Gesundheit

Duales Studium Diätetik

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Diätetik
Berufsbild Duales Studium Diätetik
Emoji
Duales Studium Diätetik Bilder
Duales Studium Diätetik Gehalt
  • Gehalt: variabel
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Arbeitsmarkt: variabel

Darum bist du hier richtig:

Gluten, Histamin, Laktose. Schätzungsweise ein Viertel der deutschen Bevölkerungen leidet unter einer Lebensmittelunverträglichkeit – oder glaubt es zumindest. In solchen Fällen muss die Ernährung angepasst, eine Alternative geboten werden. Im dualen Studium Diätetik wirst du zum Lebensmittel-Guru und entwickelst passende Therapiemaßnahmen.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • (Fach-)Abitur

  • Gesundheitsbewusstsein

  • Überzeugungskraft

Das brauchst du für die Uni:

  • Interesse an Biologie

  • Stressresistenz

  • Lernwille

Duales Studium Diätetik: Topfit zum Bachelor

Das duale Studium Diätetik: Die Theorie verschlingen

Berufsbild Duales Studium Diätetik

Dein duales Studium Diätetik vermischt ernährungswissenschaftliche Grundlagen mit medizinischen Inhalten. Du therapierst Krankheiten also nicht mit Hilfe von Antibiotika, sondern in Form einer Diättherapie. Ob Krebs, Lebensmittelunverträglichkeiten oder Stoffwechselstörungen: Du stellst das passende Ernährungsprogramm für die jeweilige Lebenssituation zusammen. Dabei horchst du auch in den Bereich der Psychologie hinein. Denn Fakt ist: Viele Essstörungen sind psychisch bestimmt, tief verankert und erfordern Expertenwissen. Dein Expertenwissen. Und um ein Profi auf deinem Gebiet zu werden, büffelst du vor allem wissenschaftliche Studien zur Ernährungsthematik. Die wiederum haben oft einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. So verstehst du biochemische Prozesse im menschlichen Verdauungstrakt und kannst Stoffwechselstörungen nachvollziehen. Außerdem erwarten dich unter anderem diese Fächer:

  • Gesundheitswissenschaften: Du lernst fachrelevante Grundlagen, Aufgaben und Definitionen. Dabei nimmst du die einzelnen Handlungsfelder der Gesundheitswissenschaften unter die Lupe und findest Schnittstellen zu verwandten Disziplinen. Außerdem behandelst du die gesundheitswissenschaftliche Entwicklung – von der Antike bis in die Moderne.

  • Biowissenschaftliche Grundlagen: Hier steht der menschliche Organismus im Vordergrund. Gerade in der Diätetik sind biomedizinische Kenntnisse unabdingbar und gehören zum Grundrepertoire von Diätassistenten/innen. Deshalb behandelst du unter anderem den Knochenstoffwechsel, biologische Membranen und die Funktion der Leber.

  • Gesundheitsökonomie: Wie funktioniert das Qualitätsmanagement in der Diätetik und der Gesundheitsökonomie? Wie entstehen Prozessmodelle in der Diättherapie und was bedeutet ICF in diesem Zusammenhang? Dieses Modul beantwortet deine Fragen.

  • Ernährungssupport: Stichwort Nahrungsergänzungsmittel. Du verstehst sowohl Chancen als auch Komplikationen der künstlichen Ernährungstherapie und ermittelst entsprechende Lösungswege. Dabei berücksichtigst du die jeweiligen Gesundheitszustände der Patienten, um daraufhin maßgeschneiderte Therapiemaßnahmen zu entwickeln.

Da du in deinem Berufsleben Patienten berätst, anleitest, förderst und unterstützt, zählt vor allem dein Kommunikations- und Beratungstalent. Diese Schlüsselqualifikationen baust du schon im Laufe deines dualen Studiums Diätetik aus – meistens in Fächern, die sich bewusst deiner Sozialkompetenz widmen.

Auch Englisch hat sich in deinem dualen Studium festgebissen und erweitert dein Ernährungs-Vokabular. Durch ein Auslandssemester hast du gute Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Nach einer Regelstudienzeit von neun Semestern gibt es dann den Bachelor of Science. Dieser ist sowohl dein Sprungbrett in eine qualifizierte Berufslaufbahn als auch die Eintrittskarte für einen weiterführenden (dualen) Master. Letzteren kannst du in Ökotrophologie antreten und zwei weitere Studienjahre anhängen.

Praxis im dualen Studium: Die Anwendung zählt

Duales Studium Diätetik Gehalt

Eine theoretische Diät hat noch niemandem geholfen. Deshalb steigst du schon zu Beginn deines dualen Studiums Diätetik ins Berufsleben ein und absolvierst parallel zur Uni in den ersten drei Jahren eine Ausbildung zum/zur Diätassistenten/in. In angesetzten Praxisphasen erstellst du individuell zugeschnittene Ernährungspläne und berätst die Patienten in Sachen Lebensmittel und Nährstoffe. Dabei arbeitest du eng mit der medizinischen Abteilung zusammen und triffst nach Absprache die jeweiligen Therapiemaßnahmen.

Aber Vorsicht: Diese ausbildungsintegrierende Studienvariante hat es in sich. Die Doppelbelastung aus Uni und Beruf fordert nicht nur dein außergewöhnliches Engagement. Ebenfalls Pflicht: deine Bereitschaft, eine ausgedehnte Freizeit hinten anzustellen und in den Semesterferien zu arbeiten. Doch der ganze Aufwand lohnt sich. Du bekommst ein monatliches Ausbildungsgehalt, tütest am Ende deines dualen Studiums einen Doppelabschluss ein und hast sehr gute Übernahmechancen bei deinem Arbeitgeber.

Deine berufliche Zukunft: Das volle Programm

Duales Studium Diätetik Bilder

Nach deinem dualen Studium bist du im Gesundheitswesen fast überall einsetzbar. Ob in Pflegeheimen, Krankenhäusern, oder Therapieeinrichtungen: Deine professionelle Ernährungsberatung ist gefragt. So stehst du in engem Kontakt mit deinen Patienten und leistest verantwortungsvolle Arbeit.

Apropos Verantwortung: Durch den Mix aus Theorie und Praxis hast du dich grundsätzlich für Führungspositionen qualifiziert. Nach mehrjähriger Berufserfahrung kannst du also die Leitung von Reha-Einrichtungen oder Beratungsstellen übernehmen. Zumindest bringst du die nötigen Qualifikationen mit.

Doch lieber auf eigene Faust? Dann mach dich als Ernährungsberater/in selbstständig und werde zu deinem eigenen Boss. Die persönlichen Voraussetzungen dafür hast du in deinem dualen Studium allemal unter Beweis gestellt.

Die Ernährungswissenschaften haben es dir angetan? Wenn du doch lieber in Richtung Forschung gehen möchtest, solltest du dir überlegen, ob du nicht doch den Master dranhängst.

Gehalt

Dein Gehalt im dualen Studium

Leider gibt es zu diesem dualen Studium keine durchschnittlichen Gehaltsangaben. Die Vergütung variiert hier von Betrieb zu Betrieb. Außerdem können äußere Faktoren, wie zum Beispiel die Unternehmensgröße, der Standort – ländlich oder städtisch, West- oder Ost-Deutschland – sowie die Branchenzugehörigkeit Einfluss auf deine Vergütung haben. Hier erkundigst du dich am besten direkt bei deinem Ausbildungsbetrieb.

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Diätetik?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Worunter leidet jemand, wenn er oder sie anämisch ist?

  • Fettleibigkeit
  • Blutarmut
  • Magersucht

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: