Zum Hauptinhalt
Freie Ausbildungsplätze 2024

Gehalt in der Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk

Ausbildung Elektroniker/in im Handwerk

Was verdiene ich in der Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 760 €
2. Ausbildungsjahr 815 €
3. Ausbildungsjahr 880 €
4. Ausbildungsjahr 952 €
Einstiegsgehalt 3.163 €

Da deine Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk dual absolviert wird, bekommst du natürlich auch ein monatliches Ausbildungsgehalt. Mit 760 € brutto liegt dein Einstiegsgehalt im ersten Lehrjahr leicht unter dem Durchschnitt. Allerdings ist dieser Betrag nicht fix, sondern steigert sich über die Dauer deiner Ausbildung noch.

Demnach liegt dein Gehalt im zweiten Ausbildungsjahr bei 815 € und im dritten bei 880 €. In deinem vierten und letzten Ausbildungsjahr verdienst du dann sogar 952 € monatlich. Dein Einstiegsgehalt in den Beruf als Elektroniker/in im Handwerk sieht dann natürlich noch einmal ganz anders aus.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Systemelektroniker/in

764 €

Elektroniker/in im Handwerk

851 €

Fluggerätelektroniker/in

1.108 €

Elektroniker/in, Geräte und Systeme

1.108 €

Regierungssekretär – Fernmelde- und Elektronische Aufklärung (mittlerer Dienst)

1.307 €

Im Vergleich zu anderen Ausbildungen im Bereich Elektro liegst du mit einem Gehalt als Elektroniker/in im Handwerk im Mittelfeld. Dein durchschnittliches Monatsgehalt von 851 € ist sicher nicht das höchste in der Branche, aber auch kein schlechter Verdienst.

In einer Ausbildung als Automatenfachmann/frau würdest du einiges weniger verdienen, in schulischen Ausbildungsberufen bekommst du sogar überhaupt kein Gehalt während deiner Ausbildung. Als Mikrotechnolog/in oder Fluggerätelektroniker/in in Ausbildung würdest du hingegen etwas mehr verdienen.

Deine Ausbildungsvergütung hängt allerdings nicht nur von der Wahl deines Ausbildungsberufes ab, sondern vor allem vom Betrieb, in dem du die Praxisphase deiner Ausbildung verbringst. Du kannst im Bereich der Automatisierungstechnik, in der Energie- und Gebäudetechnik oder der Informations- und Telekommunikationstechnik (IT-System-Elektronik) arbeiten.

Da du selbst innerhalb einer Fachrichtung eine große Auswahl an Betrieben für deine Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk hast, variieren auch deine Gehaltsaussichten. Generell hast du in großen Unternehmen und Konzernen bessere Chancen für ein hohes Gehalt als in kleinen Betrieben.

Ebenso solltest du darauf schauen, ob dein Ausbildungsbetrieb einem Tarifvertrag unterliegt. Denn eine tarifliche Ausbildungsvergütung wird sicher höher ausfallen und vor allem sehr strikt festgelegt sein.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Fluggerätelektroniker/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1.108 € im Monat. Oder du fängst als Elektroniker/in für Geräte und Systeme an und bekommst sogar 1.108 €. Das höchste Gehalt gibt es mit 1.307 € in der Ausbildung als Regierungssekretär – Fernmelde- und Elektronische Aufklärung (mittlerer Dienst).

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Auch innerhalb Deutschlands gibt es Unterschiede für dein Ausbildungsgehalt. Tendenziell wird deine Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk im Süden und Westen besser bezahlt als im Norden und Osten. So wirst du z. B. in Baden-Württemberg ein höheres Ausbildungsgehalt bekommen, als würdest du in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten. Außerdem hast du meist bessere Chancen, in einem großen Unternehmen einen gut bezahlten Ausbildungsplatz zu bekommen, wenn du in einer Großstadt wohnst.

Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 868 €
Bayern 842 €
Berlin 757 €
Brandenburg 638 €
Bremen 774 €
Hamburg 851 €
Hessen 894 €
Mecklenburg-Vorpommern 613 €
Niedersachsen 740 €
Nordrhein-Westfalen 808 €
Rheinland-Pfalz 791 €
Saarland 766 €
Sachsen 647 €
Sachsen-Anhalt 630 €
Schleswig-Holstein 706 €
Thüringen 655 €

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe

Egal wo du eine Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

    Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

    Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

    Brutto 760 €
    Netto 609 €
    Rentenversicherung 70 €
    Krankenversicherung 58 €
    Pflegeversicherung 11 €
    Arbeitslosenversicherung 9 €

    Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

    Elektroniker/in im Handwerk: Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

    Hast du deine Abschlussprüfung erfolgreich gemeistert und dein Ausbildungszeugnis in der Tasche, ist auch Schluss mit der Ausbildungsvergütung: Du wirst nun dein erstes Gehalt im Beruf bekommen.

    Mit 3.163 € monatlich steigst du schon ganz gut in die Arbeit in der Elektro-Branche ein. Je mehr Erfahrung du im Beruf sammelst, desto routinierter wirst du in deiner Arbeit und desto mehr wirst du auch verdienen. Im Schnitt bekommst du in deiner Laufbahn als Elektroniker/in im Handwerk monatlich 3.632 € brutto.

    Dein Gehalt als Elektroniker/in im Handwerk hängt natürlich davon ab, auf welche der drei Fachrichtungen du dich während deiner Ausbildung spezialisiert hast. Im Bereich der Energie- und Gebäudetechnik wirst du im Schnitt weniger verdienen als in der IT-System-Elektronik. Ein noch höheres Gehalt kannst du allerdings in der Automatisierungstechnik erwarten.

    Im Laufe deines Berufslebens hast du natürlich auch die Möglichkeit, an Weiterbildungen und Umschulungen teilzunehmen. Auch diese werden dein Fachwissen erweitern und dein Gehalt begünstigen.

    Entscheidest du dich sogar für ein Studium nach deiner abgeschlossenen Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk, hast du ganz andere Chancen, aufzusteigen und demnach auch mehr zu verdienen. Mit einer Führungsposition im Beruf wirst du natürlich noch einmal mehr Gehalt bekommen.

    Ob eine Ausbildung als Elektroniker/in im Handwerk wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

    Elektroniker/in im Handwerk: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

    Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
    Elektrotechnikermeister/in Meisterweiterbildung
    Industriemeister/in – Elektrotechnik Meisterweiterbildung
    Techniker/in – Elektrotechnik (Automatisierungstechnik) Technikerweiterbildung
    Techniker/in – Elektrotechnik (ohne Schwerpunkt) Technikerweiterbildung
    Techniker/in – Elektrotechnik (Energietechnik) Technikerweiterbildung
    Techniker/in – Elektrotechnik (Information/Kommunikation) Technikerweiterbildung
    Techniker/in – Maschinentechnik (Automatisierungstechnik) Technikerweiterbildung
    Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO) Kaufmännische Weiterbildung
    SPS-Fachkraft Andere Weiterbildung
    Prozessmanager/in – Elektrotechnik Andere Weiterbildung
    Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
    Automatisierungstechnik (grundständig) Studienfach
    Robotik, Autonome Systeme (grundständig) Studienfach
    Elektrotechnik (grundständig) Studienfach
    Energietechnik (grundständig) Studienfach
    Mechatronik (grundständig) Studienfach

    Hier findest du alle 72.681 Ausbildungsplätze

        Werde jetzt Elektroniker/in im Handwerk!

        Alle Ausbildungsplätze anzeigen