Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP), Fachkraft.

Ausbildungsgehalt:
860 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
2 Jahre
Ausbildung Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP), Fachkraft
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP)?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €860 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €820
  • 2. Lehrjahr: €900
2.

Wie lange dauert die Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 24 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP)?

  • Du wirst während der Ausbildung Briefe, Pakete und Zeitungen zustellen und lernen, wie du hier am besten vorgehst. Du wirst außerdem in der Annahme und Abholung von Sendungen ausgebildet.
  • Du wirst vor allem zu Fuß, auf dem Fahrrad oder im Auto unterwegs sein, musst aber vorher die Sendungen sortieren.
  • Als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) machst du eine Ausbildung aus dem Bereich Verkehr und Logistik.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) mitbringen?

Du hast mit allen Schulabschlüssen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem solltest du gute Noten in Mathe und Deutsch haben.

5.

Passt der Beruf Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Spaß an der Arbeit im Freien

  • Lust auf Kundenkontakt

  • Zuverlässigkeit

  • Körperliche Fitness

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Deutsch

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Die Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) macht aus dir ein wahres Allroundtalent für alles, was per Post oder Kurier verschickt werden kann. Ob Briefe, Pakete oder Zeitungen – in der Ausbildung lernst du, wie man Sendungen in Kundenzentren entgegennimmt, in Umschlagzentren sortiert und schließlich an den Adressaten zustellt.

Dein wichtigstes Einsatzgebiet ist die Zustellung von Sendungen in einem bestimmten Zustellbezirk. Maschinen übernehmen im Betrieb die Vorsortierung der Briefe oder Pakete.

Damit du aber nicht kreuz und quer durch die Straßen laufen musst, sondern systematisch ausliefern kannst, ordnest du die Briefe in der Reihenfolge, die deiner Route entspricht. Dabei kannst du auch gleich fehlgeleitete Sendungen an die richtige Stelle weiterleiten.

Dann belädst du dein Fahrrad, Auto oder Lkw – und los geht die Tour! Aber passt auf, nicht jeder Brief darf einfach im Briefkasten landen! Einschreiben oder Urkunden verlangen eine Unterschrift vom Empfänger. Auch Pakete übergibst du direkt an der Haustür oder beim Nachbarn. Auch das Leeren von Briefkästen oder Paketboxen gehört zu deiner Arbeit als Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP), Fachkraft.

Bist du während der Berufsausbildung in einer Filiale eingesetzt, berätst du Kunden zu Portokosten, nimmst Päckchen und Pakete an und kassierst von der Briefmarke bis zum Versandumschlag alles ab. Du übergibst Lieferungen, die nicht zugestellt werden konnten, an den rechtmäßigen Empfänger oder forschst nach dem Verbleib von Paketen.

Auch in Brief-, Fracht- oder Verteilzentren wirst du gebraucht. Du hilfst bei der Feinsortierung der Sendungen und sorgst für die Verteilung per Zug, Lkw, Schiff oder Flugzeug. Unzustellbare Sendungen oder umfangreiche Frachtpapiere bearbeitest du und leitest sie weiter.

Ob eine Ausbildung als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) dauert nur zwei Jahre. In dieser Zeit durchläufst du die verschiedenen Einsatzgebiete in deinem Ausbildungsbetrieb. In regelmäßigen Abständen oder an bestimmten Wochentagen wirst du theoretische Grundlagen in der Berufsschule lernen.

Für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ist ein Hauptschulabschluss erforderlich, alles Weitere entscheidet dein zukünftiger Arbeitgeber.

Während der dualen Ausbildung lernst du schon im ersten Ausbildungsjahr alle Angebote, Tarife und Aufgaben deines Ausbildungsbetriebes kennen. Wonach sortiert man Sendungen? Wie funktionieren Sendungsverfolgungssysteme? Wann muss man sich die Zustellung quittieren lassen?

Schon bald fährst du das erste Mal deine Route ab und fütterst fleißig Briefkästen. Auszubildende als {field.title}} lernen aber auch den Umgang mit der Kasse – wie man Briefe und Pakete misst und wiegt und so Entgelte berechnet, wie man Zahlungen annimmt oder Wechselgeld und Quittungen ausgibt. Schon bald kannst du selbst Kundengespräche führen und zu den Angeboten beraten.

In der Abschlussprüfung hast du eine praktische Arbeitsaufgabe zu meistern und schriftliche Prüfungen zu Auftragsbearbeitung, Zustellung sowie Wirtschafts- und Sozialkunde zu bestehen.

Mit dem Abschluss in der Tasche kannst du einen Job bei den verschiedensten Post-, Paket- oder Kurierdienstleistern finden und als Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP), Fachkraft arbeiten. Auch die Arbeit in einer Spedition ist möglich.

Du kannst aber auch noch ein weiteres Jahr an deine Ausbildung dranhängen, um dann die Ausbildung als Kaufmann/-frau für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen abzuschließen oder eine andere Weiterbildung machen.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Bei der Zustellung von Sendungen bist du zu Fuß, per Fahrrad oder auf vier Rädern unterwegs – und egal, wie das Wetter ist, Briefe müssen jeden Tag ausgetragen werden! Damit du noch Zeit hast, die Briefe zu sortieren, bist du schon früh auf den Beinen.

Stell dich darauf ein, im Beruf als Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP), Fachkraft täglich einige Kilometer per Rad zurückzulegen oder Treppen zu steigen. Wichtig ist, dass du dich gut orientieren kannst und aufmerksam im Straßenverkehr bist. Je nachdem, wie viel du geladen hast, hast du schon am frühen Nachmittag Feierabend oder bist auch mal bis spät abends unterwegs.

Außerdem ist Schichtdienst möglich. Damit dich jeder erkennt, trägst du in deinem Beruf einheitliche Dienstkleidung.

Wenn du alles andere einen Bürojob suchst, gerne an der frischen Luft unterwegs und körperlich belastbar bist, ist der Ausbildungsberuf Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP) genau das Richtige für dich.

Bei der Zustellung bist du zwar auf dich allein gestellt, trotzdem hast du bei deiner Tätigkeit täglich Kontakt mit Menschen, denen du lang ersehnte Briefe oder Weihnachtspäckchen überreichen darfst. In der Filiale ist freundlicher Service das A und O. Schließlich sollen die Kunden ja auch wieder kommen!

Wie gut wärst du als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP)?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (KEP)!

Hier findest du alle 47.072 Ausbildungsplätze.