Eisenbahner/in im Betriebsdienst.

Ausbildungsgehalt:
972 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Realschulabschluss
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Eisenbahner/in im Betriebsdienst
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €972 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €904
  • 2. Lehrjahr: €973
  • 3. Lehrjahr: €1041
2.

Wie lange dauert die Eisenbahner/in im Betriebsdienst Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst?

  • Mit der Fachrichtung Fahrweg sorgst du dafür, dass der Personen- und Gütertransport im Schienenverkehr reibungslos läuft. Als Eisenbahner/in im Betriebsdienst - Lokführer und Transport steuerst du die Loks und Triebfahrzeuge und sorgst dafür, dass alles pünktlich am Zielort ankommt.
  • Du arbeitest entweder in Fahrzeugen, in Betriebswerken oder auch mal im Freien, z. B. auf Gleisanlagen.
  • Die Ausbildung gehört zu den Bahnberufen und gehört so zum Feld Verkehr und Logistik.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Realschulabschluss. Außerdem solltest du gute Noten in Mathe, Technik/Werken und Deutsch haben.

5.

Passt der Beruf Eisenbahner/in im Betriebsdienst zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Interesse an der Arbeit mit (großen) Fahrzeugen

  • Aufmerksamkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Technik/Werken
  • Deutsch

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

In deiner Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst hast du die Wahl zwischen zwei Fachrichtungen. Je nachdem, für welche Fachrichtung du dich entscheidest, ändern sich auch deine Aufgaben.

Im Ausbildungsberuf Eisenbahner/in im Betriebsdienst mit der Fachrichtung Lokführer und Transport führst du Loks und Triebfahrzeuge im Nah- und Fernverkehr oder fährst begleitend im Führerstand mit.

Du rangierst, stellst einzelne Züge zusammen und sorgst dafür, dass die richtigen Wagen in der erforderlichen Anzahl an die jeweilige Lok angekoppelt werden. Ob die Lok und Wagen betriebsbereit sind, prüfst du zum Beispiel anhand von Bremsproben.

Zudem sorgst du für die sichere Beförderung der Reisenden sowie den reibungslosen Transport von Gütern und Gepäck.

In der Fachrichtung Fahrweg stellst du Weichen und Signale ein, sicherst Bahnübergänge und bearbeitest Zugmeldungen. Bei Störungen und gefährlichen Ereignissen sperrst du Gleise oder veranlasst Nothalte.

Außerdem rangierst du Züge und sorgst ebenfalls dafür, dass die richtigen Wagen in der erforderlichen Anzahl an die jeweiligen Loks angekoppelt werden. Darüber hinaus führst du Zugfahrten und Fahrten in Kleinwagen – das heißt zum Beispiel Montagewagen – durch.

Ob eine Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Deine Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, der auf eine Dauer von drei Jahren ausgelegt ist. In der dualen Ausbildung erlernst du neben praktischen Kenntnissen im Ausbildungsbetrieb auch theoretische Grundlagen an einer Berufsschule.

In der Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst lernen Auszubildende unter anderem, wie Rangier- und Zugfahrten durchgeführt werden. Hier kommt es darauf an, Arbeitsabläufe zielgerichtet zu strukturieren und zu koordinieren. Ferner lernst du, wie du Fahrzeuge auf technischen Zustand und Sicherheit prüfst sowie Zugfahrten leitest und sicherst.

Neben den theoretischen und praktischen Inhalten, die sich ganz klar auf deine neue Tätigkeit beziehen, hast du auch allgemeinbildenden Unterricht, wie du ihn schon aus der Schule kennst. Zum Beispiel wirst du weiter in einer Fremdsprache unterrichtet. Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt, im dritten Ausbildungsjahr dann die Abschlussprüfung.

Hast du nach drei Jahren deine Ausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienstabgeschlossen, darf gejubelt werden – du bist endlich ausgelernt! Für deine Laufbahn gibt es mehrere Optionen: Zum einen bietet es sich an, die Meisterprüfung anzustreben. Mit ihr qualifizierst du dich für mehr Verantwortung, was auch mehr Geld mit sich bringt.

Hast du die Hochschulreife und die nötige Motivation ein Studium zu beginnen, ist der Bachelorstudiengang Verkehrsingenieurwesen eine interessante Wahl der Weiterbildung. Für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ist kein bestimmter Schulabschluss nötig, meist werden aber Bewerber mit mindestens einem Realschulabschluss bevorzugt.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Eisenbahner/in im Betriebsdienst bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Eisenbahner/in im Betriebsdienst findest du Beschäftigung in Unternehmen des schienengebundenen Güter- und Personenverkehrs. Dein Arbeitgeber sind also oft Bahnunternehmen.

Du arbeitest in der Fachrichtung Lokführer und Transport in erster Linie auf Triebfahrzeugen – beispielsweise Elektro- und Diesellokomotiven, Triebwagen oder Rangierlokomotiven – in Betriebswerken sowie im Freien auf Gleisanlagen.

In der Fachrichtung Fahrweg übst du deinen Job auf Bahnhöfen und in Stellwerken sowie in Zügen und im Freien zur Streckenkontrolle aus.

Da es bei deiner Arbeit durchaus etwas schmutziger sein kann und du für Züge gut sichtbar sein musst, trägst du spezielle Arbeitskleidung in Signalfarben. Bestimmt wirst du dich auch schnell daran gewöhnen, im Schichtdienst zu arbeiten.

Wie gut wärst du als Eisenbahner/in im Betriebsdienst?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Eisenbahner/in im Betriebsdienst!

Hier findest du alle 47.061 Ausbildungsplätze.