Dienstleistung

Zollbeamter/in mittlerer Dienst

0
Keine freien Ausbildungsplätze
Ausbildung Zollbeamter/in mittlerer Dienst
  • Gehalt: 1170 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Dauer: 2 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Schmuggelverstecke sind vor dir nicht sicher und außerdem durchschaust du sofort jede Masche. Egal, ob Luft, Land oder Wasser – in der Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in im mittleren Dienst lernst du nicht nur, wie du die Einfuhr illegaler Waren nach Deutschland verhinderst, sondern auch, wie Verkehrssteuern und Verbrauchersteuern erhoben werden. Du darfst dich also auf einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und dazu auf ein sehr gutes Gehalt freuen.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Realschulabschluss oder Hauptschulabschluss mit anerkannter Berufsausbildung

  • Deutsche oder EU-Staatsangehörigkeit

  • Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Teamfähig und engagiert bist

  • Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen hast

  • Körperlich fit bist und das Deutsche Sportzeichen hast

Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in: Im Einsatz für das Bundesfinanzministerium

Alles unter Kontrolle – deine Aufgaben

Berufsbild Zollbeamter/in mittlerer Dienst

Wurden deine Mitbringsel aus dem Urlaub schon mal am Flughafen kontrolliert? Dann bist du in einer stichprobenartigen Zollkontrolle gelandet. Neben Grenzkontrollen im Ankunftsbereich am Flughafen, an Grenzen und Autobahnen übernimmst du in der Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in im mittleren Dienst aber noch viel mehr Aufgaben: So überprüfst du verdächtige Warensendungen, die von oder nach Deutschland transportiert werden, bearbeitest aber auch mal Akten in der allgemeinen Verwaltung im Hauptzollamt.

Im Innendienst widmest du dich außerdem der Abgabenerhebung. Das heißt, dass du als Zollbeamter/in für die Einnahme von Bundessteuern wie zum Beispiel Verbrauchsteuern und Kraftfahrzeugsteuern zuständig bist. Du kontrollierst Belege, ermittelst Verstöße und sorgst in der Vollstreckungsstelle dafür, dass Bürger und Unternehmen ihre offenen Schulden begleichen.

Bist du im Außendienst eingesetzt, zum Beispiel bei der Zollfahndung, ermittelst du gegen illegale Aktivitäten. Du legst also Drahtziehern von Rauschgiftgeschäften das Handwerk und schützt die Bevölkerung vor Produktpiraterie. Gleichzeitig kontrollierst du vor Ort in Betrieben, ob alle Mitarbeiter den gesetzlichen Mindestlohn erhalten und zur Sozialversicherung angemeldet sind – Schwarzarbeit hat in deiner Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in keine Chance.

Theorie & Praxis – der Aufbau deiner Ausbildung

Zollbeamter/in mittlerer Dienst Gehalt

Deine Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in im mittleren Dienst dauert zwei Jahre und ist als Vorbereitungsdienst angelegt.

Bevor du die Ausbildung starten kannst, musst du im Auswahlverfahren bestehen. Während die schriftlichen Tests deine Allgemeinbildung, dein Zahlen- und Sprachverständnis überprüfen, wird im mündlichen Auswahlverfahren deine allgemeine Eignung mithilfe von Rollenspielen und Vorträgen getestet.

Hast du alle Tests bestanden, lernst du in den ersten Tagen deiner Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in im mittleren Dienst deine Kollegen im Hauptzollamt kennen. Danach beginnt ein sechsmonatiger Einführungslehrgang – entweder in Plessow, Rostock oder Sigmaringen. Dort wirst du mit den rechtlichen Grundlagen deiner Arbeit als Zollbeamter/in vertraut gemacht. Themenschwerpunkte deiner Zwischenprüfung sind:

  • Zollrecht
  • Strafrecht
  • Steuerrecht

Hast du die Einführung erfolgreich abgeschlossen, folgt ein 12-monatiger praktischer Einsatz im Bezirk deines Hauptzollamts. Dort lernst du die verschiedenen Dienststellen im Detail kennen – von Ermittlungen über Kontrollen bis zur Sachbearbeitung ist hier von allem was dabei.

In den letzten sechs Monaten deiner Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in im mittleren Dienst belegst du einen Abschlusslehrgang. Dort vertiefst du dein Wissen unter anderem in Vollzugs-, Verbrauchsteuer- und Ausländerrecht und legst einen Sporttest ab. Hast du die danach die sogenannte Laufbahnprüfung abgeschlossen, wirst du mit dem Status „Beamter/in auf Probe“ übernommen.

Bist du im mittleren Zolldienst angekommen, kannst du dich für den Wasserzoll weiterbilden, am Auswahlverfahren für die Spezialeinheiten teilnehmen oder die Zusatzausbildung zum/zur Zollhundeführer/in abschließen.

Zwischen Büro und Kontrollstation: Dein Arbeitsumfeld

Zollbeamter/in mittlerer Dienst Bilder

In der Ausbildung zum/zur Zollbeamten/in im mittleren Dienst arbeitest du vorrangig im Büro. Das bedeutet Bildschirmarbeit, Erstellung von Rechnungen und Überprüfungen von Frachtpapieren. Geht es für dich raus aus dem Büro, arbeitest du beim Grenzzolldienst, auf Booten beim Wasserzolldienst, in Betrieben vor Ort oder auf Flug- oder Seehäfengeländen. Je nach Tätigkeit trägst du dabei Dienstkleidung, die dich vor Wind und Wetter schützt und gleichzeitig Autorität verleiht.

Im Außendienst solltest du dich außerdem auf Nacht- und Schichtdienst einstellen. Schwarzarbeiter, Gepäck am Flughafen oder Lastwagenfahrer kontrollierst du außerdem auch schon mal an Wochenenden oder Feiertagen.

Dein Ausbildungsgehalt

1. Jahr
1.170€
2. Jahr
1.170€

Bist du der/die geborene Zollbeamte/in im mittleren Dienst?

Mach den Test!

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: