Produktion, Fertigung

Betonfertigteilbauer/in

Beruf merken
Ausbildung Betonfertigteilbauer/in
Berufsbild Betonfertigteilbauer
Emoji
Betonfertigteilbauerin Bilder
Betonfertigteilbauer/in Gehalt
  • Gehalt: 809 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Alle Abschlüsse
  • Dauer: 3 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Ruck zuck - da steht das Haus. Damit schnelles Bauen überhaupt möglich ist, stellst du in der Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in Betonfertigteile her. Doch die Ausbildung besticht auch mit einem soliden Gehalt, festen Arbeitszeiten und guten Weiterbildungsmöglichkeiten. Klingt das überzeugend? Hier findest du alle Informationen, die du benötigst!

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Gute Noten in den Fächern Mathe/Physik/Chemie/Werken/Technik

  • Handwerkliches Geschick

  • Technisches Verständnis

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Sorgfältig arbeitest

  • Umsichtig bist

  • Schwindelfrei und trittsicher bist

Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in: Nichts für Weicheier

Beton mischen & Fertigteile gießen – deine Aufgaben

Berufsbild Betonfertigteilbauer

In deiner Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in fertigst du Beton- und Stahlbetonfertigteile wie Rohre, Wände, Platten und Treppenstufen. Du stellst dazu Formen und Schalungen aus unterschiedlichen Materialien – wie beispielsweise Holz, Kunststoff oder Metall – sowie Betonmischungen aus Sand, Zement, Kies, Wasser und Betonzusätzen her. Den fertig angerührten Beton gießt du in die von dir hergestellten Schalungen und härtest ihn. Falls nötig, fällt es zudem in deinen Aufgabenbereich, spezielle Verbindungsteile und zusätzliche Wärmedämmstoffe einzubauen.

Stellst du in deiner Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in Stahl- oder Textilbeton her, verstärkst du den Beton durch Bewehrungen aus Stahl oder technischen Textilien. Die Oberfläche der ausgehärteten Betonbauteile bearbeitest du durch Schleifen oder Strahlen und versiegelst sie zudem gegen eintretende Feuchtigkeit. Beim Einbau von den von dir gefertigten Betonfertigteilen prüfst du mögliche entstandene Schäden und besserst sie aus.

Theorie & Praxis – der Aufbau deiner Ausbildung

Betonfertigteilbauer/in Gehalt

Die Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in erfolgt dual und ist auf drei Jahre ausgelegt. Unter Umständen kannst du die Dauer auf zweieinhalb oder sogar zwei Jahre verkürzen.

Im erstern Jahr deiner Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in analysierst du die vorhandenen Gegebenheiten mit dem Ziel, ein Bauwerk fachgerecht zu erschließen und zu gründen. Dazu informierst du dich über den Baugrund, Baugruben und erforderliche Leitungssysteme sowie die verschiedenen Möglichkeiten, vor Ort ein Fundament zu legen. Ferner lernst du, wie du sogenannte einschalige Baukörper mauerst. Hierzu erfährst du mehr über die verschiedenen Funktionen von gemauerten Baukörpern und verschaffst dir einen Überblick über künstliche Mauersteine sowie Mauermörtel.

In deinem zweiten Ausbildungsjahr erfährst du unter anderem, wie du Stahlbetonfertigteile herstellst. Du planst die Herstellung, in dem du zwischen Schalungs- und Formenbau unterscheidest, die Konstruktionsbeanspruchung bestimmst und daraus folgend die Konstruktion mit den dazugehörigen Materialien und Verbindungsmittel für die Schalung und die Form festlegst. Im dritten und letzten Jahr deiner Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in befasst du dich zu großen Teilen mit dem Bau und dem Versetzen von Treppen. Du planst die Herstellung unter Beachtung der baulichen Vorgaben, legst die Maße der Treppe unter Berücksichtigung allgemeiner Bauvorschriften fest und baust sie anschließend ein.

Mit dem Ausbildungszeugnis in der Hand ist es geschafft: Du hast deine Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in erfolgreich absolviert. Und nun? Wenn du dir Sorgen darüber machst, wie es danach weitergeht, kannst du aufatmen – es bieten sich dir einige Optionen. Mit ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du beispielsweise die Prüfung zum/zur Industriemeister/in ablegen. Mit ihr kannst du dich selbstständig machen, mehr Verantwortung übernehmen und auch mehr Gehalt beziehen. Hast du Interesse daran, dich akademisch weiterzubilden und bist zudem im Besitz der Hochschulreife, bietet sich zum Beispiel der Studiengang Betontechnologie an.

Zwischen Werkhalle & Baustelle – dein Arbeitsumfeld

Betonfertigteilbauerin Bilder

In deiner Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in findest du Beschäftigung bei Betonbauelementeherstellern sowie in Unternehmen des Stahlbeton- beziehungsweise Fertigteilbaus. Du arbeitest in erster Linie in Werk- und Lagerhallen und darüber hinaus gegebenenfalls auch auf Baustellen.

Wenn du keine Lust auf Schichtarbeit hast, darfst du dich freuen – als Betonfertigteilbauer/in arbeitest du in einer regulären 40-Stunden-Woche.

Da es in deiner Ausbildung zum/zur Betonfertigteilbauer/in durchaus etwas dreckig werden kann, ist es selbstverständlich, dass du nicht in der feinsten Abendgarderobe zur Arbeit erscheinst – du arbeitest in Schutzkleidung, die zum Beispiel aus Arbeitshandschuhen und -stiefeln besteht.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Betonfertigteilbauer/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Um Bauteile wasserabweisend zu machen, machst du was mit ihnen?

  • Du hydrophobierst sie.
  • Du hydrophilierst sie.
  • Du lässt sie so, wie sie sind.

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: