Kommunikationsassistent/in.

Ausbildungsgehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Realschulabschluss
Dauer:
variabel
Im Bereich Wirtschaft, Verwaltung:
Ausbildung Kommunikationsassistent/in
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Kommunikationsassistent/in?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €0 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €0
  • 2. Lehrjahr: €0
2.

Wie lange dauert die Kommunikationsassistent/in Ausbildung?

Die Ausbildung dauert Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Kommunikationsassistent/in?

  • In der Ausbildung als Kommunikationsassistent/in organisierst du sowohl die interne als auch externe Kommunikation eines Unternehmens. Dabei berührst du verschiedene Abteilungen innerhalb der Organisation – zum Beispiel das Marketing und den Kundenservice.
  • Da in quasi jeder Branche Kommunikation betrieben wird, sind deine Einsatzorte breit gefächert. - - Die Ausbildung findet in der Wirtschaft statt und hat ihren Schwerpunkt im Marketing.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Kommunikationsassistent/in mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Realschulabschluss. Außerdem solltest du gute Noten in Deutsch, Informatik und Fremdsprachen haben.

5.

Passt der Beruf Kommunikationsassistent/in zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Guter Umgang mit dem PC
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Deutsch
  • Informatik
  • Fremdsprachen

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

In einem großen Büro arbeiten viele verschiedene Menschen mit ganz unterschiedlichen Arbeitsprozessen, Terminen und Zuständigkeiten.

Damit bei dem ganzen Durcheinander alles rund läuft, braucht es jemanden, der alle Abläufe organisiert und die Kommunikation innerhalb und außerhalb des Unternehmens am Laufen hält – hier kommst du als Kommunikationsassistent/in ins Spiel.

Du unterstützt mit deinen organisatorischen Fähigkeiten die unterschiedlichsten Menschen bei ihrer Arbeit – der Job ist deshalb sehr abwechslungsreich, aber auch verantwortungsvoll.

Im Bereich Informationsverarbeitung bearbeitest du die ganz unterschiedlichen Daten und Informationen. Dazu arbeitest du mit verschiedenen Programmen am Computer, die du alle beherrschen musst: Die gängige Office-Software, Internet-Anwendungen, Präsentationssoftware und E-Mail-Programme.

Auch der Bereich Kommunikation wird von dir als Kommunikationsassistent/in abgedeckt. Du unterstützt die Korrespondenzen deines Unternehmens nach Innen und nach Außen. Dazu gehört auch der Schriftverkehr mit Auftraggebern, Lieferanten und Behörden.

Neben Geschäftsbriefe verfassen und E-Mails schreiben, bist du bei deinem Arbeitgeber aber beispielsweise auch für die Betreuung der sozialen Netzwerke zuständig. So kannst du dein Unternehmen gezielt bei PR-Maßnahmen unterstützen. Du behältst also immer den Überblick über alle Kommunikationsprozesse.

Die Planung von Terminen und Veranstaltungen gehört ebenfalls zu deinen Aufgaben. Du organisierst Tagungen, Seminare und Besprechungen und sorgst dafür, dass alle Beteiligten zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Dazu planst und buchst du die An- und Abreise sowie die Unterbringung aller Tagungsgäste.

Außerdem bereitest du das benötigte Präsentationsmaterial vor – du erstellst dafür Grafiken und Tabellen anhand der Zahlen, die dir zur Verfügung gestellt werden. Während der Veranstaltung selbst fungierst du vor Ort als Ansprechpartner, sollten bei einem Teilnehmer Fragen aufkommen.

Auch bei den Vorträgen bist du anwesend und führst ein Sitzungsprotokoll, um die Nachbereitung der Konferenz zu erleichtern.

Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass du die Finanzbuchhaltung und die Entgeltabrechnung durch eine vorbereitende Buchhaltung unterstützt. Du sortierst und verzeichnest Belege und überwachst alle Zahlungsein- und -ausgänge.

