Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in.

Gehalt:
kein Gehalt
Empfohlener Schulabschluss:
Realschulabschluss
Dauer:
2 Jahre
Im Bereich Landwirtschaft, Natur, Umwelt:
Ausbildung Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in
  1. Voraussetzungen.

    Das wünscht sich dein Ausbildungsbetrieb:

    • In der Regel einen mittleren Schulabschluss

    • Zuverlässigkeit und Sorgfalt in allen Arbeitslagen

    • Gute Leistungen in Naturwissenschaften

    Du bist perfekt für den Job, wenn du:

    • Aufmerksam bist

    • Verantwortung übernehmen kannst

    • Ein gutes Durchhaltevermögen besitzt

  2. Deine Aufgaben: Analysieren, untersuchen, auswerten.

    Berufsbild Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in

    Wie stellst du dir eine Ausbildung in der Schule vor? Klingt nach Theorie und Kugelschreibern, die Hefte füllen. Sicher ist der Grundlagen-Unterricht ein großer Bestandteil deiner Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in, aber er nimmt nicht die komplette Zeit ein. Schließlich sind praktische Einheiten wichtig, um dich bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Dazu dienen auch die schuleigenen Labore.

    In deiner Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in führst du nicht nur Untersuchungen und Versuche durch, die sich mit Tieren, Pflanzen, Lebensmitteln und der Umwelt beschäftigen, sondern wertest auch die Ergebnisse aus. Bestandteil davon ist die Analyse von agrarwirtschaftlichen Fragen. Die Untersuchungsmethoden sind dabei vielfältig, von physikalisch und chemisch über biochemisch bis hin zu mikroskopisch. Bei dem ein oder anderen mögen diese fachspezifischen Ausdrücke für große Augen und ein Fragezeichen im Kopf sorgen – du hingegen kannst gar nicht genug davon bekommen und willst den Dingen auf den Grund gehen.

    Deinen Praxis-Unterricht kannst du dir so vorstellen: Du untersuchst die Zusammensetzung und Qualität von landwirtschaftlichen Produkten und beschäftigst dich damit, wie sich Veränderungen in der landwirtschaftlichen Produktion und Bewirtschaftung auswirken.

    Mit folgenden Bereichen hast du unter anderem in deiner Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in Berührungspunkte:

    • Pflanzen- und Tierhaltung
    • Produktion
    • Milch- und Fleischwirtschaft
    • Lebensmittel- und Umweltanalytik
    • Agrikulturchemie
    • Phytomedizin

    Deine Projekte gilt es von Beginn an im Auge zu behalten – dazu gehört auch die Überwachung von Mess- und Analyseabläufen. In deiner Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in erhältst du eine Einweisung zum Thema Laborhygiene und eine Schulung zu den Geräten, damit du diese später eigenständig bedienen und korrekt pflegen kannst.

    Wie motiviert bist du? Bei guter Leistung hast du die Möglichkeit, an wissenschaftlichen Planungen sowie deren Dokumentationen mitzuwirken.

    Du hast Angst vor Routine im Berufsalltag, weil noch knapp 50 Jahre im Arbeitsleben auf dich warten? Bei der Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in kommt keine Langeweile auf. Immer wieder neue Erkenntnisse und Methoden werden dir deutlich machen, wie abwechslungsreich deine Arbeit ist.

  3. Ähnliche Berufe mit Ausbildungsplätzen.
    Physiklaborant/in
    10 freie Ausbildungsplätze
    Holz- und Bautenschützer/in
    14 freie Ausbildungsplätze
    Oberflächenbeschichter/in
    15 freie Ausbildungsplätze
    Lächelndes Mädchen
    Sofia wird
    Bankkauffrau.
    Und du?
  4. Theorie & Praxis: Ein Versuchsprojekt mit Zukunft.

    Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in Gehalt

    Die Dauer der Ausbildung ist auf zwei Jahre festgelegt. In dieser Zeit bewegst du dich zwar nicht wie bei einer klassischen Ausbildung in regelmäßigen Abständen zwischen Berufsschule und Betrieb, hast aber dennoch die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Schulzeit wird durch Praktika aufgelockert. Mit diesen kannst du einen ersten Schwerpunkt für deine berufliche Zukunft legen und erste Kontakte mit Naturwissenschaftlern und Betrieben knüpfen.

