in sind um mehrere hundert Euro besser. Ein minimal besser bezahlter Job ist die Ausbildung als Straßenbauer/in. Hier stellt sich allerdings nur ein Gehaltsunterschied von wenigen Euro ein.

Generell ist zu beachten, dass dein Ausbildungsbetrieb an einen Tarifvertrag gebunden sein kann. Wenn dies der Fall ist, wird dein Ausbildungsgehalt an die im Vertrag festgehaltenen Vorschriften angepasst. Dann stehen die Chancen gut, dass dir schon als angehende/r Brunnenbauer/in in einigen Branchen ein besseres Gehalt gezahlt wird als in anderen.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Ausbaumanager/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1175 Euro im Monat. Oder du fängst als Straßenbauer/in an und bekommst sogar 1175 Euro. Das höchste Gehalt gibt es mit 1175 Euro in der Ausbildung als Beton- und Stahlbetonbauer/in.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Ein weiterer Faktor, der Schwankungen deines Gehalts in den Ausbildungsjahren in der Ausbildung als Brunnenbauer/in hervorrufen kann, ist der Standort deines Ausbildungsbetriebes. Je nachdem, wo sich das Unternehmen befindet, kannst du unterschiedlich gut verdienen.

Du kannst von der Karte ablesen, wie hoch das durchschnittliche Gehalt als angehende/r Brunnenbauer/in in den verschiedenen deutschen Bundesländern ausfällt. Dabei werden dir sicherlich einige große Unterschiede auffallen.

Besonders ins Auge fällt, dass die Verdienstmöglichkeiten während der Ausbildung in den nördlichen und östlichen Bundesländern weitaus schlechter sind als in den anderen Teilen Deutschlands. In den alten Bundesländern wird ein sehr viel besseres Gehalt als in den neuen Bundesländern gezahlt. Das niedrigste Einkommen erhältst du, wenn sich dein Ausbildungsbetrieb in Mecklenburg-Vorpommern oder Sachsen-Anhalt befindet. Befindet sich deine Arbeitsstelle hingegen in Hessen oder Baden-Württemberg, wirst du vermutlich ein deutlich höheres Gehalt ausgezahlt bekommen. Beim Arbeiten in diesen beiden Bundesländern liegt das durchschnittliche Gehalt während der Ausbildung als Brunnenbauer/in am höchsten.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 1091,40€
DE-BY Bayern 1059,30€
DE-BE Berlin 952,30€
DE-BB Brandenburg 802,50€
DE-HB Bremen 973,70€
DE-HH Hamburg 1070,00€
DE-HE Hessen 1123,50€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 770,40€
DE-NI Niedersachsen 930,90€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 1016,50€
DE-RP Rheinland-Pfalz 995,10€
DE-SL Saarland 963,00€
DE-SN Sachsen 813,20€
DE-ST Sachsen-Anhalt 791,80€
DE-SH Schleswig-Holstein 888,10€
DE-TH Thüringen 823,90€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 1091,40€
Bayern 1059,30€
Berlin 952,30€
Brandenburg 802,50€
Bremen 973,70€
Hamburg 1070,00€
Hessen 1123,50€
Mecklenburg-Vorpommern 770,40€
Niedersachsen 930,90€
Nordrhein-Westfalen 1016,50€
Rheinland-Pfalz 995,10€
Saarland 963,00€
Sachsen 813,20€
Sachsen-Anhalt 791,80€
Schleswig-Holstein 888,10€
Thüringen 823,90€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Brunnenbauer/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

Brutto 804 €
Netto 644 €
Rentenversicherung 74 €
Krankenversicherung 62 €
Pflegeversicherung 12 €
Arbeitslosenversicherung 9 €
Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung kannst du nun im Job durchstarten und mehr Geld verdienen. Auf dich wartet ein höheres Einkommen als noch während der Lehrjahre und du kannst mit einem Einstiegsgehalt in Höhe von 2681 Euro rechnen.

Dabei musst du allerdings beachten, dass auch hier wieder einige Faktoren Einfluss auf dein erstes Gehalt nehmen. Es spielt beispielweise eine Rolle, wo sich das Unternehmen befindet und wie groß dieses ist. Wenn ein Tarifvertrag gilt, kann auch dieser das Einstiegsgehalt etwas höher oder niedriger ausfallen lassen.

Nach einigen Jahren im Job als Brunnenbauer/in und steigender Berufserfahrung ist noch einmal etwas mehr Geld für dich drin. Du kannst dein Gehalt auf 3254 Euro im Monat steigern. Solltest du deine Karriere noch weiter voranbringen wollen, hast du im Beruf Brunnenbauer/in mehrere Perspektiven. Du kannst beispielsweise studieren oder eine Weiterbildung machen und dein Gehalt dadurch deutlich aufbessern.

Ob eine Ausbildung als Brunnenbauer/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Brunnenbauer/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
Brunnenbauermeister/in Meisterweiterbildung
Polier/in – Tiefbau Meisterweiterbildung
Techniker/in – Bautechnik (Baubetrieb) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Bohrtechnik Technikerweiterbildung
Techniker/in – Bautechnik (Tiefbau) Technikerweiterbildung
Werkpolier/in – Tiefbau Andere Weiterbildung
Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
Technische/r Fachwirt/in Kaufmännische Weiterbildung
Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO) Kaufmännische Weiterbildung
Bauingenieurwesen (grundständig) Studienfach
Wasser- und Bodenmanagement, Wassertechnologie (grundständ.) Studienfach

Wie gut wärst du als Brunnenbauer/in? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Welche chemische Verbindung hat Wasser?

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Brunnenbauer/in!

Hier findest du alle 45.913 Ausbildungsplätze.