Gehalt in der Ausbildung als Industriekeramiker/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Industriekeramiker/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 896,00€
2. Ausbildungsjahr 950,00€
3. Ausbildungsjahr 1007,00€
Einstiegsgehalt 1724,00€

Die Ausbildung als Industriekeramiker/in dauert im Normalfall drei Jahre. In dieser Zeit steigerst du dein Gehalt jährlich. Im ersten Jahr verdienst du rund 896 Euro pro Monat. Im zweiten Jahr erwarten dich dagegen schon 950 Euro.

Vom zweiten Lehrjahr auf das dritte machst du wieder einen Sprung. Aus knapp 1007 Euro kannst du dich hier am Ende des Monats freuen. Schaut man sich also noch einmal das anfängliche Gehalt an, liegen zwischen dem ersten und letzten Jahr deiner Ausbildung über einhundert Euro, die du pro Monat mehr verdienst.

Dein Gehalt hängt wie bei jedem Ausbildungsberuf aber auch noch davon ab, ob dein Ausbildungsbetrieb eine Tarifbindung hat. Das sind meistens eher große Unternehmen oder Konzerne. Mit Tarifvertrag verdienen Angestellte meistens etwas besser.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Buchbinder/in 606 €
Industriekeramiker/in 951 €
Goldschmied/in 1150 €
Rohrleitungsbauer/in 1175 €

Vergleichst du die Ausbildung als Industriekeramiker/in mit anderen Ausbildungsberufen, kannst du feststellen, dass du hier während der Ausbildung mit rund 951 Euro für deine Arbeit überdurchschnittlich gut bezahlt wirst. Gemessen an den Berufen aus dem Bereich, mit denen deine Ausbildung in dieser Grafik verglichen wird, landest du im oberen Durchschnitt.

Natürlich gibt es außer der Ausbildung als Industriekeramiker/in auch andere Ausbildungsberufe, die so hoch oder sogar höher vergütet werden, zum Beispiel die Ausbildung als Goldschmied/in. Allerdings solltest du nicht nur auf das durchschnittliche Gehalt während der Ausbildung achten, sondern auch auf das Einstiegsgehalt im Job und vor allem auf darauf, wie gut die Chancen sind, mit einer Berufsausbildung in einem Bereich auch einen Job zu finden.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Goldschmied/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1150 Euro im Monat. Oder du fängst als Rohrleitungsbauer/in an und bekommst sogar 1175 Euro.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Ob Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hamburg oder Sachsen: In jedem Bundesland sind andere Gehälter üblich. Natürlich verlaufen diese Grenzen nicht streng an den Ländergrenzen und hängen außerdem auch noch von anderen Faktoren ab, zum Beispiel von Betriebsgröße oder Tarifbindung. Aber dennoch lässt sich pauschal sagen, dass die Durchschnittsgehälter im Süden Deutschlands deutlich höher sind als im Norden, und im Westen meist immer noch besser gezahlt wird als im Osten, in den sogenannnten neuen Bundesländern.

Und das gilt nicht nur für den späteren Beruf, sondern auch schon in der Zeit der Ausbildung. Wie in den meisten Fällen verdienst du in Hessen durchschnittlich das höchste Ausbildungsgehalt. Mit deinem monatlichen Lohn knackst du hier fast die Tausend-Euro-Grenze. Anders in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Brandenburg. In diesen Regionen verdienst du fast ein Drittel weniger.

Aber Achtung: Ob es sich deshalb anbietet, die Ausbildung als Industriekeramiker/in in einem bestimmten Bundesland zu absolvieren, hängt dabei auch von den Lebenshaltungskosten ab. Und außerdem bestimmen ja auch andere Faktoren die Wahl des Wohnorts, zum Beispiel wo deine Familie, dein Partner oder deine Freunde leben. Die Wahl des Ausbildungsplatzes erfordert also stets eine individuelle Betrachtung.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 970,02€
DE-BY Bayern 941,49€
DE-BE Berlin 846,39€
DE-BB Brandenburg 713,25€
DE-HB Bremen 865,41€
DE-HH Hamburg 951,00€
DE-HE Hessen 998,55€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 684,72€
DE-NI Niedersachsen 827,37€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 903,45€
DE-RP Rheinland-Pfalz 884,43€
DE-SL Saarland 855,90€
DE-SN Sachsen 722,76€
DE-ST Sachsen-Anhalt 703,74€
DE-SH Schleswig-Holstein 789,33€
DE-TH Thüringen 732,27€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 970,02€
Bayern 941,49€
Berlin 846,39€
Brandenburg 713,25€
Bremen 865,41€
Hamburg 951,00€
Hessen 998,55€
Mecklenburg-Vorpommern 684,72€
Niedersachsen 827,37€
Nordrhein-Westfalen 903,45€
Rheinland-Pfalz 884,43€
Saarland 855,90€
Sachsen 722,76€
Sachsen-Anhalt 703,74€
Schleswig-Holstein 789,33€
Thüringen 732,27€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Industriekeramiker/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

Brutto 896 €
Netto 718 €
Rentenversicherung 83 €
Krankenversicherung 69 €
Pflegeversicherung 13 €
Arbeitslosenversicherung 10 €
Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Nach deiner Ausbildung als Industriekeramiker/in verdienst du ein durchschnittliches Einstiegsgehalt von 1724 Euro pro Monat. Das ist zwar nicht wahnsinnig viel mehr als in deiner Ausbildung, aber wird sich auf deinem Konto schon bemerkbar machen – und außerdem im Laufe deiner Karriere noch weiter verbessern. Denn: Mit wachsender Berufserfahrung steigt auch dein Gehalt.

Immerhin baust du beim Arbeiten eine gewisse Routine auf. Nach einer Zeit im Beruf kennst du die Abläufe und deine konkreten Aufgaben, du weißt, was zu tun ist und wirst im Job dadurch insgesamt schneller. Dann kann dein Gehalt als Industriekeramiker/in durchschnittlich 2247 Euro pro Monat betragen. Eine Weiterbildung kann dein Gehalt ebenfalls erhöhen, oder sogar dafür sorgen, dass du in einer Führungsposition landest. Auch ein Aufbau-Studium kann sich lohnen, denn mit einem akademischen Abschluss steigen deine Gehaltsansprüche zusätzlich.

Industriekeramiker/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
Figurenkeramformer/in Duale Ausbildung
Industriekeramiker/in Anlagentechnik Duale Ausbildung
Industriekeramiker/in Dekorationstechnik Duale Ausbildung
Industriekeramiker/in Modelltechnik Duale Ausbildung
Industriekeramiker/in Verfahrenstechnik Duale Ausbildung

Wie gut wärst du als Industriekeramiker/in?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Industriekeramiker/in!

Hier findest du alle 47.818 Ausbildungsplätze.