    In der Regel ist bei der Zulassung an Berufsfachschulen und Berufskollegs mindestens ein mittlerer Schulabschluss gewünscht. Die schulischen Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern sowie eine fachspezifische Ausbildung im Zusammenhang mit einem qualifizierten Hauptschulabschluss können ebenfalls Einfluss auf die Entscheidung nehmen.

    Folgende Spezialisierungen stehen nach deiner Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in zur Wahl:

    • Labor
    • Forschung
    • Entwicklung
    • Qualitäts- oder Produktkontrolle

    Du kannst deiner Karriere aber auch noch einen Kick nach oben geben, indem du Zusatzqualifikationen erlangst oder dich zum/zur Meister/in, zum/zur Techniker/in, zum/zur Betriebswirt/in oder zum/zur Fachwirt/in weiterbilden lässt.

  5. Dein Arbeitsumfeld: Zwischen Schulbank und Reagenzglas.

    Landwirtschaftlich-technische/r Assistent/in Bilder

    Der klassische Arbeitsplatz wird für dich das Labor sein. Hier kannst du dich ausprobieren und deine geplanten Projekte in die Tat umsetzen. Die Grundlagen dazu lernst du im theoretischen Unterricht im Klassenzimmer. Hier arbeitest du viel mit Büchern und Notizheften, um dich mit den Themen vertraut zu machen, mit denen du dich praktisch auseinandersetzen wirst.

    Steht die Praxis-Einheit an, kannst du dir je nach Interesse einen Praktikumsbetrieb aussuchen, bei dem du dich bewirbst. Forschungsinstitute, Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen oder Nahrungsmittelindustrie, öffentliche Verwaltungen oder Tierkliniken kommen dabei in Frage. Je nach Vorliebe arbeitest du dann im Labor, einem Büro, im Freien oder auch in Versuchsställen. Da gilt auch für die Zeit nach deiner Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in – deinen Berufseinstieg.

    Arbeitest du nicht im Büro, gilt es, private Anziehsachen durch Arbeitskleidung zu schützen – im eigenen Interesse. Gerade im Labor wirst du mit Substanzen in Berührung kommen, die die ein oder andere Wirkung haben können. Da wäre es doch schade um das neue Kleid. Dann doch lieber ein Kittel drüber und fertig. Apropos Kleid, das wäre bei der Arbeit im Freien eher unangebracht. Hier trägst du am besten wettertaugliche Kleidung, in der du dich gut bewegen kannst und die auch mal dreckig werden darf, wenn du beispielsweise Bodenproben nimmst.

    Du suchst eine Ausbildung mit viel Gestaltungsspielraum? In der Ausbildung zum/zur Landwirtschaftlich-technischen Assistent/in schaffst du dir dein zukünftiges Arbeitsumfeld selbst.

  6. Dein Ausbildungsgehalt.

    Leider erhältst du im Rahmen dieser Ausbildung keine Vergütung. Vor allem in schulischen Ausbildungen ist das meist üblich, da du neben deinem theoretischen Unterricht nicht auch wie in der dualen Ausbildung im Betreib arbeitest. Häufig zahlst du an der Berufsfachschule sogar noch Gebühren – zum Beispiel um zu Prüfungen zugelassen zu werden. Aber keine Sorge: Du wirst hier nicht allein gelassen, denn du kannst Förderungen wie zum Beispiel BAföG beantragen.

Bist du der/die geborene Landwirtschaftlich-technische Assistent/in?
Mach den Test!

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe.

Ausbildung Physiklaborant/in
Physiklaborant/in
Dauer
4 Jahre
Abschluss
Abitur / Fachabitur
Gehalt
∅ 987 Euro
Verfügbarkeit
10 Ausbildungsplätze
Ausbildung Holz- und Bautenschützer/in
Holz- und Bautenschützer/in
Dauer
3 Jahre
Abschluss
Alle Abschlüsse
Gehalt
∅ 915 Euro
Verfügbarkeit
14 Ausbildungsplätze
Ausbildung Oberflächenbeschichter/in
Oberflächenbeschichter/in
Dauer
3 Jahre
Abschluss
Realschulabschluss
Gehalt
∅ 786 Euro
Verfügbarkeit
15 Ausbildungsplätze
Lächelndes Mädchen
Sofia wird Bankkauffrau.
Und du?