Zum Hauptinhalt
Freie Ausbildungsplätze 2024
Karriere-Check
Vorlagen
Rabatte
Stellenmarkt

Binnenschiffer/in

Infos zur Ausbildung
Ausbildung Binnenschiffer/in
Ausbildungsgehalt: Durchschnittlich 1.058 €
Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss
Dauer: 3 Jahre

Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber

1. Wie viel verdient man in der Ausbildung als Binnenschiffer/in?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich 1058 € während der Ausbildung."

  • 1. Lehrjahr: 924 €
  • 2. Lehrjahr: 1.057 €
  • 3. Lehrjahr: 1.193 €

2. Wie lange dauert die Binnenschiffer/in Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3. Was macht man in der Ausbildung als Binnenschiffer/in?

  • In der Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in lernst du, Schiffe auf Binnengewässern zu steuern und dabei Güter und Fahrgäste zu befördern.
  • Deine Ausbildung findet sowohl in der Berufsschule, als auch in deinem Ausbildungsbetrieb statt – wobei das wohl vor allem Schiffe sein werden.
  • Die duale Ausbildung als Binnenschiffer/in gehört zu den Berufsbereichen Verkehr und Logistik.

4. Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Binnenschiffer/in mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Realschulabschluss. Außerdem solltest du gute Noten in Mathe, Technik/Werken und Geografie/Erdkunde haben.

5. Passt der Beruf Binnenschiffer/in zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen

Was muss ich mitbringen?

  • Entscheidungsfähigkeit

  • Technisches Verständnis

  • Verantwortungsbewusstsein

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Technik/Werken
  • Geografie/Erdkunde

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe

Egal wo du eine Ausbildung als Binnenschiffer/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

    Wie sieht der Alltag im Beruf Binnenschiffer/in aus?

    In deiner Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in lädst du in Häfen Güter oder nimmst mehrere Passagiere zum Transport an Bord. Du steuerst Schiffe vom Steuerhaus aus, arbeitest an Deck – beispielsweise bei Ab- und Anlegemanövern – oder im Maschinenraum, wo du zum Beispiel den Schiffsmotor auf seine Funktionstüchtigkeit überprüfst.

    Darüber hinaus betreust du in deiner Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in deine Fahrgäste oder überwachst die von dir transportierte Fracht – schließlich soll alles heile am Zielhafen ankommen! Ferner führst du kleinere Reparaturen durch und bist generell für die Instandhaltung deines Schiffes mitverantwortlich.

    Ob eine Ausbildung als Binnenschiffer/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

    Lina, 15

    aus Hamburg

    „Mir ist es nicht wichtig, direkt in Hamburg einen Ausbildungsplatz zu finden. Aber ich würde schon gern in der Region bleiben, um weiterhin Kontakt zu meinen Freunden und meiner Familie zu haben.“
    Hier findest du einen Ausbildungsplatz in ganz Deutschland.

    Inhalte der Ausbildung als Binnenschiffer/in

    Deine Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in dauert drei Jahre und ist ein dualer Ausbildungsberuf. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du die Ausbildung auch auf zweieinhalb oder sogar zwei Jahre verkürzen.

    Im ersten Jahr deiner Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in befasst du dich mit der Planung und Organisation der Zusammenarbeit an Bord. Du integrierst dich in den Tagesablauf der Mannschaft und trägst durch positives Verhalten deinen Teil zur Bordgemeinschaft bei. Ferner lernst du, den Einsatz von Binnenschiffen zu planen.

    In deinem zweiten Ausbildungsjahr bereitest du Transporte von Gütern unter rechtlichen und ökonomischen Gesichtspunkten vor. Hier entwickelst du Ladungspläne für verschiedene Ladungsgüter und berechnest die so anfallenden Kosten. Ferner lernst du, wie du Bordsysteme fachgerecht bedienst und wartest.

    Im dritten Jahr deiner Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in lernst du auf Wasserstraßen zu navigieren. Du beachtest die vorgeschriebenen Verkehrsregeln bei unterschiedlichen Manövern – gerade bei Brückendurchfahrten und beim Ausweichen von Hindernissen ist dies von großer Wichtigkeit.

    Darüber hinaus erfährst du, wie du Binnenschiffe be- und entlädst sowie welche Maßnahmen du bei Störungen im Regelbetrieb einleitest.

    Damit du deine Ausbildung erfolgreich abschließen kannst, musst du eine Abschlussprüfung absolvieren. Der erste Teil deiner Abschlussprüfung findet noch vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres statt, der zweite Teil der Abschlussprüfung erfolgt am Ende der Berufsausbildung. Hältst du dann nach spätestens drei Jahren endlich dein Abschlusszeugnis in den Händen, fragst du dich vielleicht, wo deine berufliche Karriere noch hingeht?

    Strebst du zum Beispiel eine Karriere als Steuermann/-frau an, benötigst du neben deinem Ausbildungsabschluss auch das sogenannte Binnenschifferpatent. Hierfür musst du mindestens 21 Jahre alt sein und vier Jahre Berufserfahrung mitbringen. Bist du im Besitz der Hochschulreife, kannst du zudem ein Studium anfangen – hier würde sich beispielsweise der Studiengang Nautik anbieten.

    Beachte: Ab August 2022 gibt es in der Binnenschifffahrt neben der Ausbildung als Binnenschiffer/in die Ausbildung als Binnenschifffahrtskapitän/in. Es gibt gemeinsame Inhalte, aber verschiedene Schwerpunkte: Während der Fokus im Beruf Binnenschiffer/in auf dem Warten und Instandsetzen von Motoren sowie mechanischen und technischen Anlagen liegt, steht im Beruf Binnenschifffahrtskapitän/in die Schiffssteuerung und Nautik im Vordergrund.

    Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Binnenschiffer/in bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

    Sandra, 15

    aus München

    „Nach meinem Realschulabschluss will ich erstmal ein Freiwilliges Soziales Jahr machen. Danach entscheide ich mich dann, welche Ausbildung es sein wird.“
    Finde jetzt heraus, welche Ausbildung zu dir passt.

    Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

    In deiner Ausbildung zum/zur Binnenschiffer/in findest du Beschäftigung in Betrieben der Güter- und Personenbeförderung der Binnenschifffahrt, in (Binnen-)Hafenbetrieben und ‐behörden sowie bei Wasser- und Schifffahrtsämtern.

    Du arbeitest in erster Linie auf Fähren und Linienschiffen sowohl im Freien an Deck als auch im Maschinenraum, im Frachtraum, auf dem Führerstand und in den Passagierbereichen.

    Da es bei der Arbeit im Maschinenraum auch mal etwas schmutzig werden kann, solltest du nicht in deinem besten Shirt an Bord erscheinen – deine Wahl fällt auf feste Arbeitskleidung. Außerdem arbeitest du oftmals im Schichtdienst.

    Issam, 17

    aus Wuppertal

    „Ich bin total der handwerkliche Typ, aber ich weiß noch nicht genau, in welchen Bereich es mich dort verschlägt.“
    Finde jetzt heraus, welche Ausbildung am besten zu deinem Charakter passt.

    Wie gut wärst du als Binnenschiffer/in? Mach den Test!

    • 1
    • 2
    • 3
    • Fertig

    Welches Land hat die größte Flotte in der europäischen Binnenschifffahrt?

    Hier findest du alle 69.833 Ausbildungsplätze