Zum Hauptinhalt
Freie Ausbildungsplätze 2024

Gehalt in der Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

Ausbildung Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

Was verdiene ich in der Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 708 €
2. Ausbildungsjahr 795 €
3. Ausbildungsjahr 886 €
Einstiegsgehalt 2.553 €

Deine Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r umfasst in der Regel drei Jahre. Parallel zu deinem Aufgabenbereich wächst auch dein Gehalt jedes Jahr. Verdienst du im ersten Jahr deiner Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r ca. 708 € pro Monat, kommst du im zweiten Jahr bereits auf durchschnittlich 795 €.

Einen etwas kleineren Gehaltsschritt legst du vom zweiten Lehrjahr ins dritte hin. Denn dann verdienst du mit deinem Ausbildungsgehalt von 886 € monatlich noch einmal viel mehr.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r

796 €

Polizeivollzugsbeamter mittlerer Dienst

1.276 €

Beamter/Beamtin

1.307 €

Zollbeamter/in mittlerer Dienst

1.307 €

Feldwebel

2.370 €

Vergleichst du dein Ausbildungsgehalt als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit anderen Gehältern, wird deutlich: Zwar zählst du insgesamt nicht zu den Spitzenverdienern, dafür befindest du dich allerdings auch in einer ganz anderen Branche.

Außerdem handelt es sich bei den Beträgen um Richtwerte, die sich von Arbeitgeber zu Arbeitgeber nochmal unterscheiden können. Denn Fakt ist, die Ausbildungsvergütung für eine duale Ausbildung wird immer von deinem Ausbildungsbetrieb gezahlt.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Beamter/Beamtin interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1.307 € im Monat. Oder du fängst als Zollbeamter/in im mittleren Dienst an und bekommst sogar 1.307 €. Das höchste Gehalt gibt es mit 2.370 € in der Ausbildung als Feldwebel.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

So verschieden die Bundesländer in Deutschland sind, so verschieden sind die Gehälter, die im Job gezahlt werden. Dies trifft auch für deinen Ausbildungsberuf als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r zu. Hier kann es zum Beispiel einen enormen Unterschied machen, ob du den Beruf in Brandenburg oder in Hamburg lernst.

Da die Lebenshaltungskosten in weiten Teilen Hamburgs höher ausfallen als in Brandenburg, bedeutet das Ganze aber nicht zwangsläufig, dass dir in Hamburg mehr Geld am Ende des Monats übrig bleibt. Es muss also stets individuell betrachtet werden, ob sich die Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r in einem Bundesland besser anbietet als in einem anderen.

Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 812 €
Bayern 788 €
Berlin 708 €
Brandenburg 597 €
Bremen 724 €
Hamburg 796 €
Hessen 836 €
Mecklenburg-Vorpommern 573 €
Niedersachsen 693 €
Nordrhein-Westfalen 756 €
Rheinland-Pfalz 740 €
Saarland 716 €
Sachsen 605 €
Sachsen-Anhalt 589 €
Schleswig-Holstein 661 €
Thüringen 613 €

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe

Egal wo du eine Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

    Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

    Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

    Brutto 708 €
    Netto 567 €
    Rentenversicherung 65 €
    Krankenversicherung 54 €
    Pflegeversicherung 10 €
    Arbeitslosenversicherung 8 €

    Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

    Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r: Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

    Ein durchschnittliches Gehalt von 2.553 € erwartet dich bei deinem Berufseinstieg. Wie du schnell merken wirst, ist hier der Abstand zum Ausbildungsgehalt gewaltig.

    Dein Gehalt wird im Laufe deiner Karriere übrigens vor allem von deiner Arbeitserfahrung beeinflusst. Bist du mehrere Jahre im Job dabei und kennst dich mit den alltäglichen Aufgaben im Beruf gut aus, steigert sich auch deine Produktivität – und damit dein Gehaltsanspruch.

    So kannst du als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r im Laufe der Zeit ein durchschnittliches Gehalt von 3.022 € pro Monat beim Arbeiten verdienen.

    Möchtest du das Ganze noch weiter steigern, solltest du dich regelmäßig für Fort- und Weiterbildungen anmelden. Diese erweitern deinen gesamten Kompetenzbereich und verleihen dir zusätzliche Skills, die natürlich auch deinen Wert auf dem Arbeitsmarkt pushen.

    Hast du sogar tiefer gehendes Interesse an allem, was mit Recht zu tun hat, kannst du ein Jura-Studium absolvieren.

    Ob eine Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

    Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

    Berufsbezeichnung/Studiengang Art der Weiterbildung
    Fachwirt/in - Notariat Kaufmännische Weiterbildung
    Fachwirt/in - Recht Kaufmännische Weiterbildung
    Rechtswissenschaft (grundständig außer Erste jur. Prüfung) Studienfach
    Rechtswissenschaft (Erste juristische Prüfung) Studienfach
    Öffentliches Recht (grundständig) Studienfach
    Wirtschaftsrecht (grundständig) Studienfach
    Betriebswirt/in (Fachschule) - Recht Kaufmännische Weiterbildung
    Fachwirt/in - Büro- und Projektorganisation Kaufmännische Weiterbildung

    Hier findest du alle 72.074 Ausbildungsplätze

        Werde jetzt Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r!

        Alle Ausbildungsplätze anzeigen