Ob eine Ausbildung als Kommunikationsassistent/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Bei der Berufsausbildung als {{fiel.title}} handelt es sich um keine duale Ausbildung, sondern um eine schulische Aus- und Weiterbildung, die von privaten Bildungsträgern wie privaten Berufsfachschulen angeboten wird.

Die Länge der Ausbildung hängt dabei von der jeweiligen Bildungseinrichtung ab und kann zwischen fünf Monaten und zwei Jahren dauern. Innerhalb dieser Zeit ist auch ein Praktikum vorgesehen, in dem du deine theoretisch erworbenen Fähigkeiten erproben kannst.

Die Zugangsvoraussetzungen zu der Ausbildung sind von den jeweiligen Schulen abhängig – einigen reicht ein mittlerer Schulabschluss aus, andere fordern eine zuvor abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich.

Der Unterricht in der Berufsschule bereitet dich auf alle wichtigen Tätigkeiten im Unternehmen bzw. Ausbildungsbetrieb vor und ist deshalb sehr praxisorientiert.

Für die Informationsverarbeitung lernen Auszubildende zunächst, mit der entsprechenden Software an ihrem Ausbildungsplatz umzugehen. Vor allem ein geschulter Umgang mit den Office-Programmen ist entscheidend.

Du lernst, Daten zu bearbeiten, Serienbriefe zu erstellen, Grafiken und Tabellen anzufertigen, Präsentationen vorzubereiten und E-Mails zu verwalten und zu versenden.

Auch der Bereich Kommunikation wird intensiv im Ausbildungsberuf trainiert. Als Azubi erhältst du ein umfassendes Telefontraining, in dem du lernst, dich am Telefon richtig zu verhalten. Auch auf eine aktive Gesprächs- und Verhandlungsführung wirst du vorbereitet.

Wichtige Bereiche sind dabei Verkaufsgespräche, welche besondere Fragetechniken erfordern, aber auch die Bearbeitung von Reklamationen, wozu du ein besonderes rhetorisches Geschick benötigst. Wie man Produkte ansprechend präsentiert, übst du ebenfalls.

Ein großer Fokus in der Ausbildung als {{field.title} wird außerdem auf die Fremdsprachenkompetenz, allen voran in Englisch, gelegt. Du frischt die englische Grammatik auf und lernst, in der Fremdsprache Geschäftsbriefe zu schreiben und Telefonate zu führen.

Als {{field.title}} wirst du für den Büroalltag umfassend ausgebildet und findest daher in fast jeder Branche einen Job, sei es bei einem Bauunternehmen oder einer Paketgesellschaft. Je nach Interesse ist es möglich, sich nach der Ausbildung auf einen bestimmten Unternehmensbereich zu spezialisieren, sei es Sekretariat, Marketing oder Vertrieb.

Strebst du nach deiner Abschlussprüfung einen beruflichen Aufstieg an, stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen. Du kannst beispielsweise eine Weiterbildung als Betriebswirt/in für Büro- und Kommunikationsmanagement anstreben. Hast du deine Hochschulreife erworben, kannst du auch über eine Bewerbung für ein Studium im Bereich Informationsmanagement nachdenken.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Kommunikationsassistent/in bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Als Kommunikationsassistent/in ist dein Haupteinsatzort das Büro im Unternehmen einer beliebigen Branche. Deine Arbeitszeiten richten sich nach den jeweiligen Bürozeiten und sind deshalb gut planbar.

Die meiste Zeit in deinem Ausbildungsberuf verbringst du im Sitzen vor dem PC oder dem Telefon – Informationsverarbeitung und Kommunikation sind deine Hauptaufgaben.

Hin und wieder hilfst du auf Veranstaltungen oder am Empfang aus, wo du auch direkten Kontakt zu Kunden oder Geschäftspartnern bekommst. Ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und gute Englischkenntnisse sind dabei unerlässlich.

Wie gut wärst du als Kommunikationsassistent/in?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.