Weintechnologe/technologin.

Ausbildungsgehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Realschulabschluss
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Weintechnologe/technologin
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Weintechnologe/technologin?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €811 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €756
  • 2. Lehrjahr: €809
  • 3. Lehrjahr: €869
2.

Wie lange dauert die Weintechnologe/technologin Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Weintechnologe/technologin?

  • Als Weintechnologe/technologin weißt du alles über die Herstellung von Wein und Sekt, aber auch mit alkoholfreiem Traubensaft kennst du dich aus.
  • Du findest Arbeit in Wein- und Sektkellereien und Weinbaubetrieben.
  • Weintechnologe/technologin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Weintechnologe/technologin mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Realschulabschluss. Außerdem solltest du gute Noten in Naturwissenschaften, Mathe und Technik/Werken haben.

5.

Passt der Beruf Weintechnologe/technologin zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Eine sorgfältige Ausführung der Arbeit

  • Geschicklichkeit im Handwerk

  • Interesse an Herstellungsprozessen

  • Technisches Verständnis

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Naturwissenschaften
  • Mathe
  • Technik/Werken

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Weintechnologe/technologin anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

In der Ausbildung zum/zur Weintechnologe/technologin bist du bei jedem Schritt im Prozess zur Herstellung von Wein dabei. Dabei lernst du aber nicht nur Wein mit Hilfe von großen Spezialmaschinen herzustellen – auch Traubensaft und weinhaltige sowie weinähnliche Getränke gehören zu den Erzeugnissen der Produktion.

Die erste Aufgabe für Auszubildende zum/zur Weintechnologe/technologin ist die Qualitätsprüfung der Trauben. Die Früchte, die dich überzeugt haben, – dabei kommt es auf deine Beobachtungsgabe an – werden anschließend zerkleinert und gemahlen.

Dadurch entsteht die sogenannte Maische. Und aus Maische wird Most – indem diese ausgepresst wird. Und dieser wiederum wird vorgeklärt und anschließend vergoren.

Doch das ist erst der Anfang: Um den vollen Geschmack zu entfalten, müssen Weine reifen. Und das kann je nach Sorte Jahre dauern. Du bekommst in der Ausbildung zum/zur Weintechnologe/technologin beigebracht, worauf du bei der Überwachung des Gärprozesses zu achten hast.

Es werden immer wieder Proben genommen, um die Qualität aufrecht zu erhalten. Nach Vorgabe werden gegebenenfalls Schönungen vorgenommen, für die es bestimmte Vorgaben gibt.

Ist der Wein fertig, wird er auch noch einmal geprüft, abschließend abgefüllt und fachgerecht gelagert. Darauf folgt der Versand für die Händler.

Arbeitest du in einem Betrieb, der Weine selbst vertreibt, wirst du auch in den Verkauf eingeführt und nimmst vielleicht an Weinproben teil. Während deiner Ausbildung zum/zur Weintechnologe/technologin wirst du einen feinen Geschmack entwickeln.

Ob eine Ausbildung als Weintechnologe/technologin wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Die Berufsausbildung zum/zur Weintechnologe/technologin ist eine duale Ausbildung. Du gehst drei Jahre lang abwechselnd in den von dir gewählten Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule.

Ob Hauptschulabschluss, mittlerer Bildungsabschluss oder Hochschulreife, eine Chance auf einen Ausbildungsplatz in der Weintechnologie hast du mit jedem Schulabschluss. In der Regel bevorzugen Arbeitgeber Auszubildende mit einem mittleren Schulabschluss.

Dein naturwissenschaftliches Talent wird in der Berufsschule mit den Fächern Biologie, Chemie und Mathematik noch mal gefördert – doch in diesem Lebensabschnitt mit dem Fokus auf Wein. Neben anderen spezifischen Fächern wird auch dein technisches Geschick noch geschult.

Aber egal wie dein Wissensstand aktuell aussieht, nach der Ausbildung zum/zur Weintechnologe/technologin bist du Spezialist/in. Mitbringen musst du einfach vor allem Interesse. Bist du motiviert und lernwillig, überzeugst du mit deiner Bewerbung jedes Unternehmen von dir.

Nach dem dritten Ausbildungsjahr hast du es geschafft: Du bist Weintechnologe/technologin! Mit einem Abschluss in diesem Ausbildungsberuf hast du verschiedene Möglichkeiten, dich zu entfalten, weiter zu lernen und deine Tätigkeit noch auszubauen.

Immer wieder gibt es Veränderungen und neue Erkenntnisse, die den Beruf so spannend machen. Die Möglichkeiten zur Weiterbildung in diesem Job sind zahlreich.

So kannst du zum Beispiel Weinseminare besuchen, dich zum/zur Weintechnologe/technologin oder zum/zur Meister/in weiterbilden lassen, selbstständig machen oder mit einer Hochschulzugangsberechtigung sogar studieren, Weinbau und Önologie oder Weinbetriebswirtschaft beispielsweise.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Weintechnologe/technologin bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Arbeit kannst du überall finden, wo Wein angebaut, hergestellt, getestet und vertrieben wird. Das können Genossenschaften der Winzerei, Wein- und Sektkellereien, weinwirtschaftliche Lehr- und Versuchsanstalten oder Weinbaubetriebe sein.

In Deutschland gibt es 13 große Weinanbaugebiete, nämlich Ahr, Baden, Franken, Hessische Bergstraße, Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz, Rheingau, Rheinhessen, Saale-Unstrut, Sachsen und Württemberg.

Aber auch im Ausland, zum Beispiel in Italien oder Spanien, werden Weintrauben angebaut und Wein hergestellt. Damit hast du die Möglichkeit, nach deiner Ausbildung auch einmal im Ausland zu arbeiten und immer neue Weinsorten zu entdecken.

Wie gut wärst du als Weintechnologe/technologin?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Weintechnologe/technologin!

Hier findest du alle 48.608 Ausbildungsplätze.